Firefox soll sich letzten Speicherort merken

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Guten Abend JohnMcClane1987,

naja, wenn ich sage, dass Firefox immer den letzten Speicherort für die Downloads wählen soll, dann ist das doch ein Standard-Speicherort, oder nicht???

Aber so wie du das meinst, geht das nicht. Die Einstellung für die Downloads kannst du im Reiter "Extras" unter "Einstellungen" und dann bei "Allgemein" vornehmen. Und dort gibt es diese Möglichkeit nicht. Von daher kannst du das vergessen.

3

Das hier richtet sich auch an Hatebreeder85:

Danke, das weiß ich. Aber es kommt auch vor, dass wenn ich als Speicherort dort den Desktop auswähle, trotzdem irgendein Ordner ausgewählt wird. Speichere ich z. B. Fotos von einer bestimmten Seite, speichert er die bei einem anderen Mal kurioserweise auch dort.

Mir wäre es aber lieber, wenn er immer den Speicherort automatisch vom letzten Mal nimmt. Will ich einen neuen, gebe ich das dann an. Aber das in den Einstellungen finde ich so nicht befriedigend.

0

Ja unter Extras-Einstellungen-Allgemein und dann kannst Du den Speicherort selbst bestimmen (Beispiel Desktop oder Eigene Dateien ect)

9

Solang Du die standard einstellungen nicht änderst bleibt der Speicherort immer der gleiche im Firefox Browser.Mit dem Internet Explorer wirst Du jedesmal automatisch gefragt wo er es abspeichern soll.

0

Ist zwar schon die Hilfreichste Antwort gewählt, aber damit Firefox immer den letzten Speicherort wählt, mußt du einfach folgendes machen:

about:config 

in die Adressleiste eingeben und Enter drücken

Den Warnhinweis bestätigen

In der Suche gibst du

browser.download.folderList 

ein

Dort änderst du den Integerwert von 0 oder 1 auf 2

3

Das funktioniert leider auch nicht, einmal speichert er am letzten Ort, dann wieder ganz woanders. Und das ist egal, ob ich dabei Firefox schließe und neu öffne oder ihn die ganze Zeit offen habe.

0

Problem mit Firefox :( Textfelder, Menüpunkte und Meldungen/Hinweise nicht lesbar

Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei, in einen anderen Browser "umzuziehen", d.h. vorhin habe ich Chrome genutzt, finde Firefox (trotz meines Problems, was ich schon länger habe) jetzt aber besser und habe erstmal meine ganzen Lesezeichen importiert.

Jetzt will ich ein kleines Problem beheben: Wegen eines Windows Designs, was ich mich vor längerem heruntergeladen habe und das Windows ein wenig interessanter macht (statt dem üblichen Aero-Design ist bei mir jetzt alles sozusagen auf "schwarzem Hochglanz"), habe ich mit Firefox ein Problem. Textfelder, Menüpunkte und Meldungen bzw. Hinweise sind kaum oder gar nicht lesbar (Beispiele in den Bildern). Textfelder sind schwarz und haben eine kaum lesbare, graue Schrift, ebenso wie obere Leiste der Einstellungen in den Lesezeichen, bei den Menüpunkten ist der Hintergrund UND die Schrift weiß - also nicht lesbar, und Meldungen, die man mit "OK" bestätigen muss, sind ebenfalls komplett weiß. Das Design möchte ich aber nicht ändern, da es für mich ansprechender und schöner wirkt als das übliche Aero und "Standardblau mit Geschnörkelzeugs".

Weiß jemand, wie ich die Farbe der Textfelder, Meldungen etc. individuell einstellen kann, sodass es nicht vom Design beeinflusst wird? (Bei den üblichen Website-Einstellungen, wo man z.B. die Farbe der Links ändern kann, geht das nicht.)

Bei Chrome habe ich das Problem allerdings nicht.

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

Danke im Voraus! :)

...zur Frage

Wie kann man die grafische "Drosselung" von manchen Spielen umgehen (wenn man "zu wenig" Grafikspeicher hat)?

Hallo ersteinmal,

ich hätte eine Frage bezüglich der "Drosselung" der Grafik durch Spiele, wenn man "zu wenig" Grafikspeicher hat. Ich würde gerne wissen, wie man solche Einstellungen vollständig abschalten kann.

Persönlich habe ich gerade nur ein Spiel, nämlich Prototype. Wenn man da zu wenig Grafikspeicher hat, deaktiviert das Spiel selbst automatisch AA und man kann sogar die Auflösung nicht über ein bestimmtes Mass hoch stellen. In diesem Fall, konnte ich das zwar lösen, aber nicht ganz unkompliziert und auch nicht wirklich durch meine eigene Hand.

Dann fällt mir da gerade auch noch Mirror's Edge ein, bei welchem man so eine Grafikspeichersperre einschalten kann. Wenn man das macht, dann verschlechtert sich die Grafik, obwohl man die Einstellung z.B auf dem Maximum hat. Also man stellt alles auf Max, aber das Spiel selbst, "drosselt" dann wieder runter. In diesem Spiel, kann man das ja allerdings selbst einstellen.

Laut PC Games Hardware ist das auch bei Doom, The Division, Black Ops 3, Rise of The Tomb Raider und Need for Speed (und ich denke, das sind nicht die einzigen oder letzten, die das so handhaben) so.

Irgendwie finde ich das ziemlich scheisse, da das verhindert, dass man einschätzen kann, wie viel Grafikspeicher Spiele wirklich brauchen, da das Spiel vorher selbst drosselt (bzw. bei einigen, keine Ahnung, ob das bei Vielen der Fall ist), bevor man die Auswirkungen sieht. Auch würde sich so die Bildrate nicht verringern, da ja einfach die Grafiklast selbst runter geschraubt wird. Und die Lösung des Problems kann ja nicht sein, dass man einfach Grafikkarten mit sau viel Grafikspeicher kaufen muss. Für mich zumindest nicht.

Wie kann man solche Speicherbegrenzungen umgehen ? Bitte sagt mir jetzt nicht, dass es schon gut so ist, dafür frage ich ja nicht.

Ich hoffe, mir kann da jemand weiterhelfen :)

Danke schonmal.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?