Email von Paypal bekommen, ist kreditkarten-paypal.com eine echte paypalseite??

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

So eine E-Mail habe ich auch gerade eben bekommen, und zwar von "kundenservice@paypal.com". Im Quelltext steht der eigentliche Absender "wwwrun@kl2.cbnet.ru", also aus Russland. Dadurch ist es natürlich eine Phishing-Mail, aber ich wurde mit meinem echten Namen angesprochen. Woher wissen die den??? Und wie können die eine Mail mit der Endung "@paypal.com" verschicken? Wie geht das?

Hier der Text der E-Mail:

Sehr geehrter Herr xxxxxxxxxx,

aufgrund eines automatisierten Abgleiches Ihrer Kundendaten mit Vergleichsstatistiken wurde das Risiko eines Zahlungsausfalls für Ihr Konto als überdurchschnittlich hoch eingestuft.

Um weiterhin problemlos die Zahlungsmethode \'Bankeinzug\' nutzen zu können, bitten wir Sie eine Kreditkarte - als Sicherheit bei Zahlungsausfällen - bei uns zu registrieren.

Diese wird Ihrem Account nicht als Zahlungsmethode hinzugefügt, sondern dient lediglich als Absicherung bei einem nicht ausreichend gedeckten Bankkonto.

Sollten sie keine Kreditkarte bei uns hinterlegen wird die Zahlungsmethode Bankeinzug für Ihr Konto deaktiviert.

Ihre Kreditkartendaten können Sie unter kreditkarten-paypal.com hinterlegen.

Es ist dabei irrelevant ob Sie bereits eine Kreditkarte bei uns registriert haben, aus vertragsrechtlichen Gründen dürfen wir diese Kartendaten nicht als zusätzliche Sicherheit heranziehen. Sie können also eine Karte, welche bereits bei uns registriert ist, auch als Sicherheit hinterlegen.

Wir bitten die Unannehmlichkeiten zu Entschuldigen, dieses Vorgehen ist allerdings aufgrund vermehrter Betrugsversuche durch ungedeckte Bankkonten erforderlich.

Mit freundlichen Grüßen, Ihr PayPal Kundenservice

Achtung:

Derzeit sind wieder verstärkt Phishing Mails im Umlauf! Sie können sich darauf verlassen: Unsere E-Mails kommen immer ohne Anhang. Wir werden Sie in einer Mail auch nie auffordern, eine der folgenden Informationen preiszugeben:

* Ihre PayPal Zugangsdaten
* Ihre Kontoverbindung
* die PIN oder TAN Ihres Bankkontos

Um in solchen Fällen zu kontrollieren, ob es eine echte Mail oder eine gefälschte ist kann man das immer leicht kontrollieren:

Geht in Euren Browser, und sucht mit Google nach Paypal, loggt Euch ein, und schaut ob auch dort so eine Meldung drin steht wie in der Mail! Wenn nein, ist es eine Spam Email gewesen!

Bei Paypal kann z.B. das Konto aus Sicherheitsgründen eingeschränkt werden, aber wenn so was passiert, sieht man das auch immer wenn man sich normal einloggt! Wenn so was aber nur in der Mail drin steht, und nicht in dem Paypal-Konto selber, dann könnt Ihr sicher Wissen: Das war nur Spam!

Hallo Leute, ich arbeite bei der Polizei und kann euch sagen, dass dies sogenannte Phishing Mail sind, wenn Ihr ein gutes Virenprogramm habt könnt ihr erkennen, das es sich um eine betrügerische Seite handelt. Sie ist verblüffend echt aufgebaut. Also niemals eure Daten Preis geben, ich habe schon einige Anzeigen bearbeitet. Ihr seid schneller euer Geld los als gewünscht. Genauso verhält es sich mit den Packstationen Mails von DHL.... Also löschen, die Mails werden über Server im Ausland verschickt, dies könnt ihr im erweiterten Header ersehen....

Ich bekomme auch immer wieder solche Fake-Paypal Emails, da würde ich erstmal nichts anklicken, also keinen Links folgen! Das Einzige was du machen kannst ist, dich direkt in deinen Paypal Account einzuloggen und nachzuschauen, ob dort etwas vermerkt ist (ich gehe davon aus, dass da nichts derartiges stehen wird).

So eine Mail habe ich auch schon mal bekommen, vor ca. 6 Monaten, obwohl ich mit Paypal noch nie was zu tun hatte. Nicht angemeldet dort, noch nie benutzt usw. Habe sie einfach gelöscht. Das war's.

Heute bekam ich die selbe Mail

Sehr geehrte Frau xxxxxxx,

aufgrund eines automatisierten Abgleiches Ihrer Kundendaten mit Vergleichsstatistiken wurde das Risiko eines Zahlungsausfalls für Ihr Konto als überdurchschnittlich hoch eingestuft.

Um weiterhin problemlos die Zahlungsmethode \'Bankeinzug\' nutzen zu können, bitten wir Sie eine Kreditkarte - als Sicherheit bei Zahlungsausfällen - bei uns zu registrieren.

Diese wird Ihrem Account nicht als Zahlungsmethode hinzugefügt, sondern dient lediglich als Absicherung bei einem nicht ausreichend gedeckten Bankkonto.

Sollten sie keine Kreditkarte bei uns hinterlegen wird die Zahlungsmethode Bankeinzug für Ihr Konto deaktiviert.

Ihre Kreditkartendaten können Sie unter kreditkarten-paypal.com hinterlegen.

Es ist dabei irrelevant ob Sie bereits eine Kreditkarte bei uns registriert haben, aus vertragsrechtlichen Gründen dürfen wir diese Kartendaten nicht als zusätzliche Sicherheit heranziehen. Sie können also eine Karte, welche bereits bei uns registriert ist, auch als Sicherheit hinterlegen.

Wir bitten die Unannehmlichkeiten zu Entschuldigen, dieses Vorgehen ist allerdings aufgrund vermehrter Betrugsversuche durch ungedeckte Bankkonten erforderlich.

Mit freundlichen Grüßen, Ihr PayPal Kundenservice

Achtung:

Derzeit sind wieder verstärkt Phishing Mails im Umlauf! Sie können sich darauf verlassen: Unsere E-Mails kommen immer ohne Anhang. Wir werden Sie in einer Mail auch nie auffordern, eine der folgenden Informationen preiszugeben:

* Ihre PayPal Zugangsdaten
* Ihre Kontoverbindung
* die PIN oder TAN Ihres Bankkontos

PayPal-Account löschen - schon ist es egal, ob Mails von PayPal gefakt oder echt sind.

Auch ich habe spät an Heilig Abend 2011 so eine Mail erhalten, von info@paypal-deutschland.de. Laut paypal eine Fälschung. Zuerst hielt ich es für echt. Sie versuchen es also wieder zur Zeit.

Paypal fragt nicht per E-Mail Kreditkartendaten ab!!! Nicht einmal am Sonntagabend!!!

Nicht reagieren!!!

Was möchtest Du wissen?