Brauche bitte Rat zu "Cleaner"?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die interne Windows Datenträgerbereinigung. Gib einfach unter Start ins Suchfeld "Datenträgerbereinigung" ein. Wähle da nur an, was du verstehst.

Dann gibt es da auch den "CCleaner", den Michael schon verlinkt hat. Da musst du aber aufpassen, was du machst. Bevor du irgendwas machst, stellst du unter Einstellungen alles genau ein und die Hacken setzt du nur da, wo du weisst, dass es nichts anrichtet.

Dann gibt es noch den Revo Uninstaller. Mit dem kannst du Programme deinstallieren, die du nicht mehr willst. Du kannst ihn wenn du möchtest am Schluss gleich selbst deinstallieren.

Am schluss kannst du noch einmal deine Festplatte bzw. Partition defragmentieren, sofern du keine SSD hast.

Vielen Dank für deine hilfreiche Antwort! Den CCleaner habe ich bereits ausprobiert, jedoch ohne Erfolg - bleibt bei 0 % einfach hängen. Mögliche Alternativen? :)

1
@MaryK

Kein Problem :)

Hast du es mal mit einer Neuinstallation versucht ?

Und wann genau bleibt es hängen ? Wenn du auf "Start" klickst unter "Cleaner"? Dann könntest du mal auf Analyse klicken vorher (nur mal so zum testen). Ich weiss jetzt auch nicht gerade an was das liegen kann. Evtl. ist eine Anwendung geöffnet, bei der du Sachen löschst. Z.B Firefox, wenn du da den Verlauf löschst. Normalerweise sollte aber ein Fenster auf poppen, welches dich fragt, ob es geschlossen werden soll.

Und die Datenträgerbereinigung wäre die Alternative ;) Sonst kenne ich keine bzw. habe ich sie nicht getestet. Und das mit diesen "Cleaner" ist so eine Sache.

Zu dieser gelangst du wenn du folgendes drückst:

Windwostaste+R-->cmd-->Enter-->cleanmgr-->Laufwerk auswählen--->Enter

Du kannst auch folgendes unter "start" ins Suchfeld oder unter Win-Tast+R eingeben (das wäre eine erweiterte):

C:\Windows\System32\Cmd.exe /c Cleanmgr /sageset:65535 & Cleanmgr /sagerun:65535

Aber aufpassen was du da löschst. Es hat für jeden Punkt eine Beschreibung., also nur das löschen, bei dem du dir sicher bist, das dies nicht mehr gebraucht wird. Ich weiss nicht ob das nur so bei mir ist (es erscheint mir komisch), aber egal ob du abbrechen oder auf das Kreuz klickst, wird dann das ausgewählte gelöscht! Zumindest ist das bei mir so bei der erweiterten Datenträgerbereinigung. Von Haus aus, sollten 2 ausgewählt sein.

Du kannst dann noch Win-Taste+R drücken und "msconfig* eingeben (ohne Sternchen). Da kannst du unter Systemstart die Programme sehen, die beim Start mit starten. Was du da nicht brauchst abhacken. Dann gehst du unter Dienste und klickst unten auf "Alle Microsoft Dienste ausblenden". Auch hier kannst du nach dem Ausblenden das unnötige löschen.

Also zusammengefasst:

  1. Immer mit bedacht löschen und lieber nicht löschen, wenn du dir nicht sicher bist, ob man das löschen kann.
  2. Erweiterte Datenträgerbereinigung benutzten
  3. CCleaner verwenden, wenn er dann geht.
  4. Unter msconfig StartProgramme und-Dienste auswählen.
  5. Mittels Revo Uninstaller Programme die du nicht brauchst löschen
  6. Festpaltte Defragmentieren, sofern du keien SSD hast.
  7. PC neustarten (da du spätestens nach "msconfig" neustarten müsstest)

Übrigens: Die Browsereinstellungen kann man noch konfigurieren. Am besten stellst du es so ein, das beim beenden gleich die ganze Chronik gelöscht wird. Und wenn du das nicht willst wenigsten manuell ab und zu.

Mehr fällt mir gerade nicht ein. Wenn der PC danach nicht immer noch langsam wäre, kannst du ja eine neue Frage eröffnen oder so :)

Gruss sotnu

0
@MaryK

... nur zur Bestätigung ... soll keine Antwort sein, ist auch wenig hilfreich, weiß ich alles ... aber der CCleaner läuft wirklich dermaßen stabil, dass man mit Sicherheit davon ausgehen kann, dass ein System, auf dem er nicht starten oder arbeiten mag, irgendwie korrumpiert ist (muss kein echter Schädling sein ...).

Einzige Ausnahme, die mir gerade einfällt: Man versucht die 64-bit-Version des CCleanders auf einem 32-bit-System zu starten, aber eigentlich lässt die sich dort gar nicht installieren.

0
@AnnaRisma

Das wäre natürlich blöder. Was will man denn da machen, wenn kein Schädling dafür verantwortlich ist ? Meinst du damit, dass man im System manuell rumgepfuscht hat ?

Nur mal so aus Interesse ?

0
@sotnu

Nö, muss nicht durch eigenmächtiges/-händiges "Rumpfuschen" entstanden/bedingt sein.

In der Computerei gibt es immer wieder kaum dokumentierte Wechselwirkungen. Wenn zu wenig Anwender betroffen sind (oder sich ein Bug kaum bemerkbar macht), gibt es oft auch niemanden, der sich berufen fühlt, langwierig nach Ursachen zu forschen. Der Einzelne, der dafür ohnehin nicht entlohnt wird, fährt vielfach "besser" wenn er seine Kiste einfach neu aufsetzt.

Mir persönlich bekannte Bugs (deren Ursachen ich nicht kenne) betreffen z. B. Gimp - ein eigentlich tolles Programm, es geschieht aber immer wieder, dass Teile davon nicht mehr funktionieren und dann auch eine Neuinstallation von Gimp nicht wirklich weiterhilft, oder die Vollversion von IsoBuster, bei der aber die Gründe doch ansatzweise bekannt sind: Der Hersteller hat sich ein dermaßen sensibles Prüfverfahren ausgedacht, welches prüfen soll, ob man auch wirklich eine gekaufte Vollversion verwendet, dass es immer wieder zu Fehlern kam. Zumindest damals, als ich mir mal eine Vollversion davon zulegte und mich hinterher ärgerte - da ist man ehrlich und zahlt Geld und dann so was! Ansonsten übrigens ein tolles Programm, für Anwender, die viel mit CDs/DVDs arbeiten eigentlich unverzichtbar!

Mit dem CCleaner konnte ich noch nie derartige oder andere Probleme erleben (und nein, ich bin NICHT vom Hersteller bestochen - wovon auch, schließlich rede/schreibe ich von der kostenlosen Version!).

0
@AnnaRisma

Ach so, ja diese Fehler... Solche kenne ich auch, also die, wofür ich nie eine Lösung fand und ich gebe ja für gewöhnlich nicht so schnell auf in diesem Bereich. Manchmal hilft da eine Neuinstallation aber tatsächlich. Leider nicht immer...

Und danke für den Tipp, auch wenn ich grundsätzlich so wenig Software kaufe, wie nur möglich ist.

Denkst du es würe etwas nützen , wenn man diesen Befehl ausführt ?

" sfc /scannow "

Der soll Systemdateien suchen und wenn möglich reparieren.

0

Der Ccleaner entfernt Datenmüll und überflüssige Systemdateien. Private Sachen, z.B. Nacktfotos, muss du aber selber löschen, wenn es keiner an der Uni sehen soll. In den Informatik-Kursen gibt es sicher den eine oder anderen neugierigen Hacker!

Ich würde ihn einfach neu aufsetzen. Dann ist aller Müll definitiv weg und du beginnst bei Null.

Man kann ja alles Mögliche unter Cleaner verstehen, nicht wahr. Ich verstehe, dass Du an der Uni glänzen willst. Da stört das speckige Aussehen des Laptops.

Tu einfach etwas Geschirrspülmittel in lauwarmes Wasser, vermische es mit einem Lappen und wringe den Lappen sehr gründlich aus. Mit dem leicht feuchten, keinesfalls tropfenden Lappen dann den Laptop (insb. die Tastatur) zweimal abwischen, zwischendurch den Lappen spülen und wieder auswringen. Danach sollte der Laptop strahlen!

Viel Erfolg damit an der Uni!

:-)

Sauber!

1

Was möchtest Du wissen?