Computer startet nicht mehr, keine Lichter, Lüfter drehen sich nicht. Ab und Zu Strom auf USB ports?

2 Antworten

Das herauzufinden kannst du nur wenn du die Komponenten einzeln bei einem anderen Pc ( Mobo oder CPU) testest. Ich hatte einen Ähnlichen Fall mit einem älteren Pc (Asrock Dual Sata 2 MoBo) . Da war das eine Mainboard defekt gewesen und ich hab es durch ein Reserve Board getauscht. dabei stellte sich heraus das der Defekt auch das Netzteil mitgenommen hat.

Also ein Tipp zum Mainboard hätte ich noch... wenn mir jetzt noch der Begriff einfallen würde :-)) die sehen aus wie kleine aufrechtstehende Batterien ;-) die oberfläche ist normal ganz gerade und ein + eingestanzt... wenn diese Batterien "aufgequollen" sind, ist es ein Zeichen dafür das Mainboard am Ende ist

Die "Batterien" die du erwähnst nennen sich Kondensatoren. Genauer Elektrolyt Kondensatoren. und die Stelle die du beschriebst mit dem "+" drauf ist die Sollbruchstelle damit bei Defekt der Druck aus der Kapsel entweichen kann.

0
@Silberfan

genauuuuu Kondensatoren waren das :D danke ! aber die sogenannte sollbruchstelle "bläht" sich auf wenn board den geist aufgibt. Zumindest ist das oft der Fall

0

PC startet nicht mehr - Netzteil kaputt?

Hallo alle zusammen!

Heute musste ich feststellen, dass mein PC nicht mehr startet. Wenn ich den Powerbutton drücke leuchtet dieser kurz auf und der CPU-Lüfter dreht sich für den Bruchteil einer Sekunde. Dann kann man einen kurzen Fiepton hören, der allerdings definitiv nicht zu hören sein sollte. Jedenfalls geht sofort wieder alles aus. Wenn ich jetzt versuche wieder den Powerbutton zu drücken passiert gar nichts mehr. Die Komponenten leuchten alle ganz normal, sowohl davor als auch danach. Erst wenn ich das Stromkabel vom Netzteil abziehe und nach ein paar Sekunden wieder anschließe kann ich den Prozess wiederholen: geht kurz an, Fiepton, sofort wieder aus. Gestern hat noch alles funktioniert. Der PC besteht in dieser Konfiguration schon eine Weile, also gehe ich nicht von falsch angeschlossenen Kabeln aus.

Mein Verdacht geht jetzt gegen das Netzteil aus folgenden Gründen:

  • Wäre die logische Erklärung, dass nach ein paar Millisekunden alles wieder ausgeht; liefert vllt zu wenig Strom?

  • Kein qualitativ hochwertiges Teil, schon über 2 Jahre alt

  • Hat schon einige Male laute Geräusche von sich gegeben

  • Kippschalter hinten funktioniert nicht mehr

  • Gestern ist im Flur nebenan die Birne der Deckenlampe kaputt gegangen, weshalb die Sicherung u.a. für die Steckdose von meinem PC rausgefolgen ist. Der PC war zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht mehr an, hatte aber Strom!

Bei dem Netzteil handelt es sich um ein Inter-Tech Combat Power CP-650W plus.

Bevor ich mir also ein neues zulege würde ich gerne sicherstellen, ob es wirklich daran liegt oder ob es auch an anderen Ursachen liegen könnte.

LG ElecEdit

  • CPU: AMD FX 8350

  • Grafik: ASUS (AMD) Radeon R9 380 (4GB)

  • RAM: 1x 8Gb

  • Mainboard: ASUS M5A97 R2.0

  • Netzteil: s.o.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?