Festplatte tauschen beim Notebook

2 Antworten

Den einen Teil deiner Frage hat ja schon compu60 beantwortet (es ist egal von welchem Hersteller die Platte kommt, sie muss nur von der Baugröße und Anschlüssen in den Klapprechner passen).
Vom 2. Teil muss ich aber abraten, denn wenn Du die Platte des einen Notebooks in das Andere umbaust findet sich das Betriebssystem beim Start plötzlich in einer völlig fremden Hardwareumgebung wieder und installiert ( versucht es zumindest) alle erforderlichen Treiber neu. Wenn Du Pech hast, gibt es dabei so große Inkompatibilitäten zwischen alten und neuen Treibern, das sich das Betriebssystem damit praktisch selber "zerstört" und nicht mehr lauffähig ist.
Besser wäre nach meinem Dafürhalten, den betreffenden Rechner mit einer Live-CD einer Linux-Distribution zu starten und dann von da auf die Festplatte zuzugreifen bzw. zu testen.
Achtung, dabei möglichst keine Daten löschen oder verändern, damit das installierte Betriebssystem keinen (weiteren) Schaden nimmt.
Zumindest solltest Du so aber ev. noch wichtige Daten Retten können, vorausgesetzt die Platte lässt das noch zu...

Drei DH!

0

Was möchtest Du wissen?