Festplatte C: voll , D: nicht

5 Antworten

Du darfst nichts, was irgendwie System oder Programm ist, einfach verschieben, sonst gibt es Probleme. Datenmasse kannst du nach Belieben schieben.

Ja, so , Ich habe Windows XP, manche hier sagen mann müsse in Arbeitsplatz mit rechtklick auf "verwalten" und dann i-wo vergrößern/verkleinern,? wisst ihr etwas davon?

Nein, das geht bei XP nur am Anfang, aber nicht im derzeitigen, vollen Zustand von C:. Und Du hast sicherlich das Glück, dass bei Dir C: und D: direkt nebeneinander liegen. Damit kannst Du mit einem Partition Manager die Grenze zwischen beiden Partitionen verschieben und damit auch die jeweilige Größe.

Wenn Du englisch verstehst, dann kannst Du es mit folgenden Programmen alternativ durchführen: Mini Tool Partition Wizard oder Easeus Partition Manager, beide findest Du auf chip.de., z. B. http://www.chip.de/downloads/Partition-Wizard-Home-Edition_37391095.html. Auf deutsch hilft Dir kostenpflichtig z. B. der Paragon Partition Manager.

0

Alle Programme, die nicht unmittelbar nach dem Start des OS gebraucht werden, können auf HDD E gespeichert werden, da Laufwerk D für Disc/CD/DVD steht. C ist die Systempartition, auf der automatisch installiert wird. Um auf einer anderen Platte zu installieren, muss" erweiterte Installation" gewählt werden, da wird dann nachgefragt, wo installiert werden soll. Die Sache wird einfacher, wenn beide HDDs bootfähig sind, dann muss man nur mit dem Laufwerk booten auf dem installiert werden soll! So funzt es hier, obwohl beide HDDs 1x C und 1x E sind, was manchmal verwirrend ist! Es ist sozusagen ein Netzwerk von verschiedenen HDDs und User-Accounts. Vorteile hat man dadurch viele aber bei jedem Start muss eine HDD gewählt werden :o

Besorg dir doch einfach den Partition Manager. Dann kannst du dir deine Partitionen so vergrößern und verkleiner wie du es benötigst. Das ist eigentlich die einfachste Lösung. Die Daten kann du dann einfach hin und her kopieren.

Die Veränderung der Partitionen funktioniert nur bei nebeneinanderliegenden Partitionen.

Aber z. B. bei (mindestens einigen) Medion-PCs (= Hausmarke von Aldi) liegt dummerweise zwischen C: und E: noch die unberührbare Recovery Partition D: Daher muss man da ganz anders vorgehen.

0

Partitionsgrößen zu verändern ohne vorherige Vollsicherung aller Daten + MBR kann nicht selten im datentechnischen Chaos enden!! Insbesondere ab Windows 7 und 8, also diese Tools nur nutzen wenn man sich auch mit Vollbackups von bootbaren Datenträgern auskennt !!!

1

Was möchtest Du wissen?