DVD-CD wird nicht abgespielt

1 Antwort

Hallo lehmannski,

am einfachsten, du öffnest die DVD aus einem Player.

Beim VLC-Player geht das über "Medien", " Medium öffnen ...".

Windows 7 neu installieren ohne CD und ohne Toshiba Recovery?

Ich hab mir einen Laptop gekauft der aber inzwischen was lahm ist. Deswegen wollte ich Windows7 neu installieren und ihn in den Kaufzustand zurücksetzen. Jedoch lag beim Kauf KEINE CD bei und wenn ich das Programm Toshiba Recovery Media Creator starten will gibt er den Fehler an;

"Das Wiederherstellungsmedium kann nicht erstellt werden! Der HDD Recovery Ordner auf dem zweiten Laufwerk der ersten Festplatte wurde nicht gefunden. Auf diesem Computer gibt es keine gültige HDD Recovery Umgebung."

Ich könnte mir denken das der Fehler daher kommt das ich die 2. Festplatte mal formatiert habe und für das Programm erforderliche Dateien damit gelöscht habe. Naja auf jedenfall hab ich mir gedacht Windows irgendwo herunterzuladen und dann meinen Key (den ich ja noch hab) anzugeben. Nur leider weiß ich nicht WO und WIE ich das machen soll. Könnte mir jemand da vllt. helfen?

LG Drichi.

...zur Frage

Wie aus bereits im PC gespeicherten Fotos (.jpg) eine Diashow erstellen und auf DVD brennen?

Servus!

Ich verwende folgende, schon ziemlich alte Geräte, die aber noch gut funktionieren:

.1) Laptop SONY VGN-FS 215 M 0405CD MEK; Serien-Nr: S015332443A, gekauft 2005. Darauf installierte Programme u.a.: .a) Microsoft Windows XP Home Edition .b) BurnAware Free Edition, Version: 7.7 .c) Microsoft Photo Story 3 für Windows XP (andere Schreibweise: Fotostory 3)

.2) Breitbild-LCD-Fernseher Panasonic TX-32LX6F, gekauft 2006

.3) Damit verbunden ist ein DVD-Recorder Panasonic DMR-EH535EGK; SER.NO. VQ0DA002429, gekauft 2010

Ich will aus ca. 150 Fotos eine Diashow erstellen und auf eine DVD brennen. Ich möchte sie auf meinem eigenen Fernsehgerät abspielen und eine Kopie davon verschenken können.

Das Erstellen der Diashow mit dem Programm Microsoft Photo Story 3 für Windows XP schaffe ich. Dieses Programm selbst kann aber keine CD bzw. DVD brennen.

Das Brennen einer DVD, die die Diashow enthält und im Fernseher abspielbar ist, mit dem Programm BurnAware gelingt nicht. Ich kann zwar eine DVD mit der Diashow brennen. Wenn ich sie in den DVD-Recorder einlege, wird sie aber im Fernseher nicht wiedergegeben.

Was habe ich falsch gemacht? Wie kann ich es in Zukunft richtig machen? Welche Art von DVD müsste ich brennen? BurnAware bietet z. B. folgende Auswahlmöglichkeiten: Daten-Disk, DVD-Video, ISO erstellen, Startfähige ISO erstellen, usw.

Danke im Voraus für zielführende Antworten. Freundliche Grüßen grau1

...zur Frage

Laufwerk erkennt DVD mit Linux ISO-Imagedatei nur als leere DVD, es kann nicht gebootet werden

Ich habe meinen uralt Laptop ASUS mit Vista mal rusgekramt um ein Linux-System aufzuspielen, ein bisschen runzuspielen und um Linux mal kennenzulernen.

Da der PC total zugemüllt war, hatte ich erst mal das Vista-System mit der beiliegenden Recovery DVD neu aufgespielt. Bootreihenfolge umgestellt, mit der Diskette hochgefahren, installiert und Treiber mit der ebenfals noch vohandenen Diskette aufgespielt. Alles kein Problem.

In der Zwischenzeit hatte ich mir auf dem neuem Laptop mit Windows 8.1 verschiedene ISO-Dateien der Linuxversionen LinuxMint, Ubuntu und openSUSE runtergeladen und auf DVD’s gebrannt. (richtig als ISO-Datei gebrannt, nicht nur raufkopiert!) Nach öffnen dieser DVD auf meinem neuen Laptop wurden auch alle erforderlichen Dateien ordnungsgemäss angezeigt.

Beim Installieren des Linuxsystems auf den alten PC fingen die Probleme an. Die Bootreihenfolge war mit Drücken auf „escape“ beim Hochfahren mit der eingelegten DVD auf CD/DVD umgestellt aber es tat sich garnichts. Kein Rattern des Lauwerks beim Suchen nach einer DVD, nichts, garnichts und der PC lief mit Vista hoch. Ich versuchte es also nochmals und drückte beim Neustart auf F2. Da kam ich dann ins BIOS, klickte dann BOOT an und konnte dann ebenfalls die Reihenfolge auf CD/DVD umstellen. Aber beim Bestätigen mit Enter erzälte man mir, dass das „Laufwerk disabled“ sei. Der PC lief natürlich wieder mit Vista hoch. Ich kontrollierte daraufhin im Geräte-Manager ob da beim Laufwerk vielleicht dieses gelbe Dreieck wäre, aber nichts. Da war nichts deaktiviert, nichts deinstalliert und der Treiber war auf dem neuesten Stand. Ich dachte dann, vielleicht hat die DVD einen Fehler und wiederholte die ganze Prozedur mit den anderen beiden Linux-Versionen aber immer mit dem gleichen Misserfolg.

Ich fuhr dann den alten PC mit Vista hoch und legte mal die Linux-ISO-Datei ins Laufwerk ein. Erst nach langer Zeit öffnete sich das Fenster und ich wurde gefragt mit welchem Programm ich die DVD brennen möchte, sie wurde also als leere DVD erkannt! Als ich dann im Windows Explorer versuchshalber eine Datei auf das Laufwerk zog, öffnete das Fenster: Auf Dateienträger brenen, Dateienträger vorbereiten! Ich legte daraufhin spasshalber die Vista Recovery DVD ein und siehe da, das Laufwerk erkannte die DVD und die Dateien: BOOT, EFI, Sources wurden ordnungsgmäss angezeigt.

Als totaler PC-Laie dachte ich dann, vielleicht muss ich die Linux-ISO-Datei auf diesem Computer brennen. Ich kopierte also die Iso-Datei auf den Vista-PC und legte eine nagelneue beschreibbare DVD ein. Und wieder tat sich garnichts, kein Rattern des Laufwerkes und es wurde auch nicht das Fenster geöffnet bei dem man nachfragte mit welchem Brennprogramm ich die DVD brennen möchte. Als ich dann das Brennprogramm CDBurnerXP öffnete und und die Linux ISO-Imagedatei brennen wollte, öffnet ein Fenster: benötigt 942 MB frei, leeres Medium, Aktuell 0 MB frei, leeres Medium. (3000 Zeichen voll!!) ............Was mache ich da falsch??

...zur Frage

Wie kann ich zu lang geratene Dateinamen umbenennen? Mit der bekannten Methode klappt es nicht!

Hallo PC-Freunde,

ich habe in der Vergangenheit einige Dateinamen von MP3-Musikstücken etwas zu lang gewählt. Zwischenzeitlich habe ich gemerkt, dass es damit an einigen Stellen im PC Probleme gibt und so möchte sie umbenennen (kürzen).

Üblicherweise klickt man im Windows Explorer mit der rechten Maustaste auf den Dateinamen, sucht "Umbenennen" und ändert den Dateinamen.

Das klappt auch noch bei Dateinamen bis zu 132 Zeichen ganz normal. Bei 133 und mehr Zeichen sieht das Aufklappmenü völlig anders aus. Die Funktion "Umbenennen" fehlt jetzt dort.

Folgendes findet man jetzt im Aufklappmenü zur Auswahl:

  • Wiedergabe

  • Zur Windows Media-Player-Wiedergabeliste hinzufügen

  • Öffnen mit …

  • PDF-Dokument erstellen

  • Senden an … (Hier weitere Unterauswahl: Desktop - E-Mai-Empfänger - Eigene Dateien - ZIP-komprimierter Ordner - 3½-Diskette - DVD-RAM-Laufwerk)

Meine Frage:

Wie kann ich trotz dieser fehlenden Funktion meine überlangen Dateinamen dennoch umbenennen (= kürzen)?

Ich nutze Windows XP.

Am besten, Ihr gebt mal einem Musikstück einen Namen von mehr als 133 Zeichen und speichert das ab. Versucht dann später mal, den Namen umzubenennen. Mich würde das Ergebnis mal interessieren.

Gruß Herold

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?