Hardware - neue und gute Antworten

  • Geht Software verloren bei Hardwarewechsel?
    Antwort von FaronWeissAlles ·

    Wenn du deine PC-Hardware wechselst (mit Ausnahme der Festplatte) oder deine Festplatte in einen komplett anderen PC einbaust gehen deine Daten, installierten Programme und das Betriebssystem nicht verloren.

    Allerdings wird Windows erkennen dass sich die Hardware geändert hat und will neu aktiviert werden. Außerdem wirst du u.U. Treiber der neuen Hardware installieren müssen bzw. die alten Treiber entfernen. 

  • Reicht der Boxed Kühler des ryzen 5 1500x ohne oc?
    Antwort von FaronWeissAlles ·

    Sinn und Zweck der mitgelieferten Kühler ist es die Prozessoren ausreichend zu kühlen, solange diese innerhalb der Spezifikationen betrieben werden (=nicht übertaktet). Also ja, du kannst einen AMD Wraith verwenden ohne dass die CPU Gefahr läuft zu überhitzen. Das gleiche gilt für Intel. Korrekte Installation vorausgesetzt.

    Für alles andere - d.h. übertakten oder besondere Laufruhe - sind die Boxed-Kühler nicht primär ausgelegt und können das auch meist nicht bieten. Hier kommen die CPU-Kühler von Drittherstellern ins Spiel. 

    Dennoch können die Boxed-Kühler einen guten Job leisten, sodass man ohne einen super teuren Kühler auskommt. AMD's Wraith Kühler genießt einen ganz passablen Ruf was das angeht. Trotzdem, wenn du übertakten willst, bist du mit einem anderen Kühler besser beraten. Auch Wraith hat seine Grenzen. 

    Empfehlenswert wäre z.B. ein Shadow Rock/Dark Rock von be quiet, Scythe Mugen 4 oder (wenn du All-In gehen willst) Noctua NH-D15 SE-AM4.

  • I5 oder gtx 1060?
    Antwort von FaronWeissAlles ·

    Wie das die anderen schon erkannt haben hängt eine Empfehlung sehr von deinem Verwendungszweck ab. 

    Der Unterschied zwischen einem Pentium und i5 Prozessor dürfte sich allerdings stärker bemerkbar machen bei einer Grafikkarte (1050Ti auf 1060). Während sich bei ersterem die Prozessorleistung spürbar erhöhen sollte (mehr Kerne, mehr Cache, ggf. höhere Taktfrequenz) muss man bei der Grafik in vielen Spielen schon genauer hinschauen ob und wo sich was verbessert hat. Das hängt auch von der verwendeten Auflösung ab. Im Desktop-Betrieb ist die Antwort jedoch klar: i5.

  • Welchen Computer empfehlen Sie mir?
    Antwort von FaronWeissAlles ·

    Ich kann jedem nur empfehlen seinen Rechner selber zu bauen. Ist heutzutage überhaupt nicht schwer, man bekommt genau das was man will/braucht und kann dabei auch noch Geld sparen.

    Wenn du das beste für deine 700€ rausholen willst, hier mal eine kleine Zusammenstellung:

    • AMD Ryzen 5 1600 Prozessor (215€)
    • MSI A320M Gaming Pro Mainboard (72€)
    • Crucial DIMM Kit 2x4GB DDR4-2133 (62€)
    • Gigabyte Aorus Radeon RX 580 4G Grafikkarte (225€)
    • SanDisk Plus 240GB SSD (82€)
    • be quiet! System Power 8 400W Netzteil (40€)
    • Corsair Carbide Gehäuse (~50€)
    • = ~750€ + Windows

    Wenn dir das zu viel ist, kannst du bei Prozessor und/oder Grafikkarte ein oder zwei Modelle runtergehen (Ryzen 5 1400 oder 1500X bzw. RX 570 oder RX 560). Die (Gainward) GTX 1060 ist ebenfalls eine gute Grafikkarte, falls dir AMD-Karten nicht zusagen. Ggf. kannst du dir auch ein beliebiges Schrottgehäuse ab 30€ besorgen (bzw. dein bisheriges weiterverwenden) oder statt einer SSD eine herkömmliche 1GB Festplatte nehmen (WD Blue) für etwa 50€.

    Wenns dir sehr um Grafikqualität geht, versuch bei der Grafikkarte zuletzt zu sparen. Wenn du Ladezeiten hasst wie die Pest, nimm defintiv eine SSD (die von mir genannte ist günstig und ok, aber nicht die beste). Es gibt zwar Netzteile die die Hälfte kosten, aber denk nicht mal dran einen Noname-Chinaböller einzubauen. Bei Netzteilen von Corsair oder be quiet kannst du eigentlich nichts falsch machen.

    700€ ist etwas knapp um aktuell das beste Preis-/Leistungsverhältnis zu bekommen. Besser wären 800-1000€. Dann ist evtl. eine GTX 1070 drin, ein noch besserer Prozessor, mehr RAM und eine gute SSD.

    Vermeiden solltest du die FX-Prozessoren (von AMD), die sind völlig veraltet.

    Und nochmal zur Klarstellung: diese Konfiguration ist nicht die beste. Ich hab versucht das beste an Spieleleistung rauszuholen ohne an essenziellen Komponenten kaputtzusparen oder das Budget übermäßig zu sprengen. Wie gesagt, mit Zwei-/Dreihundert mehr kannst du ein viel besseres, abgerundeteres System zusammenstellen

  • Welchen Computer empfehlen Sie mir?
    Antwort von DHaeb ·

    Für 700 € bekommt man bei Hardwaremania24 beispielsweise schon so etwas:

    Ultra 8-Kern DX12 Gaming-PC Computer FX 8370 - GeForce GTX 1060 - Win10 -16GB

    • Microsoft Windows 10 Professional 64-Bit
    • AMD FX 8370E 8-Core 8 x 3300 MHz 
    • ASrock N68-GS4/USB3 FX Mainboard 
    • 16 GB DDR3 PC-1600 Hynix AMD Markenspeicher (2 x 8GB Dual Channel) 
    • 128GB SSD, 2.5 
    • 2000 GB SATA II Festplatte 
    • 22x Dual Layer DVD +/- R/RW DVD-Brenner 
    • NVIDIA Geforce GTX 1060 6 GB DDR5 (DVI, HDMI Anschluss)

    http://www.hardwaremania24.de/mod\_info.php?mod\_id=05293

    Alternativ kann man dort auch eine preiswertere Konfiguration (Komplett-PC) auswählen oder sich zusammenstellen. Hatte mir vor ca. 10 Jahren mal einen PC bei denen geholt, der niemals Probleme gemacht hatte. Das Gehäuse ist bis heute in Betrieb. Der Rest wurde immer mal wieder getauscht/aufgerüstet.

  • Lohnt es sich den Rechner zum zocken zu kaufen?
    Antwort von KuhRind ·

    Die Zusammenstellung ist wie bei den meisten Fertig Pcs einfach nur scheisse bitte kauf ihn dir nicht und bau einen selber zusammen kommt billiger und mach auch spaß und die Zusammenstellung ist dann auch gut. Die Konfigurationen kannst du bei Hardwarerat anschauen der macht ja immer so Zusammenstellungen, auch für 1000€

  • Lohnt es sich den Rechner zum zocken zu kaufen?
    Antwort von sotnu ·

    Wäre mir zu teuer. Aber was genau zockst du und wie ? Also z.B Battlefield 1 mit möglichst viel FPS und auch noch Full HD ? Welche Auflösung, welche Spiele, wie viel FPS, welche Grafikeinstellungen ? Das müsste man alles wissen.

    Abgesehen davon:

    - 128GB SSD ist viel zu wenig. Ich habe selbst mit meiner 256GB SSD immer wieder Platzmangel (und ich habe da nur Programme und Spiele drauf). Und oftmals sind SSD's, die kleiner als 256GB weniger leistungsfähig und weniger langlebig.

    - 8GB Arbeitsspeicher ist auch zu wenig. 16GB solltens schon sein. 

    Für 999 (also 1000) sollten 256GB SSD und 16GB RAM drinn sein. Evtl. kaufst du bei einer Webseite ein, die dir auch gleich den PC zusammenbauen. Dann kannst du hier ja nochmals eine Frage eröffnen und dann fragen, wie ob die Komponenten stimmen/gut sind. Welche Seite das anbietet, weiss ich gerade nicht (in Deutschland). Da musst du eine Frage eröffnen, hier kennt bestimmt jemand eine.

  • I5 oder gtx 1060?
    Antwort von sotnu ·

    Müsstest schon genauer erklären.

    -Für was brauchst du ihn ? Spiele ? Welche ? Welche Auflösung ? 60FPS + ? ect.

    - Was denn genau für ein ( bzw. welche 2) Prozessor ? 

    Ich würde ich gleich i5 + 1060 ;-) 

  • Geht Software verloren bei Hardwarewechsel?
    Antwort von Sagaschwili ·

    Nein, aber es würde mich nicht wundern, wenn es ein Fehlerfeuerwerk (vielleicht bei UEFI weniger wahrscheinlich) geben wird aufgrund der fehlenden/falschen Treiber. Aber das ändert nichts daran, dass alles noch da ist. Funktioniert aber vielleicht nicht mehr wie gewohnt.^^

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von feuerstein98 ,

    Ah okay danke also sollte ich den Computer komplett neu aufsetzen?

  • Wie nennt man diese PC-Steckmodule?
    Antwort von WosIsLos ·

    SRAM - IC 

    = Static Random Access Memory - Integrated Circuit

    = Nichtflüchtiger Zufallszugriff Speicher - Integrierter Schaltkreis

    ~ Chip

    Bei der oberen Abbildung handelt es sich um 32KB Arbeitsspeichermodule der Firma Winbond

    Kommentar von DrErika ,

    Ich würd eher sagen Cache-RAM-Module älterer Bauart aber an sich richtig.

  • Lohnt es sich den Rechner zum zocken zu kaufen?
    Antwort von Sagaschwili ·

    Link wäre besser als der Text, denn was soll denn das für ein Monitor usw. sein?

    Tipp aus der Praxis: 128 GB SSD / 1 TB HDD sowie 8 GB RAM sind schnell ausgereizt, würde ich prinzipiell doppeln (dann wird's aber nichts mit 999 EUR bei Komplettsystemen).

    Insgesamt find' ich das System überteuert, aber ist halt so bei Komplettsystemen. Dass es keine genauen Typbezeichnungen gibt, würde mich auch abschrecken, denn hier gibt's je nach Hersteller deutliche Unterschiede.



  • Computer aufrüsten: lohnt es sich?
    Antwort von Simonbrain ·

    Das klingt auf jeden Fall nach einer guten Maschine. Der AMD Ryzen hat wirklich gute Bewertungen und ich denke, dass Du damit eine Weile wirklich gut performen wirst.

    Kommentar von feuerstein98 ,

    Okay danke dir!

  • Lohnt es sich den Rechner zum zocken zu kaufen?
    Antwort von McEraser ·

    Ich würde eine andere Grafikkarte nehmen 1060 6 Gb und 16 Gb RAM , bei bf1 mit Full hd auflösen ? Alles ultra und 140% Rendering 8000mp + Auslastung Arbeitsspeicher und die GPU braucht a bisl mehr als 4000mb . Die würden 3gb nicht reichen . Und Netzteil hast keines genannt.  Lg

  • Langsames Laptop beschleunigen?
    Antwort von WosIsLos ·

    Klarer Fehlkauf, da hilft auch keine SSD.

    Ein Goggomobil beschleunigt ja auch nicht wie ein Ferrari.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von msdos211 ,

    Keine Chance, meinst du? Auch nicht mit einer SSD?

    Das ist bitter.

    vielleicht versuchen, umzutauschen? Real hat diese Woche ein Aspire ES1-731-C7WT mit Intel N3160 Quad-Core (4 bis zu 2,24 GHZ) im Angebot? Ob das schneller ist? (Vielleicht gelingt es mir ja gegen ein Aufgeld das Teil umzutauschen)

    Kommentar von RessiX ,

    Du willst einen laptop gegen nen anderen tauschen?

    *kopftisch

    Wenn du power willst, bspw. zum zocken, dann kauf dir nen vernünftigen PC... 

    Manche lernen's nie...

    Kommentar von msdos211 ,

    was bist du denn für ein geistiger tiefflieger??

    vom zocken war nie die Rede und einen PC habe ich natürlich auch.

    es geht darum, dass das Laptop (welches ich unterwegs benutzte) zum langsam ist für Datenbankanwendungen.

  • Kann man bei dem Laptop die Grafikkarte wechseln?
    Antwort von derbeckandreas ·

    Es gibt drei verschiedene Arten von Grafikkarten bzw. Grafikchips (GPU’s) in Notebooks:

      Externe, diskrete Grafikkarte (separate im Notebook gesteckte Grafikkarte)
      Interne, diskrete Grafik (die GPU ist auf das Mainboard gelötet = onboard)
      Interne, integrierte Grafik (der GPU ist im Chipsatz integriert -> keine separate GPU, bei Intel z.B. UMA bzw. GMA Grafik)

    Bei der ersten Variante ist ein Laptop Grafikkarten Austausch in der Regel kein Problem, da das Mainboard nicht demontiert werden muss. Bei den 2 letzteren Versionen kann man den Grafikchip nur dann ersetzen, wenn man den Chip mit einem sehr aufwendigen Verfahren an einer BGA-Lötstation repariert, nachlötet oder tauscht. Dazu muss allerdings das komplette Mainboard ausgebaut werden.

  • Kann man bei dem Laptop die Grafikkarte wechseln?
    Antwort von DiscoPongoHD ·

    Das ist gar nicht so einfach zu beantworten. Klar gibt es Laptops wo man diese wechseln kann aber Laptop sind da immer so ganz speziell.

    Das Problem ist ohne das das jemand versucht hat weiß man nicht ob der Chip fest verlötet ist oder nicht.

    Ich weiß auch nicht so genau ob der Slot heute einheitlich ist. Zudem gibt
    es die in so vielen verschiedenen Formen und Farben das dann wieder sein
    kann das die wegen der geringen Bauform des Laptops oder wegen dem Kühler nicht reinpasst.Meist werden ja Cpu und Graka in einer Kühl Schlange gekühlt.

    Ich konnte mich mal daran erinnern das mal 1 Laptop Hersteller mal Grakas angeboten für seine Laptops zu aufrüsten. Bei dir konnte ich nix dazu finden.

  • Liegt die "geringe" FPS am schwachen CPU?
    Antwort von DiscoPongoHD ·

    Es kann durchaus sein den die meisten Spiele sind nicht so richtig für den fx optimiert worden. Ein Freund von mir hatte den auch gehabt und er hat sich immer gewundert, warum ich mit meine i5 die spiele einfach flüssiger liefen mit ähnlicher Grafikkarte.

    Er hat dann zu Amd Rayzen gewegselt.

    Das Problem ist das die meisten spiele nur effektiv nur 2 oder 4 Kerne nutzen. Da Intel eine viel bessere singelcore Performance hatte war er klar im Vorteil.AMD könnte die Gesamtleistung nur durch doppelte Kern Anzahl einigermaßen ausgleichen.

    Also ich würde durchaus sagen ja.

  • Wird dieser PC zusammen passen?
    Antwort von DiscoPongoHD ·

    Soweit sieht es gut aus was, ich hab nur ein paar Verbesserung Vorschläge.

    Nach deinem Gehäuse zu urteilen hast du dich auf ein Standard ATX Tower Gehäuse entschieden.

    Dein Mainboard ist Mikro Atx, es passt zwar rein wäre allerdings Verschwendung wen man schon mal so viel platz hat.Ich däte eher bei einem Mindi Tower immer Atx nehmen da es doch etwas mehr Platz bietet.Aber grundsätzlich geht das auch.

    Sowas hier:
    https://www.vibuonline.de/product\_info.php/Asus-Prime-B250-Plus-Intel-B250-So-1...

    Bei der Graka handelt es sich um ein Referenz Design die sind zwar ok aber diese grenzen sich um ihre Lautstärke und begrenzte übertaktbarkeit leider ein.

    https://www.vibuonline.de/product\_info.php/6GB-Gigabyte-GeForce-GTX-1060-Windforce-OC-Aktiv-PCIe-3-0-x16--Retail-_1117373.html

    Hier hängt das auch wieder mit deiner Gehäuse Belüftung zusammen ob du Referenz oder Customnimmst beide haben Vor- und Nachteile

    Zb bläst die Referenz die reiße Luft direkt über den Slot aus dem Gehäuse wären Custom sie einfach ins Gehäuse abgibt

    Was die hier noch fehlt bzw. was du nicht angegeben hast wäre der Cpu Kühler.


  • Wird dieser PC zusammen passen?
    Antwort von ThHu68 ·

    Das können Spezis beantworten. Grundsätzlich muss man sich zu jeder Kommponente die Eigenschaften anschauen, ob das zusammenpasst.

    Wenn keine weiteren Antworten kommen, dann melde Dich einfach noch einmal mit einem Kommentar, sodass ich eine Benachrichtigung bekomme. Dann schaue ich mal drüber. Das ist ein bisschen Aufwand.

  • Möchte mir einen neuen PC bauen. Ich habe schon ein Netzteil (750 Watt). Passt das mit einer AMD FX 6300 und einer GTX 1050 Ti? Welches Mainboard und RAM?
    Antwort von DiscoPongoHD ·

    Kannst du uns das Nezteil bitte nennen weil 1. brauchst du nicht so viel und 2.könnte das sehr schnell zum problem führen.

    Nun hängt das von dein Geldbeutel ab...

    Ich find jez den fx 6300 persönlich etwas lasch ein aktueller i5 wäre besser oder AmdRyzen

    Aber nun zu deinem ich habe hier 2 Motherboard, es hängt auch damit zusammen ob du übertakten willst oder nicht.

    Normales Übertakten:
    https://www.vibuonline.de/product\_info.php/Asus-M5A97-Plus-AMD-970-So-AM3--Dual...

    Starkes Oc:https://www.vibuonline.de/product\_info.php/Gigabyte-GA-990FX-Gaming-AMD-990FX-S...

    Ram: https://www.vibuonline.de/product\_info.php/8GB-HyperX-FURY-schwarz-DDR3-1866-DI...

    Ich hab jez spontan 8gb genommen wie viel du haben willst hängt von dir ab,

    muss bloß darauf achten das dein Prozessor max bis 1866mhz unterstützt.



  • Muss ich zu der NZXT CA-S340MB-GB Mid Tower Case Extra Kühlung dazu kaufen?
    Antwort von DiscoPongoHD ·

    Davon vorinstalliert:
    1x 120 mm (Deckel)
    1x 120 mm (Rückseite)

    Radiator-Mountings (bei teilweisem Verzicht auf Lüfter/Front-Schiene):
    1x 280 oder 240 mm (Front)

    Also je nach System müssten diese 2 reichen.

    Wen ja Luft raus gesaugt wird strömt ja immer neue irgendwo wieder nach.

    Wen du allerdings merks das es da drine etwas zu wart wird musst auch dann eventuell die Drehzahlen anpassen.

    Oder wens dir zu laut wird einen 240 oder 280-er Lüfter in der Front rein bauen.