Frage von UtzVanKerkg, 4

Windows 8.1 keinen Direktsound?

Hallo liebe Community

Ich bin Umsteiger von WinXP auf Win8.1

Das machte natürlich auch einen neuen PC erforderlich (ASUS R556L). Von XP bin ich es gewohnt, Audio-Dateien direkt über die Soundkarte aufzunehmen. Bei dem neuen Laptop geht eben das nicht bzw. nur über das Mikrofon in nicht akzeptabler Qualität.

Wie kann ich tun, dass ich Audios direkt von der Soundkarte aufnehmen kann?

  • Brauche ich einen anderen Treiber?
  • Brauche ich eine andere Soundkarte?
  • Oder geht s mit Win8.1 generell nicht?

Ich bin seht gespannt auf euere hilfreichen Antworten und bedanke mich im Voraus.

LG Utz

Antwort
von Michael051965, 1

Hallo

Das du auf Windows 8.1 umgestiegen bist war keine gute Entscheidung.

Es wäre besser gewesen Windows 7 zu nehmen da es von der Bedienung XP ähnlich ist.

Was die Treiber betrifft kann dir dieses Tool helfen.

http://www.chip.de/downloads/SlimDrivers_44659095.html

Das findet alle Treiber die du für deinen Rechner brauchst.

Ich wünsche dir viel Erfolg beim lernen von Windows 8.1 es ist zwar eine Umstellung aber gib nicht auf.

Kommentar von UtzVanKerkg ,

Hallo Michael051965

Vielen Dank für deine Antwort und deinen Tipp.

Ich habe keine Probleme mit der Bedienung von Win8.1. Ab und zu bearbeite ich aber auch Musik. Es macht sich daher erforderlich eingespielte Musik direkt von der Soundkarte aufzunehmen. Und das geht eben mit diesem Laptop nicht. Leider habe ich das erst jetzt bemerkt.

Antwort
von hans39, 1

Was meinst Du mit "Audio-Dateien" direkt über die Soundkarte aufzunehmen? Wie ist dabei die Vorgehensweise oder der technische Aufbau?
Was diesbezüglich unter WinXP geht, funktioniert meiner Meinung nach auch unter Win8.1 .

Kommentar von UtzVanKerkg ,

Was diesbezüglich unter WinXP geht, funktioniert meiner Meinung nach auch unter Win8.1

Das habe ich ja auch gedacht. Doch mit diesem Gerät kann man nur über das eingebaute oder extern angeschlossene Mikrofon von der Soundkarte mit einer dementsprechenden Recordsoftware aufnehmen. Direktsound - Fehlanzeige.

Vielen Dank für deine Antwort. LG

Kommentar von hans39 ,

Ich verstehe Dich nicht. Jeder Ton, der aufgenommen, über Skype gesprochen oder wiedergegeben wird, geht über die Soundkarte.
Versuche doch einmal bei deaktivierter Soundkarte eine Mikrofon Aufnahme zu machen, über Skype zu sprechen oder eine Ton-Datei abzuspielen. Das wird Dir nicht gelingen.

Wie ist bei einer solchen Aufnahme die Vorgehensweise bzw. der technische Aufbau und mit welcher Soundquelle?

Kommentar von UtzVanKerkg ,

Ich erkläre es an einem Beispiel.

Bei WinXP kann ich, wenn ich den Mixer auf Direktsound stelle, alles mit einer Recordfunktion aufnehmen. Also, wenn ich ein Video abspiele oder ein Keyboard anschließe, kann ich den Ton so von der Ssoundkarte aufnehmen, dass er unkomprimiert und in guter Qualität auf der Festplatte gespeichert wird.

Bei meinem Laptop funktioniert die Aufnahme leider nur über das Mikrofon. Die Qualität ist für eine weitere Bearbeitung zu schlecht.

Kommentar von hans39 ,

Zum "Stereo Mix"
Den Stereo Mix gibt es auch bei Windows 8.1 - zumindest auf meinem Win8.1-Rechner..
Er scheint bei Deinem Notebook wohl deaktiviert zu sein.
Geh über Systemsteuerung > Sound > in "Aufnahme" > Aktiviere "Stereo Mix" über einen Rechtsklick. Über Eigenschaften > Pegel, die Lautstärke gegebenenfalls anpassen.
Sollte der Stereo Mix - Eintrag nicht da sein, setz einen Rechtsklick ins Fenster "Aufnahme" > setz ein Aktivierungshäkchen vor " Deaktivierte Geräte anzeigen" > Aktiviere den nun aufgetauchten Stereo Mix.
Mit Hilfe des Audiorecorders (unter Windows-Zubehör) können auf meinem PC Tonaufnahmen von im VLC- und Windows Media Player abgespielten Videos gemacht werden.
Die Klangqualität ist identisch mit den Aufnahmen meines XP-PC-Oldies.

Zu Tonaufnahmem von Tonträgern.
Gemäß Deinem Handbuch, handelt es sich bei der Audio-Buchse Deines Notebooks um einen "Kopfhörer/Mikrofon-Kombianschluss" (in+out), der meiner Meinung nach nur mit geeigneten Steckern oder Steckeradapter benutzt werden kann.
Für ein Gerät mit normalen 3,5 mm -Klinkensteckern ist vermutlich ein Adapter (-Kabel), wie beispielsweise hier gezeigt, erforderlich: http://www.adaptare-shop.de/Handy---Tablets-Adapter-PC-Headset-2-x-3-5-mm-Stecke... , wobei ich nicht weiß, ob dieser Sonderstecker mit Deiner Kombianschlussbuchse kompatibel ist.

Grundsätzlich können von Tonträgern über diese Kombianschlussbuchse Tonaufnahmem in einwandfreier Tonqualität gemacht werden. Ich habe es über den Mikrofon-Eingang meines PCs mit einem HIFI-Kassettendeck probiert.

Kommentar von hans39 ,

Ergänzung: Die Rauschunterdrückung (Aufnahmegeräte > Mikrofon > Eigenschaften > Verbesserungen) sollte jedoch dabei deaktiviert sein. Sie würde die Klangqualität zumindest bei Musikaufnahmen deutlich verschlechtern.

Antwort
von Fugenfuzzi, 1
Ich bin Umsteiger von WinXP auf Win8.1

Herzliches Beileid ( Meine Meinung) Windows 7 hätte es auch getan und wäre sogar besser gewesen. In vielen Foren wird mehrfach auch Bestätigt das Windows 8 und Windows 8.1 alles andere als Benutzerfreundlich und Empfehlenswert ist. Der Umstieg von Windows XP auf z.B. Linux Mint 17.1 wäre besser gewesen und man hätte sogar Geld gespart . Es ist klar das man nachher immer der schlauere ist aber Fragen kostet nix und mehr als nein können andere nicht schreiben oder hast schonmal gesehen das Text Beißen kann?

Wie kann ich tun, dass ich Audios direkt von der Soundkarte aufnehmen kann?

Passendes Programm für Audio Bearbeitung und Afnahme ist erforderlich . Tante Google mal mit den Suchkriterien füttern da wird genug angezeigt ,auch kostenlose Programme.

  • Brauche ich einen anderen Treiber?

Kommt auf die Soundkarte an die du verwendest. (Hardware Informationen recherchieren) . beim Hersteller Asus unter deiner Modellkennung von deinem PC findest alle wichtigen Informationen. Und wenn dir das noch zuviel sein sollte ,schreib ne Mail an den Support von Asus die können dir dann nen Link schicken oder ne PDF Datei wo alles an Informationen zu finden ist.

  • Brauche ich eine andere Soundkarte?

Man kann muss aber nicht ,ist eine frage des Bugets.

  • Oder geht s mit Win8.1 generell nicht?

Generell ist nur das bei Windoof 8.1 (eines der vielen schlechten Gründe ) das es alles andere als Benutzerfreundlich ist.

Wie schon erwähnt ist es machbar ,benötigst aber passende Programme dazu

Kommentar von Werniman ,

Man schalte bei Windows 8.1 einfach Metro ab und installiere ein ordentliches Startmenü nach,schon lässt es sich genauso bedienen wie Windows 7 auch.

Der Hinweis,doch Linux statt Windows zu nutzen,mag zwar gut gemeint sein,ist aber gerade für den "Wald-und-Wiesen-Nutzer" ohne Profiambitionen kaum praktikabel.Oder willst du hier in Zukunft ständig den Leuten erklären,wieso ihr Uralt-Windows-Game unter Linux nur über Umwege überhaupt zum Laufen zu kriegen ist und wieso sie die seit Jahren gewohnte Windows-Software jetzt durch Alternativen ersetzen soll ? Klar, man kann via Wine auch Windows-Software ingewissem Rahmen weiternutzen,aber der geneigte Windows-User wird dann den einfachen Weg gehen und gleich Windows weiternutzen...

Kommentar von Fugenfuzzi ,
Man schalte bei Windows 8.1 einfach Metro ab und installiere ein ordentliches Startmenü nach,schon lässt es sich genauso bedienen wie Windows 7 auch. 

Selbst das ist auch für einen Laien oder "Wald-und-Wiesen-Nutzer" zuviel bzw. damit Ist er einfach überfordert.

Der Hinweis,doch Linux statt Windows zu nutzen,mag zwar gut gemeint 
sein,ist aber gerade für den "Wald-und-Wiesen-Nutzer" ohne Profiambitionen 
kaum praktikabel

Ist allemal Besser als in Windoof rumzupfuschen und versuchen etwas abzuschalten und danach was zu Installieren. Es gibt anleitungen wie man Linux richtig Installiert. Und wenn ein "Wald-und-Wiesen-Nutzer" sich daran Orientiert kann er nichts falschmachen zumal er dann so oder so eine bessere Grafische Oberfläche hat als Windoof 8 bzw. Windoof 8.1 bieten kann !

Oder willst du hier in Zukunft ständig den Leuten erklären,wieso ihr Uralt-
Windows-Game unter Linux nur über Umwege überhaupt zum Laufen zu 
kriegen ist und wieso sie die seit Jahren gewohnte Windows-Software jetzt 
durch Alternativen ersetzen soll ? 

Das brauche Ich nicht das haben andere schon gemacht (Tante Google hilft !)

Klar, man kann via Wine auch Windows-Software ingewissem Rahmen 
weiternutzen,aber der geneigte Windows-User wird dann den einfachen Weg 
gehen und gleich Windows weiternutzen...

Falscher Gedankengang. Viele kenne die Namen der Programme einfach nicht .Oder willst DU von dir behaupten mal so eben ca. 50.000-75.000 Programme Alle in der Funktionsweise zu kennen ?

Und die alternativen in Linux sind oftmals besser als unter Windows selbst. Was Wine angeht kennst auch playonlinux nicht. damit lassen sich viele Programme auch ohne großes zutun installieren. Ist eigentlich für all diejenigen gedacht die sich das nicht zutrauen unter Wine das Programm XYZ zu installieren. Es ist nicht alleine nur für Games gedacht ! Um nochmal auf die Alternativen zurückzukommen. die alternativen unter Linux (Beispiel Linux Mint 17.1 MATE) sind allemal besser. Habe schon mit einfachen Bordmitteln ohne großes zutun sogar über den Line In eingang mein alten Walkman mit dem Pc verbunden und darüber die alten Kasetten aufgenommen. Ein Kollege mit Windows 8.1 ist daran gescheitert ,selbst mit Tools die er versucht hat dort zu verwenden. Was Bedienerfreundlich bedeutet oder Bedienerfreundlich sein sollte da hat mittlerweile Linux ( siehe Beispiel Distribution) den Pokal abgeräumt ! Und wenn du ach doch so schön auf Kacheln stehst ,solltest es doch wissen das nicht jeder den gleichen geschmack hat !

Für mich gehören Kacheln ins Bad oder an der Wand in die Küche !

Kommentar von Werniman ,
Selbst das ist auch für einen Laien oder "Wald-und-Wiesen-Nutzer" zuviel bzw. damit Ist er einfach überfordert.

Und du glaubst allen Ernstes,daß jemand,der schon das nicht hinkriegt, mit Linux wirklich glücklich wird ?

Ist allemal Besser als in Windoof rumzupfuschen und versuchen etwas abzuschalten und danach was zu Installieren.

Na das ist mal ne Argumentation. Metro abzuschalten und ein Startmenü nachzuinstallieren ist also in deinen Augen schwierig ?

Es gibt anleitungen wie man Linux richtig Installiert.

Es gibt auch Anleitungen,wie man Metro abschaltet und z.B. Classic Shell als Startmenü-Ersatz installiert :-D

Und wenn ein "Wald-und-Wiesen-Nutzer" sich daran Orientiert kann er nichts falschmachen zumal er dann so oder so eine bessere Grafische Oberfläche hat als Windoof 8 bzw. Windoof 8.1 bieten kann !

Ich glaube, DAS ist wohl in erster Linie eine Sache der richtigen Distribution. Manche sind nämlich selbst für den geübten User selbst nach langer Zeit noch ein Graus. Ich persönlich finde beispielsweise Unity, die Standard-Desktopoberfläche von Ubuntu grausam, bin eher ein KDE-Anhänger.

Das brauche Ich nicht das haben andere schon gemacht (Tante Google hilft !)

Naja..ich sag mal so: Es gibt viele Tutorials für Linux, allerdings lassen viele davon auch zu wünschen übrig. Speziell wenns ums Thema Kompilieren geht, ist ein Anfänger schnell mit seinem Latein am Ende. Denn meist wird in den Tutorials nur eine kurze Zusammenfassung gegeben,welche Befehle man eingeben muss (configure, make usw), doch wird der User allein gelassen,wenn irgendwelche Fehlermeldungen auftreten, was nunmal beim kompilieren gar nicht so selten ist. Da wird man schnell die Flinte ins Korn.

Falscher Gedankengang. Viele kenne die Namen der Programme einfach nicht .Oder willst DU von dir behaupten mal so eben ca. 50.000-75.000 Programme Alle in der Funktionsweise zu kennen ?

Genau diese hohe Anzahl von Tools schreckt Umsteiger m.E. eher ab, gerade weil sie für viele Aufgaben die Windows-typischen All in One-Tools gewöhnt sind. Man sollte nicht vergessen,daß der Mensch ein Gewohnheitstier ist und alte Gewohnheiten nur ungern abstreift. Jemand,der jahrelang unter Windows mit Programm XY gearbeitet hat,der wird sich schwer damit tun, erstmal dutzende andere Tools durchzuprobieren,bis er ein passendes Pendant mit vergleichbaren Funktionsumfang unter Linux gefunden hat. Oder noch schlimmer. für jede Teilaufgabe eigenständige Programme zu benutzen.

Seh ich bei mir selbst am Besten: Mit Kaffeine kann ich wunderbar unter Linux von meiner DVB-S2-Karte aufzeichnen. Aber beim Schnitt fangen die Probleme schon an,weil ich bislang kein adäquates Videoschnittprogramm für Linux kenne, welches ohne komplettes Neuencoding sowohl Transportstreams mit MPEG2 als auch h.264 schneiden kann (d.h. normale SD-Videos als auch HD-Material). Auch beim eigentlichen Encoding macht die Auswahl an Linux-Tools die Sache nicht gerade einfach. Denn während ich mit Staxrip und MeGui unter Windows zwei gute All-in-One-Tools zur Hand habe (da gibts ja noch dutzende andere Tools),fällt mir für Linux nur spontan ein einziges ein: Handbrake. Und Handbrake hat einen entscheidenden Nachteil: Es ist nur über Fummelei mit einem Bitratencalculator möglich, eine bestimmte Zieldateigröße halbwegs zu treffen. Sofern du vielleicht Alternativen für Linux kennst, immer raus damit :-D

Was Wine angeht kennst auch playonlinux nicht. damit lassen sich viele Programme auch ohne großes zutun installieren.

Doch,ist mir bekannt.

Um nochmal auf die Alternativen zurückzukommen. die alternativen unter Linux (Beispiel Linux Mint 17.1 MATE) sind allemal besser.

Linux Mint 17.1 benutze ich momentan auch, allerdings nicht mit Mate,sondern KDE als Desktopumgebung. Allerdings sind die Unterschiede zwischen beiden ja eher gering.

Ein Kollege mit Windows 8.1 ist daran gescheitert ,selbst mit Tools die er versucht hat dort zu verwenden.

Hier ist ein Punkt, an dem ich dir mal recht gebe: Die Audioverwaltung von Win 8.1 ist im Vergleich zu älteren Windows-Versionen....nunja...gewöhnungsbedürftig. Wenn man den Dreh aber erstmal raus hat,kommt man ganz gut damit zurecht. Ist halt nicht jedermals Sache,daß Aufnahme- und Wiedergabeeinstellungen nicht mehr so sehr verbunden sind,wie das noch bei XP der Fall war.

Kommentar von UtzVanKerkg ,

Hallo Fugenfuzzi

Vielen Dank für deine Antwort.

Herzliches Beileid ( Meine Meinung) Windows 7 hätte es auch getan ...

Ich habe mit diesem Betriebssystem keine Probleme und komme gut damit klar. Es ist ja nun mal so, dass das Betriebssystem schon installiert ist, wenn man einen "Steckerfertigen" PC kauft.

Passendes Programm für Audio Bearbeitung und Aufnahme ist erforderlich ...

An Software für Audiobearbeitung mangelt es mir nicht. Da habe ich alles, was ich brauche. Sogar ältere Software läuft problemlos auf Win8.1 im Kompatibilitätsmodus. Damit hätte ich nie gerechnet, denn sogar das alte MS Office Pro von 2002 läuft mit allen Komponenten.

Was die Soundkarte betrifft, hier was PC Wizard angezeigt hat:

  • Soundkarte: Realtek High Definition Audio

  • Abspielgerät: Speakers (Realtek High Definition Audio)

  • Aufnahmegerät: Microphone (Realtek High Definition Audio)

  • Lautsprecher Konfiguration: Lautsprechertyp Stereo

Deine Anregung mit dem ASUS-Support finde ich gut und werde das auch so machen. Vielen Dank auch dafür.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten