Asus m4a8td/usb3 - Neue Interne Festplatte kaufen, welche passen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

SATA 3 oder eSATA Festplatten sollten problemlos passen. Du solltest jedoch noch prüfen, ob dein Gehäuse genug Platz bietet für weitere Festplatten und ob sie auch von der Größe in die Slots passen. Sind SSD Festplatten bspw. nur 2,5'' groß, dann braucht man entweder ein dafür vorgesehenes Slot im Gehäuse oder solche 3,5'' Einbaurahmen.

Hi!

Du brauchst dazu wohl einen freien SATA-Anschluss - und Platz im Gehäuse um die neue Festplatte auch irgendwo einbauen zu können :-)

Sollte eine alte Festplatte dafür rausfliegen stellt das wohl kein Problem dar, ansonsten kannst du ja mal nachsehn (bei abgeschaltenem PC, vom Stromnetz getrennt, ...).

Üblicherweise werden intern, also im Gehäuse, Festplatten der Größe 3,5" ("Dreieinhalb Zoll") verbaut. Solltest du dich für eine kleinere Ausführung entscheiden (gemeint ist die Baugröße der Festplatte - denn es gibt auch 2,5" - und noch kleinere...) brauchst du einen Adapter-Rahmen, damit die kleine Festplatte auch im 3,5"-Schacht des Gehäuses montiert werden kann. Sowas kann der Festplatte aber eventuell sogar beiliegen, einfach mal die Produktbeschreibung beachten.

Was jetzt eine Empfehlung betrifft... ich selbst kann dir da keine geben - ausserdem sollte man dazu wohl wissen über welche Speichergröße du nachdenkst. Reden wir von 500GB, oder von 3TB?

Hier gibts jedenfalls mal ne "Bestenliste" von 2012 - wenn du dich durch die einzelnen Tests klickst kommst du zur Ergebnisliste des jeweiligen Tests:

http://www.tomshardware.de/charts/hdd-charts-2012/benchmarks,134.html

Ich kann dir dazu nochwas aus eigener Erfahrung verraten: ich hab schon aktuelle, "gute" Festplatten nach nur wenigen Wochen abschmieren sehn... und ich hab hier auch noch Festplatten rumliegen die seit über zehn Jahren tadellos funktionieren. Also, ne Garantie gibt da allenfalls der Hersteller - der im Bedarfsfall dann auch für den Umtausch zuständig ist.

Grüße!

NACHTRAG:

Oh, und natürlich sind SSDs interessant.

Das ist eine etwas neuere Speichertechnik die komplett ohne mechanische Bauteile auskommt - stells dir vereinfacht so vor wie Arbeitsspeicher, nur eben als Festplatte.

Ne SSD würde vor allem als Systemfestplatte sinn haben, da die Ausführung von Programmen - und generell die Geschwindigkeit des Betriebssystems - einen deutlichen Performance-Boost erfährt.

Und damit zu den Nachteilen:

  • Teuer. Deutlich teurer als herkömmliche Festplatten.

  • Es sollte auf eine entsprechende Hardware-Umgebung geachtet werden, um hier auch wirklich das vorhandene Potential ausschöpfen zu können (schnelle SSD nur an SATA III anschließen, ...)

  • Bei der Erkennung von SSDs kanns durchaus Probleme geben, wenn der Rest des Systems damit so seine Schwierigkeiten hat. Kann alles auf anhieb klappen, muss es aber nicht.

0

Was möchtest Du wissen?