Diesen PC selbst zusammen bauen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Sinan,

Dein Setup sieht soweit schon sehr gut aus. Ich empfehle Dir aber als CPU den Rzyen 3600, statt des 2700x. Denn gerade im Gaming hat AMD mit der neuen Serie nochmal gut die Leistung verbessert. (bis zu 140 FPS statt 120 FPS in Spielen)

Wenn Du Ryzen 3xxx nimmst, brauchst Du aber ein Mainboard MSI B450 mit dem Zusatz MAX (oder ein Mainboard mit x570 Chipsatz).

Als Netzteil sind 750 Watt maßlos übertrieben, ein 500 Watt reicht locker aus, ich empfehle einen guten Hersteller wie beQuiet.

Die 5700 XT Grafikkarten sind etwas lauter, wenn Dich das nicht stört, bekommst Du bei AMD viel Leistung für wenig Geld.

Du könntest aber auch eine GTX 1660 Ti nehmen, die ist nur 15% langsamer, dafür aber sehr leise, und die schafft in Full HD immer noch gut 70 FPS in Ultra Settings.

(Weniger anspruchsvolle Spiele wie Overwatch auch mit 120 FPS)

Wegen der Montage: Wenn Du Dir generell so eine Montage zutraust, ist es eigentlich recht einfach. Bei Youtube findest Du viele Tutorials.

Im Bios muss normal nichts eingestellt werden, nur für den RAM, der läuft oft per default nur mit 2133 MHZ. Hier musst Du dann das XMP Profil aktivieren, damit der RAM auf 3000 MHZ läuft.

PS: Als Vergleich, für 800 EUR würdest Du auch schon einen guten Fertig PC bekommen (incl. Win 10 vorinstalliert): https://hardwarerat.de/computerpc/gaming-pcs/140/gaming-pc-hardwarerat-800-nvidia-gtx-1660ti-ryzen-2600-16gb-ddr4-nvme-ssd?c=78

Dieser hätte nur den Ryzen 2600, der für rund 120 FPS ausreicht.

Oder hier der PC-1000, der hätte Ryzen 3600 + RTX 2060 Super

1
@gandalfawa

Hallo Gandalfawa, danke Dir für die ausführliche Antwort!

Der PC-1000 sieht schon mal gar nicht schlecht aus. Ist da dann nicht irgendwas faul, wenn man einen bereits zusammen gebauten PC für 999€ bekommt, obwohl die Teile vermutlich schon fast so viel kosten?

1
@Konsolero

Keine Sorge, wir empfehlen den Shop schon seit längerer Zeit und ich habe noch nie von Problemen gehört. Zudem habe ich einmal mit dem Geschäftsführer gesprochen, weil ich mich ebenso über die super Preise gewundert hatte.

Er hat mir erklärt, dass die sich eben nur auf diese ca. 10-15 PC-Modelle festlegen, und ein Mitarbeiter ist deutlich effektiver, wenn er 20x am Stück den selben PC zusammenbaut. Zudem ist der Kundenservice nur per Whatsapp, das spart auch Zeit und damit Kosten.

Nachteil bei Hardwarerat: Du kannst keine Sonderwünsche bestellen. Entweder Dir gefällt das Angbot oder nicht. ;-)

Nach meinem Verständnis sucht Hardwarerat aber wirklich richtig gute Komponenten aus, immer mit dem besten Verhältnis aus Preis/Leistung/Qualität.

1
@gandalfawa

Hallo nochmal :)

Ich habe mein Setup nun ein wenig umgestellt.

Ryzen 7 3700x, RX 5700 XT Red Devil, MSI B470 Gaming Pro Max, 16GB G.Skill Ripjaws V 3200, 1TB Crucial MX500 SSD, 1TB Toshiba P300 HDD, Seasonic 650W Core GM Netzteil

Das ganze verpackt im Antec NX600 und als Monitor ein WQHD mit 144Hz und Freesync 2.

Vielleicht hast Du ja nochmal Zeit, kurz drüber zu schauen und evtl. Schwachstellen zu verbessern. Bin mir unsicher wegen dem RAM. Liebe Grüße.

2
@Konsolero

Wow, ist alles spitzenmäßig, auch der RAM! Nur eine Sache: Du hast nur 1 TB HDD, davon hast Du unter Windows eh nur 930GB. Wird Dir das auf Dauer ausreichen? Ich meine, manche Spiele belegen schon 100 GB.

Weil Dein PC so perfekt ist, hätte ich Dir eine mind. 2 TB WD Blue empfohlen. ;-)

PS: Wenn Du WQHD +144 Hz nutzt, da muss man selbst bei der 5700 XT manche Details runter stellen, damit man noch z.B. 100 FPS schafft. In Ultra schafft die 5700 XT in WQHD vielleicht 70 FPS.

0

Was möchtest Du wissen?