Aufrüstungs hilfe?

3 Antworten

Hallo!

Der i5-6400 (4/4) ist tatsächlich etwas schwächlich für eine GTX 1660 (6GB).

https://pc-builds.com/calculator/Core_i5-6400/GeForce_GTX_1660/0FA13wlu/16/100

Zu diesem Mainboard ist es ein wenig schwierig etwas zu finden.

Das Mainboard selber scheint von Elitegroup (ECS) zu stammen.

Das ähnlichste, was ich fand:

https://www.cpu-upgrade.com/mb-ECS/H110H4-M19.html

Und hier würde ich den i7-6700K (4/8) vorschlagen. [=> Ohne Garanitie!!]

https://cpu.userbenchmark.com/Compare/Intel-Core-i5-6400-vs-Intel-Core-i7-6700K/3512vs3502

https://pc-builds.com/calculator/Core_i7-6700K/GeForce_GTX_1660/0Fn13wlu/16/100

https://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40&_trksid=p2380057.m570.l1313&_nkw=intel+i7+6700k&_sacat=0

Mit diesem i7-6700k (4/8) wärst Du dann grob auf, bzw. knapp unter dem Level des aktuell sehr beliebten Ryzen 5-3600 (6/12).

Was das beim Gaming bedeuten kann, könntest Du hier grob ermitteln lassen:

https://systemanforderungen.com

https://pc-builds.com/cyri/

Und wahrscheinlich musst Du zuvor noch das Bios Deines Mainboards updaten:

Computerbild / Biosupgrade: https://bit.ly/2WNDbDz

Vergleiche die technischen Daten aber unbedingt vorher mit denen Deiner Hardware!!

Ob das nun letztendlich auch so funktioniert, wie ich es vorgeschlagen habe, kann ich nicht mit Sicherheit sagen. Aber die Wahrscheinlichkeit ist relativ hoch.

Gruß

Martin

Woher ich das weiß:Recherche

Hallo Nixerage,

Da habe ich leider schlechte Nachrichten. Medion verbaut ganz spezielle Mainboards, die einen anderen Netzteilstecker haben als jedes normale Mainboard.

Das bedeutet Du brauchst:

Neues Mainboard + neue CPU + neues Netzteil + eventuell sogar ein neues Gehäuse. 😢

Dein Warenkorb müsste mindestens folgende Komponenten enthalten, damit sich ein Upgrade überhaupt lohnt.

Falls Dein RAM wenig MHZ hat, sollte auch der RAM gewechselt werden....

Am besten spare erstmal eine Weile, und 60 FPS sollte Deine CPU ja eigentlich noch schaffen, oder?

PS: Eine wesentlich bessere CPU für Dein aktuelles Mainboard gibts leider nicht, die stärkste wäre i7-7700, aber diese ist nur wenig besser als der i5-6400. Zudem bremst das abgespeckte Mainboard die CPU aus.

Da habe ich leider schlechte Nachrichten. Medion verbaut ganz spezielle Mainboards, die einen anderen Netzteilstecker haben als jedes normale Mainboard.

Das hat früher auch Dell gemacht. Damit wird verhindert das man das System erweitern kann.

Ich vermeide immer generell den Kauf von Medion Pc Systemen , weil sie so Probleme machen wenn man sie erweitert. Oftmals lohnt sich dies auch nicht ( weil zu billig aufgebaut) . Aber mensche Menschen können oder wollen das nicht verstehen. Und kaufen sich trotzdem einen ,selbst schuld.

1
@Silberfan

Ja, ich würde auch jedem sofort immer davon abraten ein Medion PC zu kaufen... 😢

0

Würde dir eher den Tipp geben die Kiste auseinanderzunehmen. Die einzelnen Komponenten auf Auktionsplattformen z.B. E......y zu verkaufen / versteigern.

Festplatten würde ich behalten ,SSD ( falls eine vorhanden) auch. diese kann man im neuen PC Einsetzen. Mit dem Geld und deinen 120 € würde ich mir dann eine Plattform holen auf AMD Ryzen Basierend mit B550 oder X570 Chipsatz. Dazu 16 GB DDR4 Speicher und einer AMD RX 5600XT oder RX 5700XT GK. Passendes PC Gehäuse ,guten Lufkühler für die CPU und gutes Netzteil ( KEIN BE QUEIT !) mit 750 W runden die Sache ab.

Woher ich das weiß:Beruf – Linux Administrator

Was möchtest Du wissen?