Digitalisieren von seinem persönlichen Papierkram - womit macht ihr das?

4 Antworten

Also wenn du einen Scanner hast, dann würde ich den auch nutzen. Das ist doch eine prima Möglichkeit, um den Papierkram zu digitalisieren. Eine andere Möglichkeit wäre das Abfotografieren der Dokumente. So bekommst du die Dateien noch schneller auf deinen PC. Nachteil: Die Qualität wird bestimmt etwas zu wünschen über lassen. Von daher doch eher scannen.

Scannen und dann die pdfs/jpegs je nachdem wie du sie ausgeben möchtest in Ordnern abspeichern. Das soltle eigentlich schon reichen. Und du hast nicht die Inkompatibilität wenn du ein spezielles Programm nutzt und es irgendwann nicht mehr möchtest oder auf ein anderes System willst. Vielleicht auch direkt in Dropbox hochladen damit du es überall auch mobil hast.

Mir fallen da zwei Programme ein, Paper port und Grewe Scanner-Interface. Letzteres gibt es zumindest als Freewareversion. Das erstere gab es mal vor langer Zeit in einer PC Zeitschrift ebenfalls kostenlos. Beide Programme arbeiten mit Scannern zusammen und erzeugen PDF-BILDER, von den gescanten Dokumenten.

Was möchtest Du wissen?