Fesplatte partitionieren, System und Programme getrennt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Offensichtlich gibt es nur eine physische Festplatte, daher würde ich Windows und alle Programme in der gleichen Partition anlegen, die dann aber auch genug Luft nach oben haben sollte.

Dass Du die Daten auf einen separate Partition legen willst, ist allein schon aus Backup-Gründen sinnvoll.

Solltest Du später wieder in Verlegenheit geraten, alles neu aufzusetzen, dann empfehle ich sogar eine dritte Partition für die Download-Pakete Deiner beliebtest Programme. So brauchst Du später nur C: platt zu machen und kannst von E: alles wieder neu aufspielen.

Geschwindigkeitszuwachs erhältst Du nur, wenn tatsächlich eine zweite HDD zum Einsatz kommt. Grund: Je kleiner die Platte bzw je weniger Daten auf einer physischen Platte drauf sind, desto weniger Wege müssen die Leseköpfe absolvieren, was schnellere Zugriffszeiten bedeutet.

Partitionierst Du heute wie vorgeschlagen, dann hast Du es später leichter beim Nachrüsten, weil Du von D: und E: jeweils ein Image ziehen und dann auf die neue(n) HDD(s) überspielen kannst. Normalerweise sollten danach alle Programm- und Registry-Verknüpfungen weiter problemlos funktionieren.

Mit einem Partitionier-Tool kannst Du dann die logischen Laufwerke D: und E: wieder dem großen Volume C: zuordnen und hast 1TB voll für Windows, Programme und Updates zur Verfügung.

18

Freut mich, wenn ich helfen konnte – Viel Spaß bei der Nachtschicht! :)

0

Da du die Platte nur partitionierst ist es eigentlich egal ob du nun eine separate Partition für Programme machst oder nicht. Da es die selbe Platte ist werden die Programme nicht schneller starten. Wenn, dann müsstest du eine andere Festplatte für Programme auswählen.

C: und D: anlagen. C: für das System und die System daten für Programme, und D: für die Daten. C: Programme heißt aber nicht die Quelldaten und die Daten für die Programme, sondern nur die Daten, die Windows bei der Installation anlegt. Gerade bei der Sicherung und einer eventuellen Neuaufsetzung des Systems, ist diese Teilung zwingend!

Ist es zwingend erforderlich eine grosse (500GB) Festplatte zu paritionieren?

Ich will mir eine neue 500GB SATA Platte für mein Notebook kaufen. Ich meine mal gehört zu haben dass es sehr ratsam ist bei solch grossen Platten in 2-3 Partitionen aufzuteilen. Ist das richtig? Oder macht es keinen Unterschied und ich kann sie auch in "einem" Stück betreiben? Ich will eigentlich nur eine Partition wenn ich ehrlich bin, aber wenn viel dafür spricht würde ich sie auch partitionieren.

...zur Frage

Windows 7: Benutzer Ordner verknüpfen?

Es wird kompliziert, folgendes:

Ich habe eine Festplatte (500gb, tut aber nichts zur Sache) in 2 Partitionen unterteilt. Ich HATTE Windows 7 auf einer der beiden (der größeren) installiert und logischerweise war dort auch der Benutzerordner (früher Eigene Dateien mit Musik, Videos etc. pp.) in den alles automatisch reinlief. Nun hat es mir neulich mein WIndows 7 zerlegt und ich habe Windows neu installiert, diesmal auf der kleineren Partition. Ich habe mich für folgendes entschieden: Alle Daten bleiben an Ort und Stelle wo sie sind und auf der kleineren Partition laufen ab sofort nur noch Windows und die Programme.

Ich möchte jedoch, dass ich weiterhin über den Desktop auf den Benutzerordner (und zwar auf den Benutzerordner und NICHT auf eine Verknüpfung) zugreifen kann und dort auf alle Dateien aus dem alten Benutzerordner zugreifen kann, der auf der größeren Partition liegt. Über konstruktive Beiträge wäre ich wirklich dankbar.

...zur Frage

Wie kann ich vollkommen unabhängig voneinander 2 Windows Systeme auf 2 Partitionen installieren?

Ich möchte Windows 2 mal auf meiner Festplatte installieren. Ich habe auch schon 2 Paritionen angelegt. Wenn ich aber das zweite Windows installiere, dann sieht die Windows-Installation anscheinend, dass auf der anderen Partition schon eine Windows-Installation vorhanden ist und schreibt somit keine eigenen Boot-Dateien sondern benutzt die von der anderen Partition. Wenn ich dann einen Boot-Loader verwende funktioniert der Windows Start nicht mehr. Wie kann ich dieses Problem umgehen?

...zur Frage

Windows 7: Convert Befehl dauert zu lange

Habe gestern um 20:30 den Convertbefehl von Windows gestartet, um meine 1TB Externe Festplatte von Werkausgabe FAT32 auf NTFS zu konvertieren.Unglücklicherweise kam ich erst auf die Idee, als er >4GB große Dateien kopieren wollte, und dies nur mit NTFS als Plattenformat möglich sei.Zu diesem Zeitpunkt waren bereits gute >50% der Platte besetzt. Soweit so gut, allerdings wollte ich nachfragen, ob es wirklich so zeitaufwendig ist eine belegte Platte zu konvertieren.Der Befehl arbeitet seit 17 1/2 Stunden! Und die Platte war seitdem nicht ausgestöpselt.Es liegt ein Screenshot bei, so sieht es von Beginn gestern bis jetzt aus...Ich will nicht formatieren, bis auf gute 6 übrige Dateien die als ganzes >4GB groß sind, ist meine gesamte HDD darauf.Ich habe kein Problem mit warten, bin mir aber unsicher ob es wirklich so lange dauert.

Mfg Selector3

...zur Frage

Externe USB-Platte komplett + sicher löschen?

Ich habe aus einem alten NAS 4 1TB Western-Platten ausgebaut und möchte diese nun mit einem Win10-PC über USB komplett löschen, so dass ich diese weitergeben kann. Dazu kann ich die Platten über einen Sharkoon-Adapter direkt am USB-Port des PCs anschließen. Welches Windows-Tool ist hierfür geignet, erkennt die Platten, kann diese löschen bzw. deren Inhalt so überschreiben, dass die Daten nicht mehr rekonstruierbar sind?

...zur Frage

Partitionieren sinnvoll?

Ich habe Win XP SP3 und möchte auch kein anderes System. Gesichert wird auf einer externen Festplatte. Meine Frage: Ist es da sinnvoll auf der Festplatte mehr als eine Partition zu haben, und warum? Wo liegt der Vorteil? Ich frage deshalb, weil die Wiederherstellung meiner Sicherung schon einmal versagt hatte, woran das lag, konnte ich nicht feststellen. Ich habe daraufhin beide Festplatten, auf denen je drei Partitionen waren, neu formatiert, nicht partitioniert und alles neu installiert. Eine Heidenarbeit, die ich nicht noch einmal machen möchte. Für einen guten Rat wäre ich sehr dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?