2 ghz doppelt so schnell wie 1 ghz?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Laufe der Entwicklung von CPUs hat sich immer wieder herausgestellt, dass sich bestimmte Aufgaben durch eine andere Architektur viiiel einfacher und schneller erledigen lassen.

Mal ein Beispiel zur Verdeutlichung: Müller zwo rechnet die ganze Zeit 5 + 5 + 5 + 5 + 5 + 5 + 5 + 5 + 5 + 5 und ist damit eine ganze Zeit beschäftigt. Jetzt betritt Eva Zwerg die Bühne und findet heraus, dass man stattdessen auch 10 x 5 (meinetwegen auch "10 mal 5", "10*5", "10·5" etc.) rechnen kann und ist damit viiiel schneller fertig als Müller zwo.

Das ist natürlich ein unzulässig grob vereinfachtes Beispiel und soll nur verdeutlichen, dass man bestimmte Rechenaufgaben auf unterschiedliche Art angehen kann. Genau das ist aber die Folge einer verbesserten Prozessorarchitektur!

Somit kann sogar ein an seine Aufgaben angepasster Prozessor, der lediglich mit 1 GHz getaktet wird, schneller sein als sein Kumpel, der zwar doppelt so heftig getaktet wird, aufgrund seiner veralteten Architektur aber Rechenwege geht, die denen deutscher Buchhalter entsprechen. Und das ist in der Praxis auch tatsächlich so, vergleiche mal die Leistung eines modernen Embedded-Prozessors mit der Leistung eines fünf Jahre alten Kollegen!

5

Super Antwort :)

0

Was möchtest Du wissen?