Fernseher haben zum Teil 1900Hz und der beste Monitor nur 144Hz?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Unterschied liegt im Anwendungsgebiet und der technischen Umsetzung.

Beim TV gibt es technisch bedingt nur 25 Bilder Pro Sekunde, was 25 Herz entspricht. Nur kam es dabei zu dem Effekt, das bei schnellen Bewegungen eine Unschärfe bzw. das Nachziehen entstanden ist. Daher kamen schlaue Entwickler auf die Idee, das Bild mehrfach darzustellen um eben das zu minimieren. Mittlerweile sind die hohen Bildwiederholraten aber eher zur Werbemaßnahme verkommen, da das menschliche Auge das eh nicht mehr unterscheiden kann. Nachzulesen z.B. hier http://www.t-online.de/digital/fernsehen-heimkino/id_18714950/flachbildfernseher-mit-hohen-hertz-zahlen-sinnvoll-oder-nicht-.html .

Beim PC-Monitor sieht das Ganze etwas anders aus, hier wird die hohe Bildwiederholrate nur bei Spielen gebraucht und bringt dem Spieler bis auf den geringeren Wischeffekt keinerlei Vorteil. Der Unterschied zum TV ist aber, das hier wesentlich mehr Bilder pro Sekunde erzeugt und auf den Monitor übertragen werden können. Das bedeutet, es werden im Gegensatz zum TV nicht nur Bilder einfach vervielfacht, sondern dann wirklich 144 unterschiedliche Bilder pro Sekunde angezeigt. Um diese hohe Bildrate zu erzeugen braucht es aber entsprechend leistungsfähige Hardware (Grafikkarten). In dem Zusammenhang wird ja bei Spielen immer von den FPS-Werten, was ja Bildern pro Sekunde entspricht, gesprochen.

Also zB..100FPS=100Bilder/Sekunde=100Herz und welche Grafikkarte schafft schon, um bei deinem Beispiel zu bleiben,1900 Bilder/Sekunde in entsprechender Qualität darzustellen. Daher ergibt sich für den PC-Monitor kein Bedarf an solch hohen Wiederholraten...

Betreff deiner Frage, das auszurechnen, das geht sicher, wenn man die genauen technischen Daten des Gerätes kennt. Ansonsten bleibt nur mit entprechenden Hilfsmitteln zu schauen, wie oft ein neues Bild auf dem Bildschirm erneuert wird...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sotnu
10.01.2016, 23:29

Also erstmal danke für die ausführliche Antwort.

Dann noch eine kleine Ergänzung von mir, was ich schon weiss, damit du das auch weisst, bzw. in deine vlt. folgende Antwort mit einbeziehen kannst.

Also das Filme grundsätzlich in 24Bps gespeichert werden (also auf Blurays mein ich( aufgenommen sind viele auf wesentlich mehr,)), weiss ich, allerdings wird in Zukunft ganz bestimmt 50 der Standart sein (in Europa) . Da bin ich überzeugt. Also gilt diese Ausrede von " für Fernseher gibt es eh nur Material bis 24Bps" bald nicht mehr (Ich meine jetzt nicht deine Aussage, sondern allgm.).

Jetzt aber wieder zurück zu meiner Frage.

Warum sind die Fernseher technisch bedingt nicht in der Lage mehr als 24 Bps darzustellen ? Meinst du wegen der Schnittstelle HDMI ? Wenn ja, dann nicht weiter darauf eingehen (aber bestätigen bitte ^^), denn das ist ja jetzt auch Schluss, seit HDMI 2.0.

Wenn aber nein, warum ist das so ?

Also angenommen, ich spiele ein Spiel, mit der Grafikkarte komme ich auf 1900 Bps (rein hyphotetisch), würde dann der Fernseher mit 1900Hz in der lage sein, das Signal auszugeben, wenn (!) man die Schnittstelle HDMI (wegen der Datenübertragung) ausser acht lässt ? Oder kann er das nicht wirklich ?

Ach ja, du hast von Hilfsmittel gesprochen, mit denen man die "tatsächliche Bildrate" feststellen kann (also wie viele verschiedene Bilder pro Sekunde). Welche wären dass denn und sind die bezahlbar ?

Nochmals gesagt, ich weiss, die Bildrate ist dank HDMI begrenzt, aber darum gehts mir nicht. Ich möchte nur wissen ob Fernseher mit 1900Hz auch wirklich in der lage wären, signale mit 1900 Bps auszugeben, eben ohne Blick darauf, dass das Kabel bzw. die Schnittstelle das nicht zulassen würde (keine Ahnung, ob Signal technisch gesehen korrekt ist).

Danke schonmal für die Antwort :-) Die Frage stelle ich mir schon lange.

0

2000 Hz machen eh keinen Unterschied mehr und kann das menschliche Auge überhaupt net mehr wahrnehmen wahrnehmen. Von daher ist das nur pure Geldmache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sotnu
10.01.2016, 19:05

Wie schön, dass du so schön auf meine Frage eingegangen bist, eine so konstruktive Antwort gegeben hast und diesen Teil so aufmerksam gelesen hast "es geht mir nur darum, es einfach zu wissen."...

0

Was möchtest Du wissen?