Fesplatte partitionieren, System und Programme getrennt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Offensichtlich gibt es nur eine physische Festplatte, daher würde ich Windows und alle Programme in der gleichen Partition anlegen, die dann aber auch genug Luft nach oben haben sollte.

Dass Du die Daten auf einen separate Partition legen willst, ist allein schon aus Backup-Gründen sinnvoll.

Solltest Du später wieder in Verlegenheit geraten, alles neu aufzusetzen, dann empfehle ich sogar eine dritte Partition für die Download-Pakete Deiner beliebtest Programme. So brauchst Du später nur C: platt zu machen und kannst von E: alles wieder neu aufspielen.

Geschwindigkeitszuwachs erhältst Du nur, wenn tatsächlich eine zweite HDD zum Einsatz kommt. Grund: Je kleiner die Platte bzw je weniger Daten auf einer physischen Platte drauf sind, desto weniger Wege müssen die Leseköpfe absolvieren, was schnellere Zugriffszeiten bedeutet.

Partitionierst Du heute wie vorgeschlagen, dann hast Du es später leichter beim Nachrüsten, weil Du von D: und E: jeweils ein Image ziehen und dann auf die neue(n) HDD(s) überspielen kannst. Normalerweise sollten danach alle Programm- und Registry-Verknüpfungen weiter problemlos funktionieren.

Mit einem Partitionier-Tool kannst Du dann die logischen Laufwerke D: und E: wieder dem großen Volume C: zuordnen und hast 1TB voll für Windows, Programme und Updates zur Verfügung.

18

Freut mich, wenn ich helfen konnte – Viel Spaß bei der Nachtschicht! :)

0

Da du die Platte nur partitionierst ist es eigentlich egal ob du nun eine separate Partition für Programme machst oder nicht. Da es die selbe Platte ist werden die Programme nicht schneller starten. Wenn, dann müsstest du eine andere Festplatte für Programme auswählen.

C: und D: anlagen. C: für das System und die System daten für Programme, und D: für die Daten. C: Programme heißt aber nicht die Quelldaten und die Daten für die Programme, sondern nur die Daten, die Windows bei der Installation anlegt. Gerade bei der Sicherung und einer eventuellen Neuaufsetzung des Systems, ist diese Teilung zwingend!

Festplatte deaktivieren vor Ausbau?

Hallo,

ich plane in meinen PC eine SSD einzubauen, für mein Betrebssystem und die wichtigsten Programme. Ich habe neben meiner 1TB Festplatte noch eine 250GB Festplatte eingebaut. Letztere würde ich dann gerne ausbauen, weil die eh komplett(!) leer ist und ich diese dann verkaufen würde. Nun habe ich aber ein Problem:

als ich die Festplatte dann ausgebaut habe, konnte mein PC Windows nicht mehr starten, obwohl das auf der großen Festplatte gespeichert ist.

Auch ein paar Änderungen in den Startoptionen konnten nichts machen und ich musste letztendlich sogar ein BIOS Reset machen.

Nun zu meiner Frage: muss ich die Festplatte unter Windows irgendwie abmelden, damit der PC danach weiterhin startet? Einfach ausbauen geht ja offenbar nicht^^

Und ist es möglich Windows 7 dann auf der SSD zu installieren ohne den PC komplett neu aufzusetzen, also extra Datensicherungen anzulegen?

Danke,

Gruß Hannes

...zur Frage

Windows 10 Desktop alles weg - wieso?

Benutze Win10, 2 Festplatten, 128GB SSD wo Win drauf ist und eine 1TB HDD. Habe am Abend vor dem Schlafen gehen The Crew auf meine HDD installiert. Als ich dann von der arbeit nach Hause kam, sehe ich das alle Programme auf meinem Desktop weg sind. Nur Steam Origin und 2-3 andere waren noch drauf. Habe dann in meiner HDD den Ordner gefunden wo alles auf dem Dekstop drauf war, alles auf Dekstop kopiert... und da kommen wir zum Problem: Bekomme die Meldung "Auf Desktop ist nicht genügend Speicherplatz vorhanden". Aber wieso? Hatte doch so viele Programme drauf und auf einmal alle Programme weg und kein Speicherplatz mehr? Habe The Crew deinstalliert aber bringt leider nichts und meine SSD hat bisschen viel Speicherplatz dazubekommen O.o Kann mir jemand weiter helfen? :)

...zur Frage

Festplatte anscheinend zugemüllt

Hallo liebe Freunde,

mein PC gibt mißverständliche Angaben zur Festplattenbelegung. Ich habe auf Partition c: ausschließlich Programme installiert (Betriebssystem, Anwendungen). Klicke ich nun im Dateiexplorer unter Windows 7 auf c: / rechte Maustaste / Eigenschaften, bekomme ich die bekannte Grafik mit belegtem Speicher = 88,3 GB = fast voll (Kapazität 107 GB). Rest 11,6 GB. Das kann nicht sein!

Denn gehe ich nun in Partition c: auf die einzelnen Verzeichnisse, markiere alle und lasse die Größe berechnen, ergeben sich nur 58,4 GB Größe auf Datenträger !?

Was stimmt denn nun? Wo steckt der Datenmüll, Dubletten oder irgendwelche Windowskopien?

Für ein gelegentliches Feedback wäre ich euch dankbar.

Viele Grüße und ein frohes Weihnachtsfest

Columbo

...zur Frage

2 Betriebssysteme, abwechselnd booten?

Sehr geehrte Community,

ich habe zur Zeit als Betriebssystem meines Rechners Windows 7 Ultimate 64 Bit. Zusätzlich möchte ich Windows XP Professional 64 Bit, aufgrund von Kompatibilitätsgründen mehrerer Programme. Deshalb habe ich meine externe Festplatte (500GB) partitioniert. Auf der unbenutzten Partition habe ich Windows XP installiert. Nun gab es Probleme beim booten beider Betriebssysteme, welche sich durch eine Recovery-CD beheben liesen, allerdings nur für Windows 7. Zusätzlich habe ich mir den Bootmanager EasyBCD installiert und beide Betriebssysteme aktiviert. Dennoch kann ich nicht Windows XP booten, es kommt nicht einmal eine richtige Fehlermeldung sondern nur ein paar Codes und sonst schwarzer Bildschirm. Deshalb habe ich versucht den Repariermodus der Windows XP-CD zu nutzen, was aber keine Änderung hervorruft. Wie kann ich Windows XP problemlos booten, vlt. auch über den Desktop von WIndows 7?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?