Allgemeine Frage zum Betriebssystem

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es stimmt schon, dass die Frage nur mit dem Hntergrundwissen über die Definition der Begriffe seitens der Klausursteller zu lösen ist. Prinzipiell sind alle drei richtig. Alle Speicher sind Hardware und werden von Betriebssystem verwaltet. Es löst nach dem Hochfahren das BIOS ab. (Alte Systeme wie DOS, Win 3.11, NT , 95, 98, Me, 2000 und auch XP) bauen auf dem BIOS auf!). Die Software kann nur über das Betriebssystem genutzt werden, wobei das Betriebssystem ebenfalls eine Software ist. Der Benutzer kann die Hardware nur über das Betriebssystem ansteuern, wobei als Software die Gerätettreiber fungieren. Tip für die Klausur: Frag mal andere, welche die Klausur geschrieben haben. Die kennen möglicherweise die gewünschte (nicht unbedingt die richtige) Lösung!

ich hätte jetzt nur b gesagt,

c nicht weil zwischen hardware und Benutzer muss es ein medium sein was die befehle weiter gibt wir sind nicht in der Matrix und heißen nicht neo vergiss die blauen pillen

a würde ich sagen den Hauptspeicher verwaltet erstens der prozessor das programm sagt lediglich dem Herz (prozessor was er an energie braucht) und dieser erledigt den rest

für alle antworten kein gewähr für mich ist das aber plausible so.

Alle drei sind richtig. Schon alleine deshalb, weil der RAM auch Hardware ist. Alle Windows NT Systeme erlauben auch keinen direkten zugriff der Software auf die Hardware und der Benutzer hat zugriff auf mögliche Eingriffe auf die Hardware über das Betriebssystem, Treibermenüs.

Ich würde auch sagen a,b & c.

  • A) Das Betriebssystem spricht den Hauptspeicher (auch Arbeitsspeicher oder RAM genannt) an und verteilt dessen Leistung auf die verschiedenen Programme.
  • B) Ohne Betriebssystem funktioniert die beste Software nicht.
  • C) Ohne Betriebssystem ist die Hardware nur ein teurer Haufen Elektroschrott für den Benutzer.

Auch hier gibt es ausnahmen, einige Großrechner (z.B. die Cray Superrechner von NSA und NASA) laufen nur mit einem Programm das BS und Software in einem ist. Das liegt daran das sie eben nur eine einzige Aufgabe haben, sie sollen nur Codes entschlüsseln bzw. Flugbahnen berechnen.

Das liebe ich an diesen Prüfungsfragen, es hilft alles Wissen nichts, man muss schon die Antworten kennen, die der Verband - oder wer sonst glaubt er hätte die Weisheit mit Löffeln gefressen und könnte sie dann dem Rest der Welt vorschreiben - für die richtigen hält.

Das fängt in der beschriebenen Frage schon damit an, dass alle Welt von RAM, Arbeitsspeicher, Cache und Festplatten spricht - aber nein, für die Herrschaften dort soll es "Hauptspeicher" sein. Welcher ist das wohl und wenn ja, was ist dann "Nebenspeicher"? Der Begriff "Betriebssystem" wäre schon richtig, ausgerechnet in einer derartigen Frage sorgt er jedoch für zusätzliche Verwirrung: Windows verwaltet so ziemlich alles - mittlerweile sogar das BIOS, bei Linux ist das (noch) nicht so drastisch.

Wenigstens ist Aussage "b" eindeutig und richtig.

"c" ist dann wieder so ein Fall von "was will mir der Sohn eines Oberregierungsrates, der eigentlich Theologie studieren wollte, von seinem Vater aber zu eine technischem Studium gezwungen wurde und dort auch sowas von gar nichts verstanden hat, aufgrund seiner Mitgliedschaft zur "richtigen" Partei und einer alteingesessenen schlagenden Verbindung dann eben doch zum Oberdingsbums wurde und eben in dieser Funktion zuständig ist für die Formulierung der Prüfungsfragen einer an und für sich beliebigen Veranstaltung, die sich "Kammer" nennt und komischerweise von diesem Staat über den eigentlichen Souverän gestellt wird, wofür es natürlich überhaupt keine rechtliche Grundlage gibt, was einfach noch niemandem aufgefallen ist, damit sagen".

Eine Tastatur ist Hardware, natürlich sitzt zwischen mir und der Tastatur kein Betriebssystem!

Was möchtest Du wissen?