Dateisystem zerstört

3 Antworten

Danke für euer Mitgefühl. Es war einfach so, dass einige Festplatten "voll" waren, so dass ich letztes Jahr die Sicherung weglassen musste. Inzwischen weiss ich, das wäre nicht nötig gewesen, die entsprechende Meldung kann man ignorieren, die ist schlicht falsch. Acronis ist ansonsten sehr zuverlässig. Für die paar Hände voll Euro kann man sich erhebliche Probleme ersparen. Mir hilft das im Moment nicht, es scheint ein thermisches Problem zu sein, wenn ich einschalte, geht es einige Minuten lang und danach ist Feierabend!

Inzwischen habe ich eine Lösung gefunden. Trotz vieler Reparaturversuche mit diverser Software, die alle irgendwas gemacht hatten, so dass später garnichts mehr ging. Beim Hochfahren blieb der Bios beim Erkennen der Systemplatte hängen. Auch der Plattenname, Hersteller und so weiter bestand nur noch aus kryptischen Symbolen, wenn überhaupt mal die Platte vom Bios erkannt wurde.

Ende Mai 2013 habe ich dann eine knappe Anleitung im Netz gefunden.

(Natürlich musste ich abwarten, vor dem Einlegen der Windows-CD nach mehreren Kaltstarts, bis die Festplatte im Bios auch gefunden wurde. Das war spannend. )

http://forum.chip.de/windows-xp-altere-versionen/unmountable_boot_volume-455139.html

"Mit der XP CD starten und R drücken in der Konsole chkdsk c: /p /r eingeben." Das hat es geschafft, die völlig zerstörte Platte wieder aufzubauen.

Jetzt, wo es so warm ist, über 30 Grad im Raum, habe ich einen 10-Euro Ventilator auf die Festplatten gerichtet (Seitenwand abgeschraubt). Nach mehrmaligen ähnlichen Problemen funktionierte das mit der Win-CD Original, Konsole R drücken, das zu rettende System auswählen (ist bei mir c: obwohl meine Platte eigentlich k: heisst) und dann einige Zeit warten.

0

Was möchtest Du wissen?