Arbeitsspeicher kompatibel mit Ryzen Prozessor?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du kannst davon ausgehen dass der RAM funktioniert. RAM, der nicht übertaktet betrieben wird (bis 2666Mhz), sollte problemlos funktionieren. Kits, die mehr als 2666Mhz unterstützen sollten ebenfalls laufen (notfalls mit Geschwindigkeiten bis 2666Mhz). Mit der Zeit kommen auch weitere BIOS-Updates raus, die die Kompatibilität verbessern und das volle Potenzial vieler (aber bestimmt nicht aller) RAM-Module ausschöpfen. Es ist aber nicht so dass man speziellen AMD-zertifizierten RAM benötigt damit der Rechner überhaupt funktionieren kann.

Der Hintergrund ist dass AMD's Speichercontroller von Ryzen anders ist als der von Intel und das die CPU leicht anders damit umgeht. Ryzen hat das "InfinityFabric"-Interconnect, was die Prozessor-Kerne und den Arbeitsspeicher miteinander verbindet. Dessen Takt hängt direkt vom RAM-Takt ab (das war eine Design-Entscheidung seitens der AMD-Entwickler). Dadurch dass das eng zusammenhängt haben Inkompatibilitäten mit dem RAM größere Auswirkungen auf das System, insbesondere bei höheren Taktraten. Auf der anderen Seite hat es aber auch Vorteile was Speicherzugriffe angeht. Die Geschwindigkeit der Kommunikation zwischen Prozessorkernen untereinander und mit dem Arbeitsspeicher wird beim Übertakten des RAMs gleich mitangehoben, wodurch RAM-Übertaktung mehr bringt als bei Intel, insbesondere bei extremen Multitasking, Virtuellen Maschinen und allem anderen was sehr RAM-lastig ist. D.h. sofern es denn funktioniert. Wie gesagt, die Hersteller arbeiten mit Hochdruck an Verbesserungen an Kompatibilität für >2666Mhz RAM Kits. 

TechMaT 05.07.2017, 17:08

Danke für deine ausführliche Antwort! Ist es nötig hier zu schnelleren Ram zu greifen, oder reichen 2400MHz aus?

0
onomant 05.07.2017, 17:11
@TechMaT

Da der Ryzen stark von schnellem Ram profitiert, solltest du welchen mit 3000MHz wählen

0

Was möchtest Du wissen?