10 Finger tippen lernen lohnenswert?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die entscheidende Frage scheint mir vorrangig zu sein: "Schaust Du beim Schreiben auf die Tasten oder auf den Bildschirm?" Wenn Du letzteres mit Deinem System schaffst, dann ist der Produktivitätszuwachs vermutlich nur noch gering. Wenn Du aber Texte abschreibst und dabei auf den Computer überträgst, frage Dich "Blicken die Augen andauernd auf den Text und ist das Ergebnis auf dem Bildschirm weitgehend fehlerfrei?" Ja, dann wäre das Blindschreiben und die professionell ausbaubare Schreibfähigkeit.

Wenn Du bisher noch abwechselnd oder rotierend auf die Textvorlage, dann zunächst noch auf die Tasten und anschließend auf den Bildschirm schaust, dann ist der Produktivitätsgewinn beim Umstieg auf Blindschreiben mit 10 Fingern enorm. Deine Augen schauen beim Blindschreiben stets ruhig auf der Textvorlage und die Finger produzieren vielleicht 1-3 Fehler bei ca. 1.000 Anschlägen. Ohne Textvorlage schauen die Augen kontrollierend nur auf das Geschriebene am Bildschirm.

Beim Blindschreiben: Die 4 Finger jeder Hand liegen im Ruhezustand ruhig auf den 4 zugehörigen Grundtasten: links asdf und rechts jklö. Von dort bewegen sie sich beim Schreiben zu genau definierten Zieltasten und dann wieder in die Ruhestellung zurück. Für den linken Zeigefinger auf der Taste f sind die Zieltasten: v b g r t 5 6. Ähnlich geht es mit der rechten Hand. Die Tasten f und j haben eine fühlbare Markierung (guck mal nach), damit man die jeweilige Hand "blind" auf der Tastatur stets richtig positionieren kann.

Problematisch ist bei unterschiedlichen Laptopts die oftmals unterschiedliche Tastenanordnung im Bereich der rechten Hand, insb. bei den häufig benutzten Tasten wie ZURÜCK, Entf. Da vertippt man sich gelegentlich mit ungünstigen Folgen.

Ich kann Dir den Umstieg auf die 10-Finger-Blind-Methode auch empfehlen, wenn Du viel schreibst. Bei insgesamt 10.000 Zeichen/Tag (ca. 5 DIN A4 Seiten einzeilig beschrieben) macht das aber den "Kohl nicht fett".

Ich kann nur bestätigen das es sinnvoll ist 10 Finger tippen zu lernen. So schreibt man deutlich schneller und braucht nicht mehr auf die Tastatur zu schauen. Es gibt viele kostenlose Programme mit denen man schnell und einfach 10-Finger tippen lernen kann.

Es lohnt sich auf jeden Fall, das 10 Finger Tippsystem zu erlernen. Je früher, desto leichter das Erlernen. Es zahlt sich auf 100%ig aus, vorallem, weil man dann blind tippen kann.

Ja, das lohnt sich. Und wenn Du ohnehin bereits mit 6 - 8 Fingern fit bist, fällt Dir die Weiterentwicklung nicht allzus schwer. Schon gar nicht mit dem zu den besten kostenlosen Programmen überhaupt zählenden "Tipp 10".

Es prüft Deine Leistungsstärke, passt die Übungen Deinem vorhandenen Können an und bedient Dich quasi wie ein Privatlehrer.

Mehr Infos, eine Fotostrecke und die Möglichkeit des sicheren Downloads hier:

http://www.chip.de/downloads/TIPP10_28336757.html

Deine Frage verdeutlicht ja bereits Interesse. Dann mach es. Mit diesem Dich individuell führenden Programm bist Du schnell am Ziel.

Das Programm Tipp10 kann auch ich nur wärmstens empfehlen! 20 x 1 Stunde üben, und Du findest jede Taste blind! Mit 10 Fingern macht auch einfach viel mehr Spaß zu tippen!

0

Das wirst du auf alle fälle merken,wenn du einen längeren text mal schreiben muss.es lohnt sich auf alle fälle da du viel schneller mit 10 fingern schreiben kannst als mit wenigeren.

ja mach das,aber nur wnn du´s auch wirklich brauchst ;) ich mien,so schnell muss man ja nun auch wieder nich schreiben können ;)

ich denke, ja.

Nur sehe ich ein Problem, das alte System "abzulernen". Das kann dauern.

Ich habe es vor Jahren gelernt, mit 10 Fingern zu schreiben, und vor allem bei langen Texten ist das ein ganz klarer Vorteil - wie auch bei eMails.

Was möchtest Du wissen?