DSL - Geschwindigkeitsmessung, bei WLAN Nutzung geringer als bei LAN-Anschluß?

1 Antwort

LAN = Lokal Area Network, WLAN = Wireless Local Area Network. Das eihene Netzwer ist damit gemeint. Beides, was das Netzwerk angeht, das Gleiche, nur eben Wireless = Kabellos. Es gibt Wlan mit 50 Mbit/s und mit 100 Mbit/s. Das langsamere ist schon viel älter. 50 Mbit ist mittlerweile Standard und 100 Mbit/s ist schon seit längerem zu haben. (LAN per Kabel 1000Mbit = 1Gbit möglich). Müssen aber beide Seiten unterstützen, der Router als auch der/die Rechner. Ich nehme mal an, Du hast 50 Mbit/s.

Du hast momentan eine 6 Mbit (6000 kBit) Bandbreite fürs Internet. Die siehst das Du mit 50 Mbit (50.000 Mbit) weit drüber liegst. Ein 100 Mbit Lan/Wlan würde an deiner Internetgeschwindigkeit nichts ändern.

Je größer die Entfernung (und Hindernisse dazwischen) bei Wlan zum Router, desto langsamer die Geschwindigkeit. Wenn Du eine schlechte Verbindung hast, kann es passieren, das Du sogar unter 6 Mbit (Internet) liegst.

Neben der Signalstärke müsste eigentlich auch die Geschwindigkeit des Wlan´s angezeigt werden, eventuell mal die Wlan Software starten.

Wenn Du deine Internetgeschwindigkeit / Bandbreite messen willst, wäre es am besten, so nah am Router, das Du eine gute Verbindung hast oder zum messen per Netzwerkkabel am Router anschliessen (kann bis zu 12om lang sein).

Sollte eine bessere Verbindung per Wlan nicht möglich sein, gibt es spezielle Wlan-Antennen / Wlan-Richtantennen dafür, sofern man am Router oder am Adapter des PC´s eine anschliessen kann. Es sind aber nur maximal 100 mW zulässig, übersteigt es dadurch, nicht erlaubt, normalerweise ;). Verstärker gibt es auch, gilt das Gleiche. Weiter kannst Du dir einen Repeater anschaffen, ca, ab 30 Euro. Der vergrössert die Reichweite indem der ca. auf die Hälfte der Entfernung zum Router aufgestellt wird. Der Router muss es aber unterstützen (Handbuch oder ins Menü des Routers sehen).

Die Reichweite kann auch von anderen Faktoren abhängen. Z.B. andere Wlans in der Nähe. Kanal umstellen, Abstand ca 2 Kanäle. Nachbar Kanal 6, deins dann auf 8 einstellen im Router. Auch andere Störquellen z.B. Babyphon, Microwelle arbeiten oft in diesem Frequenzbereich.

Am besten ist also immer noch Kabel, wenn irgendwie möglich, das vorziehen.

Genug der Erklärung dazu. Messe also die Bandbreite mit einem Lankabel zum Router zu verschiedenen Zeiten wie Avita schon beschrieben hat, oder verringere die Entfernung zum Router falls die Wlan Geschwindigkeit geringerer als deine Bandbreite ist.

Ist die Bandbreite definitiv geringer als 6000 kBit/s, Provider kontaktieren.

Noch was zum Ping. Damit misst man nicht die Geschwindigkeit, also die Bandbreite. Dein Rechner sendet ein Paket zum Router und gibt dir die Antwortzeit an, wenn Du den anpingst. Kannst auch im Internet die Server anpingen, entweder IP angeben oder die Url wie www.google.de....Dann siehst Du wie lange ein Paket braucht. Zum Downloaden nicht wichtig, aber z.B. zum spielen im Internet gegen andere menschliche Gegner z.B. Conterstrike ;)....22 ms ist aber schon sehr gut. Wir in der Netzwerktechnik benutzen den Ping meist, um festzustellen, ob überhaupt eine Verbindung zum Ziel besteht.Hoffe Du hast alles verstanden, ist nicht leicht für mich das ohne Fachchinesisch rüber zu bringen. Sonst fragen.

Und...ein schönes Weihnachtsfest wünsche ich !!

Was möchtest Du wissen?