Frage von Chakuza78, 89

WLAN-Gastzugang

Guten Morgen,

Erstmal zu meiner Beschreibung von meinem Vorhaben.

Habe 3 Ferienwohnung und meine eigene, ich möchte nun das so einrichten das in den Ferienwohnungen eine WLAN-Verbindung zur Verfügung steht, welche für die Kunden mittels Benutzername und Passwort freigestellt werden kann, also das man das WLAN anschaltet und automatisch auf diese Login Seite kommt, damit ich nachvollziehen kann, wer was macht, falls etwas illegales gemacht wird. und simultan dazu möchte ich noch mein eigenes privates WLAN für meine Wohung haben.

nun meine Frage, wie kann ich das ganze realisieren? mit Welcher Hardware? Welche software? usw?

mfg Chakuza78

Antwort
von BDavid, 89

Also wir installieren desöfteren WLAN Einrichtungen daher folgendes :

wir Erika schon sagte benötigst du 2 getrennte vlans zwecks der trennung.

Man kann natürlich eine Fritzbox einrichten und die WLAN Zugänge darüber steuern je nachdem. Ich geh davon aus das die Ferienwohnungen ja nicht direkt neben deinem Haus sind, daher ist die kostengünstigste Variante , Fritzbox zu nehmen, ich weiß nicht wie groß die Anlagen sind und ob die Gäste eventuell auch draußen wlan haben wollen, dann benötigste du eine ganz andere hardware.

recht teuer aber gut sind die controller und die AP von Lancom. ( Dieses haben wir erst kürzlich in einem Freibad eingerichtet für viele user)

wesentlich günstiger ist zb unifi mit seinem controller und ap von der einrichtung her wesentlich einfacher gestaltet. ( für weniger user ~200 gleichzeitig zur hochsaison )

Antwort
von DrErika, 78

Das ist eine Standardanwendung für Hotels, Ferienwohnungen usw. Googeln schmeißt z.B. folgende Seite raus, in der eine Möglichkeit beschrieben wird:

http://www.administrator.de/wissen/wlan-oder-lan-gastnetz-einrichten-mit-einem-c...

DIe neuen Fritz-Router kennen Gastzugänge mit eigenem WPA2-Schlüssel, ohne die MAC-Filterung benutzen zu müssen. Man kann da m.W. auch eigene SSIDs vergeben. Wäre noch billiger und ohne Zusatzaufwand.

Kommentar von DrErika ,

Übrigens, auch wenn irgendwelche Leute behaupten, du würdest etwas Illegales machen - das Gegenteil ist richtig. Du musst tatsächlich die WLAN-Zugänge trennen, damit im Straffall eine Zuweisung zu Zugangspunkten möglich ist.

Aber das Wichtigste ist mir natürlich, die Punkte für meine Antwort bekommen zu haben. Yeah!

Kommentar von Chakuza78 ,

JA das weis ich doch, das ich das machen muss, und auch sollte.

DrErika danke für die antwort, hat mir schonmal weitergeholfen :)

Kommentar von DrErika ,
JA das weis ich doch, das ich das machen muss, und auch sollte.

Davon gehe ich doch auch aus. Ist aber egal. Punkte hab ich ja jetzt. :D

Antwort
von AppleUser42, 63

Hallo Chakuza,

ich weiß zwar nicht wo du lebst aber eventuell wäre das hier was für dich: https://www.unitymediabusiness.de/ Klick dich da mal durch. Soweit ich weiß gibts da so eine WLAN-Lösung mit Power Spots, die du installieren kannst und deine Gäste können dann das Internet mit nutzen. Du kannst damit auch nicht für irgendwelche "bösen Sachen", wie illegale Downloads etc belangt werden - also keine rechtlichen Probleme! ;)

Viele Grüße

Antwort
von compu60, 58

Kannst ja mal hier lesen.
http://www.davonet.de/index.php?option=com_content&view=article&id=79:open-source-hotspots&catid=39:opensource-hotspot-loesungen&Itemid=62

Antwort
von Fugenfuzzi, 51

Leg einfach pro Wohnung oder "Häuschen" ein Lan Kabel. Dann setzt du Die Firewall in deinem Router ein und Konfigurierst die Filter wer wo was darf und wer wo was nicht. Was Illegal ist und was nicht ,etc.. danach Startest ein kleines Tool das alle Seitenaufrufe über dein Router Protokolliert und fertig. So kannst komplett dein Netzwerk überwachen.

Kommentar von Chakuza78 ,

Möchte aber kein LAN in den Wohnungen haben sondern WLAN, oder soll ich ans ende von jedem Kabel in der Wohnung einen AccesPoint hin knallen?

das geht doch auch einfacher?

Kommentar von Fugenfuzzi ,
Möchte aber kein LAN in den Wohnungen haben sondern WLAN

Da kannst du noch so kleines Trotzköpfchen spielen nutzt nix ! Bei sowas können andere Locker auf den WLan Zugang Mitsurfen bzw. mithören ,oder willst du dich für die GEäste Strafrechtlich mitverantwortlich machen ,falls mal was passieren sollte ? WLan bedeutet FUNKBETRIEB ,falls dir dasn och nicht klar sein sollte und dieser ist abhörbar in meinem Umkreis und je nach Gelände bis zu 2Km ! Da kannst deine Überwachung vergessen !. Selbst die Verschlüsselungen sind knackbar und binnen weniger Minuten surft wer auf dein WLan Zugang mit ohne das du es merkst und hat auch deine Protokolle Manipuliert ,so das du es nicht mitbekommst ! Beruflich Teste ich für banken und andere Gewerbliche Treibende die WLan Verbindungen und muss deren Sicherheit Bewerten.Bis jetzt ist jedes WLan Netz durchgefallen und das ist nur die Spitze des Eisberges bei solchen Problemen ! Wenn du deinen "Gästen" etwas Sicherheit fürs Internet bieten willst ,verleg ein Lan Kabel und setze an einer stelle in den "Ferienhäusern" eine Lan Dose .Ein Gast mag es generell nicht wenn jemand im Netz surft und er schaut aus dem Fenster,dabei sieht er wie jemand anderes am Laptop sitzt ( Draußen) und ihn blöde angrinst und Ihm den Mittelfinger zeigt.Später merkt der Gast das dann sein Pc gehackt wurde. Dann Verklagt er dich weil du ihm keine sichere Lan Verbindung geboten hast und du kriegst dann auch dein Fett weg !

Was den Lan Anschluß betrifft ,ohne Probleme vom Haupt Router aus können Kabel bis zu 40 Meter am Stück Lang sein . danach sollte ein Repeather gesetzt werden der dann Kabelstecken bis zu 2000 Meter Verstärken kann. Je nach Modell sind diese Repeather Kaskadierbar und könnenso strecken von bis zu 10.000 erreichen. andere Alternative wäre das Signal in ein Optische umzuwandeln und das via Glasfaser auf die jeweilligen Wonungen/Häuser zu verteilen . In jedes Haus steckst dann wiederum einen Wandler so das der Gast Via eigenem Lan Kabel das Signal von optisch auf digital bekommt. Beide Verfahren lassen lange Kabelstrecken zu . erstere ( Lan Kabel mit Repeather) hab ich in einer Einkaufsmeile umsetzten müssen. von dem Router zum Lan Anschluß waren es über 3 Km Leitung die verlegt werden mussten mit 2 Kaskadierbaren Repeather war das somit problemlos möglich.

Also geht nicht gibts nicht ,es gib nur "bin zu faul" oder " keine Lust" .

Deine Entscheidung ,mach was du willst !

Antwort
von Dingo, 51

Übverwachung?, damit machst dich mal ganz schnell strafbar! Hast auch Kameras in den Ferienwohnungen?, damit man schön zusehen kann ! . Wie angesprochen kann der Router etwas filtern und das muss reichen. Es ist gut sich zu schützen aber wer Vorteile ausnutzt muss auch mit Eventualitäten leben. Sollte wirklich illegal von deinen Ferienwohnungen im www vorgegangen werden kannst dies ganz einfach deinen Mietern anhängen. Eine Anleitung um Menschen zu überwachen und dann noch, unglaublich!

Kommentar von Chakuza78 ,

es geht lediglich darum, falls sie kostenpflichtige seiten, illegal downloads vornehmen, und mir dann die Abmahnung ins haus flattert!

ist sogar rechtlich, das ich dann nicht Haften muss als Ferienwohnungsbesitzer, sonst würde ja auch jedes hotel haften wenn du musik illegal runterlädst, oder nicht?

Kommentar von Dingo ,

Dann wirst du beweisen können, dass Mieter den Anschluss genutzt haben und deine Intentionen sind hier weder relevant noch überzeugend, man kann viel erzählen, es ist strafbar! . Halb Deutschland regt sich über die Vorratsdatenspeicherung auf oder über Kameras an öffentlichen Plätzen oder die Nummernschilderfassung und du willst aus nicht nachvollziehbaren Gründen vom Sofa aus die Menschen ausspionieren!, gehts noch? Schlimm genug dass irgendwelche Leute aus Punktegeilheit noch antworten. Überwachung ist verboten

Kommentar von Chakuza78 ,

Ich will doch nocht vom Sofa aus mit sehen auf welchen Seiten er sich tummelt!

ich will lediglich nachweisen können, wenn eine Abmahnung nach hause kommt, wer zu diesem zeitpunkt mein Internet genutzt hat. mehr nicht!

stell dir mal vor du hast eine ferienwohnung, ein Kunde läd einen Film illegal runter. die Strafe kommt zu dir und du sollst zahlen. wirst du das ohne weiteres tun wollen?

Ist doch in jedem hotspot das gleiche. aufjedenfall unfähiges Forum hier, habe eine Lösung gefunden mittels AVM und Wlan Gastzugängen!

Kommentar von DrErika ,
aufjedenfall unfähiges Forum hier,

MOMENT MAL! Das kann ich SO nicht stehen lassen. Woher kam denn der Hinweis zu AVM und den Gastzugängen?

Kommentar von Chakuza78 ,

Da hattest du noch nicht geschrieben :)

Kommentar von Dingo ,

So ein Schwachsinn, wenn du einen Mietvertrag für die Wohnung und damt auch des Webzugang hast ist die Nutzung durch fremde Personen klar und der Zugang dort ist bestimmt nicht mit dem Zugang im heimischen Wohnzimmer verknüpft, also kannst auch nicht du in deren Namen gesurft haben und egal wieviele Widersprüche hier von Leuten erzählt werden, Überwachung ist illegal was mit den Funktionen im Router nichts zu tun hat, deshalb auch mein DH für unsere Erika :D Du hast die Lösung gefunden oder stammt sie aus diesem unfähigen Forum? Weitergehend redest du viel zu oft von illegalen Downloads, ist das etwa dein Vorhaben? Eigentlich nehme ich dir nichtmals die Ferienwohnung noch ab! Es gibt Gesetze in denen festgelegt ist, wie man in solchen Fällen zu verfahren hat. Hab meiner Freundin mein Auto für die Zeit meiner Abwesenheit überlassen (3 Monate)-als ich zurück war lag eine Anzeige vor :o Reisepass vorgezeigt und damit meine Abwesenheit bestätigt, schon war die Anzeige hinfällig, die Sache wurde an die Freundin übergeben und gut! Frag mich gerade wer hier unfähig ist :D

Kommentar von Dingo ,

Nicht vom Sofa aber vom Schreibtisch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community