Hardware - neue und gute Antworten

  • Apple Ethernet?
    Antwort von FaronWeissAlles ·

    Es kommt auf die verbauten Netzwerkkarten von Quell- und Zielgerät an (sowie den Router/Switches auf dem Weg dazwischen) welche Ethernet-Standards unterstützt werden können. Je höher die Bandbreite jedoch ist, desto mehr Anforderungen werden auch an die Kabel gestellt.

    Das, was die meisten als Netzwerkkabel kennen, ist ein Cat5 bzw. Cat 5e Kupferkabel mit RJ-45 Steckverbindung. Damit kann man auf kurzen Strecken (<50m) bei optimalen Voraussetzungen auch 2.5GBASE-T (2,5 GBit/s) verwenden. Für 5GBASE-T und 10GBASE-T sind Cat6 Kabel erforderlich. Die gibts aber auch noch mit RJ-45 Steckverbindungen.

    Also ja, 10 Gigabit Ethernet geht auch mit herkömmlicher Netzwerk-Infrastruktur. Und die 10GBit-Karten sind mittlerweile auch für Normalsterbliche bezahlbar (100€ aufwärts pro Netzwerkkarte) und auf ein paar High-End-Mainboards vertreten.

  • Neuer Prozessor oder Grafikkarte?
    Antwort von Silberfan ·

    wie zum Beispiel einen ryzen 5("bottleneck"?)

    Generell ein AMD Ryzen neigt nicht zum bottleneck ,was dir deine Kumpels dir da erzählt haben ist einfach nur schwachsinn und Dummheit.

    google einfach mal nach Meltown,Spectre,TLS, Intel Me und lass dir das mal von den jungs erklären . Die kommen aus dem schwitzen nicht mehr raus ! Heutzutage ist eigentlich eine Intel CPU im Gaming die Spaßbremse . Viele Beschweren sich weil Sie Framedrops haben und Raffen nicht das die Intel CPU in ihrer Kiste das Problem ist.

    Normalerweise würde ich zue einer CPU ( neu ) tendieren .dazu musst aber auch Mainboard und Speicher ersetzten. Denn ein Sockel AM4 Board Arbeitet nicht mit DDR 3 Speicher Ebenso solltest auch auf besseren kühler achten und auch auf ein Netzteil das mindestens 550 Watt an Leistung haben sollte.also wenn du Änderungen vornehmen willstm usst nicht nur die CPU alleine austauschen.

  • Ist mein Netzteil kaputt durch neue Komponenten?
    Antwort von Silberfan ·

    Der Hersteller von dem Netzteil ist Delta. Normalerweise werden Weltweit ca 80% aller Netzteile für PC Systeme entweder auf Platinenlayout von Delta oder von Delta selbst Hergestellt. Delta ist mitunter einer der größen Hersteller von Computernetzteilen Weltweit. Wie man sehen kann ist es von Asus mit dme green Label versenen also schon etwas älter und das war die Zeit vor der Zertifizierung mit Bronze,Silber,Gold, Platin und Titan ( 80+ Zertifizierung) . ds Problem ist aber das solche 500 Watt Netzteil oftmals falsch eingeschätzt werden. Laut Din/VDE muss das Gerät das sich am Netz befindet die Maximalestromlast angegeben haben. Dies beinhaltet auch die Verlustleistung aller Komponenten die verwendet werden z.B. zur Spannungsregelung oder Spannungstabilisierung. Wenn also eine Leistung von 500 watt angegeben wird gehen viele Fälschlicherweise davon aus das Sie 500 Watt zu verfügung haben ,das stimmt so nicht. das Netzteil im Pc istein schaltnetzteil und das Unterliegt auch Verlustleistungen die durch die Elektronik im inneren Verbraucht wird. Je nach qualität sind auch die verlustleistungen Unterschiedlich. Bei Asus Green Zertifizierung müsste das um die 85% sein (damals). eine reine Wirkleistung von 1 ( also 100%) gibt es nicht da wir noch keine Supraleiter Werkstoffe haben die bei Zimmertemperatur einen wiederstand von 0 Ohm haben. Die meisten Komponenten arbeiten auf Kupfer,Silizium, Germanium oder Osminum als Treägrmatierial. Zur Kühlung kommen überwiegend Aluminium Kühlkörper zum Einsatz. Einfache Rechnung Wenn also das Netzteil über eine Leistung von 500 Watt Verfügt und nur 85% Wirkleistung hat so sind von 500 Watt 15 % also 75 Watt . Ziehen wir diese von 500 Watt ab bleiben somit nur 425 Watt die zu Verfügung stehen. Rechnet man alle Komponenten so zusammen und überschreitet die 425 Watt Leistung so kann das Netzteil schnell überlastet werden und ausfallen. die ersten anzeichen sind z.B. das sehr warme oder Heiße Luft aus dem Netzteil Gepustet wird. Wenn man sich nicht sicher ist ob das Netzteil defekt ist oder nicht gibt es ATX Netzteiltester

    https://www.conrad.de/de/pc-netzteil-tester-renkforce-1503580.html

    Dies nur mal als Beispiel.

    Damit kann man sich spannungen anziegen lassen und sehen ob ein Defekt vorliegt oder nicht. Wenn es das Netzteil sein sollte das einen Defekt hat. Kann man sich ein Netzteil zulegen das Stärker ist als das alte und eine entsprechende Zertifizierung besitzt. Zertifizierung wie Gold, Platin oder Titan wären die besseren. Auch ist es hier ne Preisfrage. auf jeden Fall sollte man mehr Leistung ein Netzteil kaufen als das das alte hatte. Wenn das alte nur 500 Watt hatte wäre ein 550 Watt oder ein Netzteil bis zu 600 Watt die bessere Wahl. Selbst wenn es mehr Leisten kann als die Komponenten Verbrauchen so erwärmen Sie sich nicht so stark und die Elektronik Lebt länger da sie nicht am Limit betrieben wird.

  • Mein Rechner startet unter Last spontan neu?
    Antwort von Kedavra ·

    Nach ein paar Tagen testen:

    Es scheint in der Tat das Netzteil gewesen zu sein. Ich kann mir eigentlich nur vorstellen, dass das alte irgendeinen Defekt entwickelt hat, der seine Leistungsfähigkeit einschränkt, denn 630W sollten eigentlich dicke reichen. Habe jetzt trotzdem vorsichtshalber ein 700w straight power von be quiet eingebaut.

  • Mein Rechner startet unter Last spontan neu?
    Antwort von gandalfawa ·

    Vielleicht sind es auch Bluescreens, die auftreten, und Du siehst die Meldung nicht, weil das System sofort neustartet.

    Hast Du den neuesten AMD Chipsatzteiber installiert? (siehe Website des Mainboard Hersteller) Die sind wichtig.

    Probiere ansonten noch: Nur 2x4 GB RAM einbauen

    Neuestes Bios Update + Default Settings

  • Ist mein Netzteil kaputt durch neue Komponenten?
    Antwort von DiscoPongoHD ·

    Ein China Böller is es keineswegs Delta ist der größte Netzteil Hersteller der Welt neben FSB.

    Natürlich kann man es nicht auschließen das es trz. defekt ist.

    Was mal auschließen kann ist das dein Nezteil zu schwach wäre.

    Schon mal alle Anschlüsse überprüft das die richtig sitzen im zweifel noch mal raus und rein stecken?

    Hast du noch andere Netzteile zum Testen?

    Ansonsten würde ich das Netzteil einfach mal Testen indem du es überbrückst und die einzelnen Spannungen einzeln misst.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Amotox ,

    Habe paar Kabel neu ein und ausgesteckt jetzt läuft der Pc wieder da warte ich erstmal ein bisschen was passiert. Danke nochmal für die schnelle Antwort

    Kommentar von Amotox ,

    So ich habe nun wieder ungefähr 30 Minuten den Pc angehabt kurz gezockt dann war ich im Internet und der Pc ging einfach wieder aus

    Kommentar von DiscoPongoHD ,

    Hast du auch mal geschaut nach deinen Temperaturen nicht das es einfach daran liegt. Und er sich deswegen auschaltet.

    Kommentar von Amotox ,

    Ja habe ich die Temperaturen lagen zwischen 40-55 Grad. Der Pc lässt sich halt auch nicht mehr anschalten

    Kommentar von DiscoPongoHD ,

    Hast du eventuell noch einen Andern Pc im haus wo du das Netzteil in deinen reinbauen könntest?

  • Wasserkühlung Nzxt Kraken M22 oben ins Gehäuse?
    Antwort von DiscoPongoHD ·

    Was wird 70 Grad warm? wen es die Spannungswandler sind ist das völlig normal.

    Übrigens ist ein Radioator etwas anderes als ein Lüfter.

    Also nach meiner Erfahrung bringt es nix wen du vorne 3 hast und hinter nur einen hats dann ensteht ein Stau. Oben im Deckel 2 zu haben ist allenmal hilfreich da Wärme bekanntlich nach oben steigt.

    Normalerweise ist es so das Gehäuse so gebaut wird (Wens angegeben ist das man an der stelle ein Radiator sprich Wasserkühler) das es nicht an das Maindboard nicht anstoßt.

    Ein Link zu deinen Gehäuse wäre auch hilfreich.

    Kommentar von HVRIS ,

    Mein Gehäuse is dieses hier

    https://m.alternate.de/details.xhtml?p=1340505&partner=goadwoPLA&gclid=C...

    Und nein es würden Lüfter in die Decke passen aber es ist zu dick ich hatte bereits einen und es ging leider nicht.

    Aber wenn ich ihn hinten einbaue, dann saugt er doch die Luft hinein oder kann ich den Lüfter einfach anders herum auf den Kühlkörper Schrauben, sodass er sie heraus bläst? Weil so wie ich den auf den Bildern sehe, saugt er sie ja an und bläst sie ins Gehäuse. Und er soll ja die Wärme Luft heraus blasen.

    Ich dachte halt immer dass 60grad schon zu heiß wären, kenne mich auch nicht so gut aus.

    Also kann ich theoretisch eine Wasserkühlung kaufen und die in die Decke bauen? Wenn ich ihn halt dementsprechend montiere

    Kommentar von HVRIS ,

    Ne quatsch, sorry dann wird ja der CPU auch nicht richtig gekühlt... Keine Ahnung wie ich es am Besten mache

    Kommentar von DiscoPongoHD ,

    Der ist doch schon so montiert das der die Warme Luft aus den Gehäuse saugt und nach drausen bläst.

    Was meist du die wird nicht richtig gekühlt?

    Kommentar von HVRIS ,

    Wenn er die warme Luft aus dem Gehäuse zieht dann kühlt er doch den CPU nicht richtig oder? Also wenn die warme Luft zum kühlen benutzt wird. Ich weiß es nicht aber ich hab es mal gelesen

    Kommentar von DiscoPongoHD ,

    Das ist leider beim Atx standart so es gibt nur 2 Möglichkeiten. Etwar du baust den Radiator oben an was am meisten empfehle und der die warme Luft aus den Gehäuse raus bläst. Oder vorne wo er dann die warme Luft in das Gehäuse bläst jedes hat seine Vor und Nachteile.

    Bei der Option oben raus zu blasen versuchen deswegen auf viele mit zusätzlichen Lüfter viel frische Luft in das Gehäuse zu blasen damit die Gehäuse Temperatur sinkt. Weil die Grafikkarte eigentlich dann die einzige hitze Quelle ist. Außer du hast eine Founders edition mit Radial Lüfter.

    Bei der Methode vorne anzubrigen gibs es das Problem das dadurch die Graka viel heißer werden könnte wie auch hdd usw.

    Ich würde mich an deiner Stelle auch mal üblegen doch nicht eine 240er Wasserkühlung zu kaufen da sind auch viele Günstiger zb. https://www.mindfactory.de/product_info.php/Enermax-Liqmax-II-240-Komplett-Wasse...

  • Neuer Prozessor oder Grafikkarte?
    Antwort von Darkmalvet ·

    Hallo Prestenzel

    Jetzt aktuell wäre ein Prozessorupgrade wenn du dir die Grafikkarte später holst kannst du auf die RTX 2060 warten, die zwar noch nicht erschienen ist aber die laut geleakter Benchmarks etwa 30% schneller sein soll als die GTX 1060:

    https://www.notebookcheck.com/Benchmark-Leak-NVIDIA-RTX-2060-ist-30-Prozent-schn...

    Zusätzlich mit dem Prozessor müsstest du allerdings auch das Mainboard und den RAM austauschen, da es für den AM3+ Sockel des FX keine lohnenden Upgrademöglichkeiten gibt und alle neueren Plattformen ausschließlich DDR4 Ram unterstützen.

    Evtl wäre der Ryzen 2700 oder Ryzen 1800x etwas für dich.

    LG

    Darkmalvet

  • PC viel zu langsam?
    Hilfreichste Antwort von psydelis ·

    Wie HendrixGL schon sagte, ist Dein Rechner für die heutige Zeit vermutlich nicht mehr ausreichen ausgestattet.

    Als erstes würde ich an Deiner Stelle mal den Speicher auf 4GB aufrüsten, wenn es drauf passt und Dir nicht zu teuer ist, auch 8GB (Handbuch vom Board lesen, gibt auch welche die nur 4GB können!) - aber mindestens 4GB sind Pflicht!

    Ich habe zuletzt zwei alte Hündchen aus der 2 GHz Klasse mit schnelleren CPUs (E8500 2x3,16, Sockel 775, für unter 10 Euro bei Amazon gekauft) ausgestattet, RAM auf 4GB verdoppelt und eine SSD eingebaut.

    Jetzt gehen die Jungs (hatte auch noch 2 alte Geforce da liegen, die ich reingesetzt habe) fast ab wie neue Rechner.

    Speicherriegel je 10 Euro, CPUs zusammen 16 Euro und die SSD hatte ich genau wie die Grafikkarten noch da liegen, also alles gebraucht recht günstig.

    Musst nur mal schauen, was auf Dein Board passt.

    Wenn Deine Platte sehr voll ist und länger nicht gewartet wurde, dann erst mal defragmentieren und evtl. ein Tool wie den Ccleaner drüber laufen lassen, wenn Du nicht weißt, wie Du die Platte mit der Hand bereinigst.

    Je nachdem, mit welchem Virenscanner Du arbeitest, evtl. mal einen Online Scanner (ich nutze gelegentlich Eset online) nutzen - vielleicht hast Du Dir ja was eingefangen.

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von psydelis ,

    Danke für´s Sternchen!

  • Grafikkarte steckt fest. Wie lösen?
    Antwort von Darkmalvet ·

    Hallo RaphaelH

    Das hatte ich bei meinem Mainboard von MSI auch ich musste das das Mainboard ausbauen und versuchen den Hebel vorsichtig irgendwie zu bewegen.

    Am Ende konnte ich sie nach vorne weg rausnehmen im eingebauten Zustand wäre das unmöglich gewesen da wäre das Gehäuse im Weg gewesen.

    LG

    Darkmalvet

  • Mit 1060: low fps in BF1?
    Antwort von Darkmalvet ·

    Hallo denissab

    Die FPS Drops in anspruchsvollen Stellen können auch von deinem Prozessor kommen welcher ja nun schon etwas älter ist.

    Schau mal ob die Drops unabhängig von den gewählten Grafikeinstellungen auftreten sprich z.b. auf hoch genauso wie auf mittel. Sollte das der Fall sein spricht das stark für den Prozessor.

    Dagegen tun könntest du dann nur wenig da der Multiplikator bei deinem Prozessor gesperrt ist evtl ist dein i7 noch alt genug um über den Referenztakt etwas rauszuholen.

    LG

    Darkmalvet

  • Soll ich meine jetzige GTX 1060 durch eine andere 1060 ersetzen?
    Antwort von Darkmalvet ·
    Behalte deine alte Karte

    Hallo WindowsXP2012

    Warum das kein Sinn macht hat dir ja bereits gandalfawa geschrieben allerdings würde ich dir auch nicht zur GTX1070 raten.

    Spare dein Geld lieber bis du dir eine RTX 2070 leisten kannst bis dahin sollte deine 1060 noch ausreichen oder versuche eine GTX 1080/1080ti zu einem vernünftigen Preis zu bekommen (Achtung lass dich nicht bei Ebay mit Asiafälschungen reinlegen)

    LG

    Darkmalvet

  • Mit 1060: low fps in BF1?
    Antwort von gandalfawa ·

    Hallo Denis,

    Da stimmt etwas nicht, Du solltest stabile 60 FPS schaffen, sogar in hohen Settings.

    Bitte stelle sicher, dass Deine CPU nicht zu heiß wird, und deswegen ggf. runter taktet?

    Zudem vielleicht mal Windows neu installieren, am besten dann gleich auf eine SSD, falls Du noch keine hast: https://www.mindfactory.de/product_info.php/250GB-Samsung-860-Evo-2-5Zoll--6-4cm...

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von denissab ,

    Meine Cpu hat eine Maximal-Temperatur von 60 grad, in der vergangenheit aber, als ich noch keinen gescheiten cpu kühler hatte, hatte sie sogar manchmal über 80 grad. Kann das sein dass sie dadurch beschädigt wurde?

    Kommentar von gandalfawa ,

    Hallo Denis,
    Das sie CPU beschädigt wurde, schließe ich recht deutlich aus. Sie taktet nämlich von alleine runter oder schaltet komplett ab. Wirklich gefährlich würde es eh erst über 100 Grad.

  • Gebrauchts Mainboard Eingebaut aber kein Bios?
    Antwort von DiscoPongoHD ·

    Ich hatte mal auch ein verdammt ähnliches Brett gebraucht mal gekauft und hatte den selben Fehler wie du.

    Leider holf bei mir auch nix etwar es ist irgentwas durchgebrannt oder irgentwelche Keramik Kondensatoren sind abgeflogen durch den Handhabung oder Versand.

    Eventuell hat da einer versucht ein neues Bios drauf zu machen und ist gescheitert dann kann man nur den Bios Chip einschicken. Ansosten ist es leider Schrott.

  • Mit 1060: low fps in BF1?
    Antwort von DiscoPongoHD ·

    Ich glaube das das normal ist die Gtx 1060 is auch nicht gerade die wahnsins/schnellste Grafikkarte. Vorallem die 3GB Version

    Versuche mal mit Msi Afterbruner gerauszufinden was auf anschlag läuft um den schultigen zu finden. Beobachte deine Cpu oder Graka was bei einer "Explosion" Passiert. Auch gegebenenfals die Temperaturen sind auch zu beachten sowie der Takt der einzelnen Komponenten.

    Vtl hilft auch das Spiel auf directx 11 umzustellen da schneidet Nvidia meistens am besten ab.

    https://www.youtube.com/watch?v=xeUSkaZ4_t0

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von denissab ,

    Alles klar ich versuche es aus dann berichte ich wieder. Danke

  • Grafikkarte steckt fest. Wie lösen?
    Antwort von DiscoPongoHD ·

    Du hast folgende möglichkeiten:

    1. Schauen ob man den Helbel rausziehen kann.( Bei meinen Msi gings das) Dann kann man etwas mit gewalt den rausreisen und wie der reinstecken.
    2. Schauen obs man sie schief rausgriegt also im rechten Winkel von dem Slotblechen weg so bewegt sich der Helbel automatisch durch das Pcb nach zu seite.
    3. Maindboard ausbauen.
  • Soll ich meine jetzige GTX 1060 durch eine andere 1060 ersetzen?
    Hilfreichste Antwort von gandalfawa ·

    Hallo WindowsXP,

    Am vernünftigsten wäre es, die 1060 zu behalten, weil für die alte 1060 bekommst Du sicherlich nur noch 150 EUR. Das Kühldesign ist nur unwesentlich besser, wichtig ist ja nur dass eine 1060 die 2 großen Lüfter hat. Die Backplate hat auch keinen besonderen Nutzen außer das Gefühl, das die Grafikkarte stabiler ist. :-) Und im PC Gehäuse siehst Du ja eigentlich eh nicht die Grafikkarte, oder hast Du so ein Gehäuse mit Scheiben?

    Aber man muss nicht immer vernünftig sein, es ist ja Dein Geld und falls Du trotzdem das wirklich schöne Design der MSI Gaming möchtest, wie wäre es wenn Du dann auf eine 1070 upgradest? Die ist immerhin +40% schneller und dann lohnt sich der Wechsel auch nicht nur wegen der schönen Optik :-)

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von DiscoPongoHD ,

    Schließe mich voll uns ganz dir an. Auch die Übertacktung bringt nicht wirklich viel habe damals auch 320€ für eine Gigabyte G1 ausgegeben (hatte damals die höchste Werksübertaktung) und weis immer noch nicht wirklich ob es sich der auspreis überhaubt gelohnt hat ;D Aber bei solchen Upgrades (zur Gtx 1070) würde ich noch die Vega 56 in betracht ziehen den die ist meist in den neueren DX 12 und Vulkan etwas schneller.