Eigene E-books auf Jimdo Page verkaufen? Oder besser auf einem Blog?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also wenn Du eigene Produkte -in Deinem Falle E-books- anbieten und verkaufen möchtest, kommst Du wohl um eine Shopfunktion nicht herum. Ich betreibe selbst 2 Onlineshops bei Supreme. Biete dort auch Download Möglichkeit an. Zusätzlich würde ich an Deiner Stelle ein Blog als Infobasis nutzen und von dort aus zum Shop verlinken.

Es ist ja auch wichtig, dass Du von den Suchmaschinen gefunden wirst. Kannst Du Dir ja mal ansehen. Jimdo Page sagt mir leider nichts.

Jetzt bitte keine Empörung das ich hier Werbung mache, soll als Beispiel dienen https://shops.supreme.de/merz-it/

Gruß Torsten

Anova121 14.07.2012, 15:58

Dankeschön für dein Beispiel. Die Idee mit dem Blog hat mir auch sehr geholfen. Jimdo ist eine Baukasten Homepage, die zwar eine Shopfunktion bietet, aber SEO technisch soll nicht so gut sein.

War die Downloadfunktion bei der Shopfunktion schon dabei? Also dass ein Kunde z.B. bezahlt und anschließend deine Software bei dir downloaden kann? Oder musstest du zusätzliche Plugins o.ä, installieren?

0
todd6107 14.07.2012, 16:26
@Anova121

Direkte Download Funktion ist (glaube ich) nur in der Premium enthalten. Ist aber zu teuer, es sei denn Du machst sehr große Umsätze. Ich habe das folgendermaßen gelöst:

Die verschiedenen Software-Produkte habe ich auf Dropbox bereitgestellt. Wenn ein Kunde den Kauf abgeschlossen hat, bekommt er von mir den Direktlink zum Download. Eigentlich ganz easy. Nach dem Download versende ich dann die Mail mit dem Aktivierungsschlüssel. Aber das musst Du ja nicht. :-)

Über Dropbox funktioniert das hervorragend, da Du Direktlinks (für öffentliche Ordner) erzeugen kannst. Denke mal für E-books wäre das auch ideal. Mein Blog benutze ich für News, natürlich Werbung usw.! Link zum Shop ist integriert und so kann man praktisch auch über den Blog bestellen. Weiterer Vorteil: Wenn Du dein Blog mit Wordpress erstellst, dann bist Du mit entsprechenden Schlüsselwörtern und aktuellen Beiträgen gut im Ranking der Suchmaschinen. Deinen Shop verlinkst Du dann wiederum mit dem Blog. PingPong sozusagen. Und das schöne: Kosten für alles sind absolut gering!

Wünsche Dir viel Erfolg und ein schönes Weekend! Torsten

0
Anova121 15.07.2012, 13:58
@todd6107

Ganz lieben Dank für deine Erklärung. Ich habe mich gerade über Drop Box informiert. Es ist echt eine tolle Sache, die ich bei anderen Dingen gut gebrauchen kann :-) und für dich scheint es die optimale Lösung zu sein.

Ich weiß nicht, ob ich einen Denkfehler habe - der Kunde kauft bei dir und dann lässt du ihm persönlich den Link zukommen? Also du von Hand? Für mich wäre es dann vermutlich der gleiche Aufwand dem Kunden direkt über Mail das E-book im Anhang zu schicken? Das kannst du natürlich nicht mit Software :-) Oder liege ich da falsch mit meiner Vorstellung?

Ich bin überhaupt kein Experte, habe nur bei Wikipedia gerade zur Sicherheit von Drop Box gelesen: "...Kritisiert wurde unter anderem, dass es nicht möglich ist einen eigenen privaten Schlüssel zu wählen. Das gefährde die Sicherheit der eigenen Dateien; eine Gefahr, die durch das automatische Anmelden des Client erhöht würde. "

Danke tausendmal für die Erklärung mit Blog und Shop. Das hat mir echt geholfen und werde ich auch so machen!! :-) Du hast mich auf die Idee gebracht, dass es ja vielleicht möglich wäre, die Kaufabwicklung über die Shopfunktion bei Jimdo zu machen und dann "liefere" ich das Buch per Mail. Ich hatte vorher gedacht, dass der ganze Vorgang vielleicht von der Maschine übernommen werden könnte, aber wenn du sagst, dass so eine Funktion zu teuer ist, wird es bei Jimdo bestimmt auch nicht gehen. Dir auch ein schönes Restwochenende.

0
todd6107 15.07.2012, 15:28
@Anova121

Freut mich das ich Dir helfen konnte. :-) Was Drop Box und ähnliche Anbieter angeht, ein gewisses Risiko ist immer vorhanden. Kann niemand ganz ausschließen. Kommt ja immer darauf an was man für Daten in der Cloud speichert. Bei mir sind es ja genau genommen nur Testversionen, die erst durch den Aktivierungsschlüssel zur Vollversion werden. Von daher ist das für "Hacker" oder so uninteressant. Persönliche, sensible Dokumente würde ich auch nur verschlüsselt auf solche Plattformen auslagern.

Deine E-books als Mailanhang zu versenden ist natürlich auch eine Idee. Teste einfach verschiedene Möglichkeiten.

Gruß Torsten und noch einen schönen Sonntag

0

Was möchtest Du wissen?