ALDI Internetstick und Linux ?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das geht schon, allerdings habe ich mich seinerzeit entschieden das Problem anders zu lösen und kann daher jetzt nicht freihändig einen Lösungsweg beschreiben (wären zu viele Fehler drin, auch weiß ich die genaue Bezeichnung einzelner Einstellpunkte nicht mehr auswendig, Gedächtnis benutze ich gelegentlich auch zum Abtropfenlassen von Salat ... und als stinkfauler Mensch verspüre ich auch keinen Drang, mich erneut einzuarbeiten ...).

Deshalb hier ein Link zu der von mir benutzten Lösung:

http://geizhals.at/de/563812

Der UMTS-Stick wird an dieses Gerätchen gesteckt, die Firmware kennt den Aldi-Stick, alle nötigen Einstellungen sind bereits enthalten, nur "Germany" undE-Plus (1) muss ausgewählt werden. Vorteil am Rande: Das UMTS-Signal steht somit auch einem evtl. vorhandenen Netzwerk etc. zur Verfügung. 8-tung: Vorher sicherstellen, dass die richtige Flatoption (Monatsflat, Tagesflat) aktiv ist!

Das Einzige, das ich aber nie herausgekriegt habe, ist, wie man das (meist unnötige) wLAN sicher deaktiviert, wer das weiß, soll mich bitte nicht unwissend sterben lassen! Vorläufig kenne ich nur die Methode "Faustkeil": Auf dem beigefügten Bild sollte man einen sogenannten Shunt-Widerstand erkennen, dieser wird statt der Antenne auf die SMA-Buchse geschraubt und "vernichtet" eben die schöne HF-Energie. Natürlich könnte man die Antenne auch einfach weglassen, aber Antennenausgänge sollte man möglichst nie unbelastet betreiben (ähnlich wie PC-Netzteile), da hätte mein Meister früher mit mir geschimpft!

Shunt für SMA-Buchsen - (Linux, ALDI Stick, Internet - Stick)

Deine Idee scheint die einfachste und schnellste zu sein und ich muß mich nicht ewig mit diesem "blöden" UMTSmom herumquälen :-(

Nur noch mal zum besseren Verständniss für mich - Diesen Router (inklusive des ALDI Sticks) verbinde ich mit meinem PC und kann dann, über den Router, mit Linux ins Netz !?..Richtig?

Die jeweilige Flat schalte ich vorher über meine Windows Partition und dem ALDI- Verbindungsassistenten frei?

Linux erkennt also den Router, aber nicht den (solo) ALDI Stick?

Das wäre ja prima.

Noch eine kleine Zusatzfrage: Mit welcher Distribution läuft es denn am besten?

Empfiehlst du eher SuSe oder Ubuntu oder spielt das keine Rolle?


Zu deiner Frage, zum Abschalten des WLAN habe ich mich auch mal ein weing mit umgesehen.

Es wird auf eine der nächsten Firmware verwiesen, die dieses Problem beheben soll. Bis dahin gibt es überall nur den Ratschlag - die Antenne abzuschrauben.

0
@opajoerg

Jepp, der hat auf der Rückseite (die Seite, die man auf dem verlinkten Foto nicht sehen kann) eine LAN-Buchse und wird ganz normal mit 'nem LANkabel an den Rechner angeschlossen.

Das Betriebssystem spielt dann keine Rolle mehr, du konfigurierst den 3G-Router über einen Browser. Dazu einfach seine Anschrift in die Adressleiste des Browsers eintragen (192.168. ... die genaue steht in der beiliegenden Anleitung). Dann erscheint das Konfigurationsmenü.

Ich betreibe meinen Router in einem kleinen Netztwerk (einfach mit angestöpselt an einen Switch) und greife mit Windows XP, Windows 7, Ubuntu (früher 10.04, aktuell 12.04 - 10.04 gefiel mir besser!), openSUSE 12.1 usw. darauf zu. Der allgemeine Zugriff auf dieses Netzwerk klappt mit Ubuntu am besten, wirkliche Probleme gibt es mit den anderen Systemen aber auch nicht.

Die gewünschte Flatart sollte vorher festgelegt werden (diese Einstellungen über den Router vorzunehmen bzw. zu ändern, habe ich nicht versucht/mich nicht getraut. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass das Guthaben ruckzuck weg ist, wenn man die Flatart ohne Zuhilfenahme des Aldi/Medion-Konfigurationstool vornimmt ... Also am besten mit Windows und dem Medion-Verbindungsassisteneten die gewünschte Flat auswählen und abwarten, bis sie von Aldi/Medion bestätigt wurde (auch die Internetseite zur Kontrolle benutzen) und dann erst den Stick am 3G-Router betreiben. Damit hatte ich keine Einstellungsprobleme. Den Empfang verbessert der Router natürlich leider auch nicht, sodass es schon gelegentlich vorkommen kann, dass man etwas wurschteln muss, aber das liegt nicht am Router - im Gegenteil, eher klappt die Verbindung damit besser.

Danke für deine Mühe wg. wLAN! Eigentlich bin ich grundpessimistisch eingestellt und glaube noch nicht mal, was ich sehe! ;-) Aber gut, wenn denn wirklich noch ein Firmwareupdate erscheint, werde ich ja sehen ... es wäre einfach "computergerechter", wenn man so etwas elegant an der Tastatur erledigen könnte, statt mit Muskelkraft ... ;-)

0
@smatbohn

"... wenn man die Flatart ohne Zuhilfenahme des Aldi/Medion-Konfigurationstool vornimmt ..." - liegt's an der Uhrzeit? Aber ich denke schon, dass du verstanden hast, was ich meine ...

0
@smatbohn

Danke für den, sehr hilfreichen, Kommentar.

Da ich auch nicht "ganz dicht bin" hätte ich den Fehler in deinem Kommentar noch nicht mal bemerkt, wenn du nicht extra die Korrektur geschrieben hättest ;-))))

0

Meinst du, dass du einen ALDI-Stick brauchst oder geht auch jeder andere?
Weil dann würde ich einfach tu T-Com wechseln (Ich bin mir zwar nicht sicher aber ich glaube die unterstützen das auf Linux, aber nicht sicher).

Linux Partition mit Windoof Diskpart (clean) gelöscht wie wiederherstellen?

Hi Habe gerade bemerkt, dass die SSD in meinem Laptop keine Partition mehr enthält bzw. leer ist. Da war ein Linux System (Android x86) mit (glaube) EXT3 Dateisystem drauf. Heute Mittag war es noch da auf jeden Fall. Gerade eben wollte ich einen USB Stick mit Diskpart komplett löschen (diskpart>clean) was auch wunderbar funktionierte. Zu meiner Freude ist nun nicht nur der USB Stick leer. Der USB Stick war nicht bootfähig, mit dieser Methode habe ich viele USB Sticks bootbar gemacht.

Nun ist aber dieses Android System weg, auf dem aber durchaus ein paar wichtige Elemente vorhanden waren. Ich erstelle gerade ein Ubuntu Live, aber habe nicht viel Plan wie man gelöschte Dateien unter Ubuntu wiederherstellt :/

...zur Frage

Aldi UMTS Stick mit anderem Internetanbieter?

Zur Zeit geh ich noch mit Medion Mobile von Aldi ins Internet, denke aber über einen anderen Netzanbieter ( wegen diverser Schwierigkeiten mit der Aldi Zugangssoftware) nach.

Nun meine Frage.

Wenn ich jetzt einen andere Sim Karte in den (simlockfreien) Aldi Stick tue, bekomme ich dann auch andere Zugangssoftware oder muß ich mich weiterhin mit der (Verrecker) Software von Aldi einwählen?

Die seit Tagen sich weigert (trotz Neuinstallation und Tipps vom Aldi Support) sich ins Internet einzuwählen.

...zur Frage

Lohnt sich ein Wechsel von Windows 10 Home zu Linux Ubuntu?

Ich las gerade von Linux Ubuntu. Es soll im Vergleich zu Windows 10 stabiler und sicherer sein. Nachdem gelesenen (http://info.linux-kurs.com/index.php?id=5984&code=koop_taboola-linux-content-lp&utm_source=taboola&utm_medium=referral) brauche dort zum Beispiel kein zusätzliches Antivirenprogramm. Wie würde sich dieses Betriebssystem zu meinen jetzigen Dateien verhalten. Als Office Programm nutze ich Open Office 4.1.5. Ergänzend möchte ich anfügen, dass ich mit Windows 10 Home derzeit keine Probleme habe. Mit dem letzten umfangreichen Update hat auch alles geklappt. Es dauerte nur recht llange bis zum Abschluss.

...zur Frage

Linux (evtl. sogar Ubuntu) für eine alte Mühle

Tach !

Hab hier so ´n alten Laptop, welcher eben schon sehr alt ist...

Habe ihn lange mit Windows ME benutzt oder eher damit rumgespielt... Windows Xp lief direkt nach der installation, nach einem neustart Mauszeiger+schwarze Nichts.

Ich habe eine 40 GB Festplatte reingebaut, mehr kann man da auch nicht mehr rausholen :/

Der Prozessor (dürfte ein Intel Pentium 1 sein) hat eine Taktfequenz von 233 Mhz in Begleitung von ca. 100 MB Ram.

Nicht wirklich viel, aber Windows ME+ das ein oder andere Spiel lief darauf...

Habe eine USB Karte eingesteckt, dort konnte ich schon erfolgreich einen 32 GB USB Stick anschließen, aber auch nur mit dem FAT32 Format.

Da ich auf der HDD sowohl einigermaßen Performance habe und zum anderen auch eine sehenswürdige Größe für so´ne alte Kiste, würde ich nun gerne ein kleines Linux dort installieren welches einen WLAN Stick unterstützt und evtl. auch eine Skype Version hat (wäre zumindest mal sehr witzig damit zu skypen, hat ein internes Mikro).

Nur ist es ja schon völlig ausgeschlossen Ubuntu zu verwenden, habe das schonmal auf einem alten Mainboard + Pentium 3 probiert, DVD Laufwerk ran aber dort kam eben, mein CPU wäre zu schwach und ich soll gefälligst nen kompaktiblen Kernel benutzen :/

Somit wird Ubuntu schonmal garnicht in Frage kommen, oder evtl. eine alte Version ?! (ubuntu 1,2,3,4 oder so ?)

Sowas wie Damn Small Linux ist auch nichts für mich, möchte schon etwas dass in etwa an Windows ME rankommt, aber trotzdem einfach und schnell einen WLAN Stick unterstützt...

Bei Ubuntu wäre das ja kein Problem gewesen... :/

...zur Frage

Wie kann man am einfachsten Dateien zwischen Linux und Windows austauschen?

Was ist die einfachste Möglichkeit Dateien zwischen zwei unterschiedlichen Systemen z.B. Windows und Linux auszutauschen? Ich suche etwas richtig einfaches. Danke im voraus.

...zur Frage

Linuxtreiber für Hama Wireless LAN USB Stick, 54 Mbps

Hat jemand eine Idee, wie ich einen Linux-Lappi überrede mit einem Wlan-Stick Hama Wireless LAN USB Stick 54 Mbps,zusammenzuarbeiten? Die Software für den Stick ist nur Windows, alternative Software konnte Tante Google mir bisher nicht raussuchen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?