Frage von Nvidia4Ever, 4

Wird "Carrizo" gamingfähig?

Hallo Leute,

nachdem ich mir die letzten Tage die Augen blutig gelesen habe über alle möglichen Spekulationen, welche AMDs neue FM2+ APU/CPU Familie "Carrizo" (welche angeblich im nächsten Quartal ihren Launch findet) angeht, würde mich nun interessieren, was die Fach-Community meines Vertrauens zu dem Thema weiß (^^). Ich habe alles gelesen von vermeintlichen 12-Kernern die auf den Markt kommen sollen bis hin zu null Leistungssteigerung im vergleich zu "Kaveri". Ich habe auch gelesen, dass, aufgrund der Tatsache/Behauptung?, dass die Carrizo Chips nun auch die Southbridge integriert haben sollen, die Nutzung von "Carrizos" auf den derzeitig im Handel erhältlichen FM2+ Boards nicht möglich sein wird. Das würde ja bedeuten, Zukunftssicherheit von FM2+ am A*sch geleckt und lieber wieder den FX-8350 auspacken bis wir wieder bessere Zeiten sehen (an dem kann man sch bei Verwendung des Boxedkühlers währenddessen auch toll wärmen :D). Stimmen diese Aussagen bzw. für wie wahr haltet ihr sie? Und welche sind die Gerüchte und vermeindlichen Leaks denen ihr Vertrauen schenkt oder ihr besonders erstaunlich findet?

Danke für eure Antworten,

MfG

Nvidia

Antwort
von FaronWeissAlles, 4

Bisher sind das alles noch Gerüchte. Die Devise heißt: Abwarten und Tee trinken.

Das was ich so gehört habe will AMD verstärkt auf APUs setzen und sich von Altlasten befreien. AMD will angeblich vom modularen Konzept Abstand nehmen (hat wohl nicht den Erfolg gehabt wie erwartet?) und entwickelt daher eine andere Architektur, weg von Bulldozer/Piledriver.

Das würde bedeuten dass es einen neuen Sockel geben wird und die Zukunft von AM3+ fraglich ist. "FX" könnte es aber weiterhin geben als Produktbezeichnung. Was FM2+ angeht dürfte Carrizo noch dafür erscheinen. Ob das Ding brauchbar ist kann man jetzt noch nicht sagen. Carrizo gehört wohl noch zu Excavator (einer Bulldozer-basierten Architektur).

Meine Vermutung: Carrizo ist das letzte was für FM2+ kommt und AM3+ ist bereits jetzt tot. Nach Carrizo kommt die neue Architektur, die einen neuen, noch unbekannten Sockel mitbringt. Und spätestens dann ist FM2+ Geschichte.

Dann gibts noch das "Projekt Skybridge" wo die x86 und ARM zusammenbringen wollen. Ob das nur für den Low-End-Bereich kommt (verlötet oder AM1) oder auch für den Mainstream-Bereich weiß ich allerdings nicht. Es heißt aber dass APUs und SoCs dafür kommen werden. In wie weit Skybridge mit der o.g. neuen Architektur zusammenhängt ist mir auch noch nicht ganz klar. Entweder ist das die neue Architektur oder da kommt nochmal was anderes.

Ich werd meinen Rechner erst Ende des Jahres upgraden. Wenns dann soweit ist schau ich was es zu dem Zeitpunkt gibt und nehme einfach das beste was ich finden kann. So wie es aussieht wirds bei mir ein Broadwell-Xeon, wenn nicht AMD mit was besserem für mich daher kommt. Und bei der Grafikkarte wirds warscheinlich eine aus der R9 300er Serie. Es sei denn die taugen nix und nVidia verbessert merklich die OpenCL-Performance

Kommentar von Nvidia4Ever ,

Dass die FX/Piledriver keine neuen Zuwachst auf AM3+ kommen hat AMD ja schon vor längerer Zeit bestätigt. Es freut mich, dass AMD endlich von der dreckigen Bulldozer-Architektur ablässt, die war von vornherein zum Scheitern verurteilt. Allerdings werden wir wohl noch ein paar Jahre auf neue Mainstream/Gaming Prozessoren warten dürfen, wenn das was du und ich gehört haben stimmt und sich AMD aus den oberen Bereichen zurück zieht. Ganz schlecht für uns. Bedeutet so ungefähr, dass Intel mit den Preisen machen kann was sie wollen.

Was deine Grafikkarte angeht denke ich wird die 300er Reihe ein voller Erfolg, zumal man auf FreeSync und mehr Mantle unterstützende Spiele hoffen darf. Damit könnte Nvidia sein GSync dann quasi in die Tonne treten, bzw. sich was besseres einfallen lassen. Nach meiner Einschätzung ruhen die sich zur Zeit zu sehr auf ihrer Marktführer-Position aus und vergessen die Konkurenz. Aber mal sehen.

Antwort
von Michael051965, 2

Ich werde das so wie immer machen.

Warten bis die Artikel auf dem Markt sind auf Testberichte achten und meinen Computerhändler vor Ort um Rat fragen.

Antwort
von Technico, 2

Das kann man nicht sagen, da es sich nur um Gerüchte handelt. Da musst du leider auf erste Testberichte warten.

Antwort
von Fugenfuzzi, 2
Das würde ja bedeuten, Zukunftssicherheit von FM2+ am A*sch geleckt und lieber 
wieder den FX-8350 auspacken bis wir wieder bessere Zeiten sehen

Falscher Gedankengang. Fm2+ wird weiter seine Daseinsberechtigung haben. Ebenso auch die Low cost Version AM1 . Sockel AM3+ ist zu 100% ausgelutscht und wäre auch kein sinnvoller Ersatz. Und was man zur Zeit über den Nachfolger liest ,da sollte man zu 100% nichts drauf geben. erst wenn es da ist und man die Hardware testen kann sollte man sich auch darüber Äußern. damals hat man sogar die Kaveri APU Modelle lieber Tod als lebendig gesehen und heute wörkeln in vielen Office Pc Systemen APU Modelle drin weil Intel schlichtweg zu dumm ist vernünftige GPU Modelle in die CPU Die unterzubringen. die Fm2+ Serie wird auch hier mit neueren Modellen ebenfalls Versorgt die kommen werden. Welche Exakt im Detail kann ich und werde ich nicht verraten. Carrizo ist die antwort auf die Bitte der Gamer einen Prozessor Herzustellen der sowohl im Gaming als auch im Datenschaufeln "Bereich" gleichermaßen Nutzen findet. Opteron Prozessoren haben seit Jahren im Server Bereich Ihre Daseinsberechtigung und leisten oft sogar mehr als s o mancher Xeon von intel. Es gibt Opteron Prozessoren die mehr Kerne als Intel ähnliche Vergleichstypen besitzen . Hier hat zwar AMD die Nase vorn ,es wird aber auch zeit diese Leistung in den Gaming Bereich zu integrieren da viele Spielehersteller mit der aktuellen Leistung vieler Gaming PC ( Kisten) nicht zufrieden sind. Aber auch hier muss ich mal eine Offene Ohrfeige an die Spielentwickler weiterreichen. Es wäre nicht soviel Power notwendig wenn man Optimiert Programmieren würde und nicht aus fertigen Modulteilen die Spiele erstellt die dann hastig zusammen geschmissen werden ! Mal die Augen offen halten und überlegen welcher Quellcode da zusammengesetzt wird anstelle GB an Daten auf die Platte der Spieler zu laden die sich dann immer mehr wundern warum so wenig Platz auf Ihren Festplatten ist. Das man mit weniger mehr erreichen kann zeigt ja immer wieder wie mit wenig Quellcode etwas erreicht werden kann wo andere mehre MB bis GB mit Nutzlosen Datenmüll Vollschaufen um das gleiche zu erreichen. Würde man sinnvoll z.B. Assassin Creed sauber Proggen und Optimieren wäre es mit nur 25% des jetzigen Festplattenplatzes Mühelos spielbar. Das gleiche giblt auch für BF 4 .

Dies nur mal so als Anmerkung am Rande.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten