Erfolgreich konsolidieren

1 Antwort

@PSYCHoMANiac

Beim Defragmentieren werden die Dateien zusammengesetzt, beim Konsolidieren zusammengeschoben, um freie Speicherlücken auf der Festplatte zu schließen. Daher dauert Letzteres zumeist auch viel länger. Jedenfalls ist es NICHT dasselbe, und es wäre ja auch ziemlich unlogisch, in diesem Fall zwei unterschiedliche Begriffe für denselben Vorgang zu verwenden.

Windows 7 Defragmentiert Festplatte > Absturz

Ich habe hier ein Ultrabook von Hp weitere Details sind wohl eher unwichtig. Ich wollte einfach mal wieder die Festplatte defragmentieren. Zuklappen... Irgendwann fällt mir der laute Lüfter auf. Aufklappen und ich werde mit dem Menü Abgesicherter Modus, Abgesicherter Modus mit Netzwerktreibern und Windows Normal starten begrüßt.

Bei Windows Normal starten kommt nacher auch noch das Fenster "Windows wird nach unerwarteten Herunterfahren wieder ausgeführt" Bei den Details sehe ich die Art "Bluescreen"

Den letzten Bluescreen hatte ich nachdem ich das erste mal movie4k.to aufgerufen hatte. Sehr lange her.. Danach bei dem Aufruf (Ungefähr 2 Mal) passierte wiederum nix.

Mein Laptop wird von Bitdefender Total Security 2014 geschützt.

Das hat Windoof schon hinter sich: Windows 8 Tschüss Windows 7 Treibersuche ;D Windows 7 Image erstellen später wiederherstellen Dabei trat am ende ein unbekannter Fehler auf (Weiß ich nicht mehr) Dabei hat es NET. Framework zerschossen gehabt. Bis auf weiteres funktioniert die Lautstärkeregelung manchmal in Firefox nicht, oder der Ton geht gar nicht bis ich in der Systemsteuerung in der Abteilung Sound war.

Daher nun so viel Zeug auf meiner Festplatte ist, möchte ich eigentlich nicht nochmal alles mühsam neu machen.

Nun aber wieso stürzt die Gurke einfach mal so ab ? Der erste Rechner der ohne Grund abschmiert. (Wenn ich nachhelfe)

Kann mir jemand eine Erklärung liefern ???

...zur Frage

Alienware x51 Gigabyte GTX660 OC 2GB

Hab das oben genannte System und Grafikkarte.. CPU: i5 2320 @3GHZ - Boost: 3.3GHz. 8GB ddr3 RAM. So die Grafikkarte ( http://www.pureoverclock.com/wp-content/uploads/2012/09/gigabyte_gtx660w_12.jpg ) ist KEIN Referenzmodell und pustet somit leider die Luft auch ins Gehäuse statt nur nach außen. Grafikkarte wird daher bis zu 87 Grad heiß. In Ultra bei Battlefield 4 z.B. CPU bleibt bei 67 Grad Celsius. Lüfterdrehzahl RPM: 2700/ 100%. Wie krieg ich es hin die Grafikkarte doch ein wenig kühler zu halten... Das CD/ DVD Laufwerk ausbauen kommt schon mal nicht in Frage. 87 Grad sind für die OC (overclocked) Version kein Problem. Die geht gut bis 100 Grad. Jedoch ist gerade Winter und daher im Raum nur 21 Grad warm. Wie es dann wohl im Sommer aussieht weiß ich nicht. Vielleicht weiß ja jemand was.. von außen anpusten lassen oder so... keine Ahnung. Wäre nett wenn jemand helfen könnte :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?