Frage von overdrive, 4

Win7 - Bibliothek / Unterordner (Eigene Dateien)

Hallo Meine Frage betrifft v.a. die Bibliothek in meinem Win7.

Zu der Grundeinstellung der 4 Ordner (Bilder–Dokumente–Musik–Videos) gehören jeweils die dementsprechenden Unterordner (Eigene Dateien). Da sie nicht nötig tun eher etwas Unübersichtlichkeit schaffen, stören sie mich. Wie man dem Ganzen Abhilfe schaffen kann, dazu gibt es im Internet Unmengen Beschreibungen, Tipps, Ratschläge, selbst Videos! Aber auch Warnungen!

In den meisten Tipps wird erklärt, den betreffenden Ordner auf eine separate Partition (anderes Laufwerk) zu verschieben. Ordner anklicken unter (Pfad) den gewünschten Zielspeicherort angeben und auf [Verschieben] klicken. Oder den Ordner in Form von [Übernehmen] auf einen USB-Stick zu verschieben. Andererseits wird aber davor gewarnt, Ordner, die zum Betriebssystem gehören, zu verschieben oder auch umzubenennen.

Somit bin ich jetzt etwas irritiert und hätte gern gewusst ob sich hier jemand auskennt und was Konkretes dazu sagen kann?

Gruß overdrive

Antwort
von FaronWeissAlles, 2

Also, hier meine Sicht als Softwareentwickler:

Die Bibliotheken sind eine Sammlung von Ordnern für den User. Wählt man sie an bekommt der Nutzer die Inhalte aller zur Bibliothek zugefügter Ordner in einer Ansicht. Das soll praktisch sein, wenn man mehrere Ordner für Dokumente, Filme, etc hat. Softwaretechnisch gibt es keine globale Variable die zu den Bibliothek-Ordnern führt. Eben weil der Nutzer beliebig Bibliotheken anlegen, benennen und löschen kann. Startet meine eine Datei aus einer Bibliothek heraus wird ihr "echter" Pfad benutzt und nicht der Bibliothekspfad "Bibliotheken\Dokumente\irgendeinedatei.exe"

Was es aber gibt ist ein "Standard-Ordner" für Dokumente, Bilder, Videos und Musik - eben den 4 Ordnern, die standardmäßig eine Bibliothek haben. Und dieser Standardordner ist die Default-Einstellung für die Bibliotheken. Die Standardordner liegen nach einer frischen Installation immer unter C:\Benutzer\BERNUTZERNAME\ und heißen "Eigene Videos" "Eigene Musik" "Eigene Dokumente" und "Eigene Bilder". Früher, also bevor die Bibliotheken eingeführt wurden, gab es diese Orte auch schon (ich glaub seit XP).

Es gibt noch mehr dieser "Standardordner" als nur die 4, z.B. "Favoriten", "Kontakte", "Links" oder auch "Desktop". Schau dich mal in C:\Benutzer\BENUTZERNAME um, da wirst du einige finden. Diese "Spezialordner" haben in den Eigenschaften einen zusätzlichen Tab der "Pfad" heißt. Darüber kann man den Standardspeicherort ändern, wenn man das möchte (für die 4 Dokumente-Ordner geht das glaub ich auch irgendwo in den Bibliotheken).

Eine Software kann jetzt diese Ordner auf verschiedene Weise adressieren: entweder über eine spezielle Funktion, die den Ordnerpfad liefert oder der Programmierer bastelt den Pfad selber zusammen. Letzteres ist die schlechtere Wahl. Viele Programmierer basteln ihn selber zusammen in der Annahme dass der Standardspeicherort dort ist wo er normalerweise ist (oder weil sie die Funktion einfach nicht kennen die ihnen den richtigen liefert). Das Ergebnis ist, dass das Programm auf den "falschen" Pfad zugreift und entweder den Ordner für sich anlegt oder abstürzt (bei richtig mies programmierter Software). Ersteres ist nervig, zweiteres ist richtig nervig ;-) Richtig programmiert sollte eine Software eigentlich den Standardpfad vom System geben lassen und alles ist paletti.


Unterm Strich kann man also sagen: Wenn man die Standard-Bibliotheken umbenennt oder löscht sollte es mit Sicherheit zu keinen Problemen kommen, da Software die Bibliotheken nicht benutzen (die sind ausschließlich für den Benutzer gedacht). Nur wenn man die Standard-Speicherorte (die von den Bibliotheken unabhängig sind) für Dokumente, Musik, etc woanders hin verschiebt kann es bei manchen Programmen zu Schwierigkeiten kommen, weil Programmierer (die nicht Faron heißen) ordentlich geschlampt haben.

PS: ich habe meine Standardordner auch auf andere Partitionen verschoben und bisher ist mir kein Programm untergekommen, was damit nicht klar kommt

Antwort
von 2fast4U, 1

Ich hab diese Bibliotheken eigentlich nie aktiv verwendet, aber da sie integriert sind, nutzt sie der Pc automatisch mit z.b. Downloads werden im Download Ordner gespeichert, das kann man zwar ändern, aber einiges speichert er totzdem darin. Ich würde es so lassen, denn alles um zu schreiben wär ein großer Aufwand, aber trotzdem wäre nicht garantiert, dass er es dann immer so macht wie du willst. Ich habe mir einfach einige Partitionen auf meiner Sekundärplatte, da die Bibliotheken die Primärplatte zu müllen. Wenn er was in die Bibliotheken speichert, dann ziehe ich es manuel dahin, wo ich es will. Dann kann ich mir sicher sein, dass alles an seinem Platz ist. Fazit: ich bin mir fast sicher, dass man es zwar ändern kann, aber nicht ohne Probleme. Also am einfachsten so lassen und Dateien manuel an ihren Bestimmungsort bringen.

Kommentar von 2fast4U ,

Achja, es kann Probleme geben mit verschieben oder umbenennen von OS eigenen Ordnern, da solche Änderungen nicht in die Registry übernommen wird. Dann ist der falsche Pfad angegeben und das macht die Probleme. MfG Jonas

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten