Frage von schmitzkatze 02.03.2012

Wo gibt es eine Erklärung von SPAM für ältere Internetnutzer?

  • Hilfreichste Antwort von Avita 02.03.2012
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Am besten mit ganz einfachen Worten:

    Spam ist Werbung. Um diese Werbung versenden zu können, beschaffen sich die Versender auf alle möglichen Arten E-Mail-Adressen, die sie in der Regel untereinander tauschen/verkaufen. Um die Werbung nicht so einfach als solche erkennbar zu machen, wird sie kaschiert als z.B. Geburtstagsgruß, Gewinninformation.

    Der ganze Sinn ist einzig, den Empfänger auf etwas aufmerksam zu machen, was er kaufen oder abonnieren soll. Oft ist das so geschickt gemacht, dass ein unbedarfter User schnell in einer Falle sitzt und Kosten am Hals hast.

    Deshalb ist Spam so gefährlich. Zumal in Anhängen oft auch ein Trojaner stecken kann, den man sich beim Öffnen ungewollt auf den Rechner holt. Der spioniert alle Daten aus, um sie illegal zu nutzen, was in der Regel zu finanziellem Verlust des Users führt.

    Deshalb sollte man Spam nie öffnen. Und als Spam vorsorglich alles ansehen, was von einem nicht bekannten und nicht vertrauenswürdigen Absender kommt.

    Vor einer Menge Spam könntest Du Deine Mutter bewahren, wenn Du ihr den Spamfilter bei ihrem E-Mail-Provider restriktivst einstellst. Falls Sie einen Clienten benutzt, z.B. Thunderbird oder Outlook, schützt noch zusätzlich der kostenlose Spamihilator. Wenn Du den Deiner Mutter installierst und richtig einrichtest, hast Du sie schon vor fast allem Spam geschützt. Hier dazu mehr und die Möglichkeit des sicheren Downloads:

    http://www.chip.de/downloads/Spamihilator_13007691.html

    Achte bitte darauf, dass ich die 32 Bit-Version verlinkt habe. Falls Deine Mutter die 64 Bit-Variante benötigt, ist auf der verlinkten Seite unten der Link dazu.

  • Antwort von LittleArrow 02.03.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Vielleicht kannst Du sie mit Wikipedia überzeugen: http://de.wikipedia.org/wiki/Spam

  • Antwort von droppe64 16.03.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Spam kommt von Monty Python und bedeutet: "Dosenfleisch". Damint sind nutzlose Mails gemeint. Bei E-mails ist eine Spam-Mail nichts anderes als ein Serienbrief mit vielen -meist unbekannten- Empfängern. Spam-mails sind also meist nichts anderes als die Werbeprospekte im Briefkasten, aber sich können zusätzlich Viren enthalten. Deshalb immer erst als Spam deklarieren und dann löschen . Auch unbekannte Emails am besten als Spam deklarieren, dann werden sie von den meisten Internetprovidern (Programe wo die Mails gespeichert und verwaltet werden können) automatisch gelöscht.

  • Antwort von psydelis 03.03.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Es gibt sicher eine Menge Möglichkeiten älteren (und auch jüngeren) Menschen SPAM zu erklären, aber ganz sicher nicht anhand von Geburtstagsgrüßen.

    Denn diese bekommt man i.d.R. nur, wenn man beim Eintragen in einen Verteiler seinen Geburtstag angegeben hat - womit es dann schon mal kein SPAM wäre.

    Passiert bei vielen Menschen oft bei der Teilnahme an Gewinnspielen.

Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!