Frage von IchNamenlos,

Wieso kann ich nicht meinen Computer mit meinem Fernseher verbinden?

Wenn ich meinen Computer, mit VGA-Kabel, mit meinem Fernseher verbinde, zeigt der Fernseher kein Bild?!

Zuerst habe ich den Fernseher und den Computer ausgeschaltet. Dann habe ich beide mit einem VGA-Kabel verbunden, dann den Fernseher eingeschaltet, auf VGA gegangen, dann den Computer eingeschaltet und am Ende zeigt der Fernseher nur: Kein Videosignal!

Antwort von aluny,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wenn Du den Ferseher über den 2./zusätzlichen VGA-Port der der Grafikkarte angeschlossen hast must Du den noch über die Grafikeigenschaften aktivieren. Wenn Du, bevor Du den PC einschaltest, den Fernseher anschließt und einschaltest, könnte es möglich sein, das er automatisch aktiviert wird. Für genaueres fehlen hier aber (wieder einmal) sämtliche Angaben zu Betriebssystem/Hardware und was wo angeschlossen ist!

Antwort von smatbohn,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Verbinde den Rechner zunächst wieder mit einem "normalen" Monitor. Dann stellst du die Bildschirmauflösung auf "VGA" (640x480 Bildpunkte). Danach verbindest du ihn erneut mit der Glotze und erhöhst die Bildschirmauflösung wieder auf den für den Fernseher optimalen Wert.

Unter W7 verstellt man die Bildschirmauflösung folgendermaßen: Rechtsklick auf eine freie Desktopstelle, "Bildschirmauflösung" aus dem Kontextmenü auswählen.

Antwort von hans39,

Das Problem habe ich auch kennen gelernt und gelöst:

Als ich meinen PC über den VGA-Eingang meines Sony EX 500 verbunden hatte, war für knapp 5 Minuten das Bild da. Dann wurde der Bildschirm schwarz.
Der Fernseher war danach auch durch Wieder-Neueinschalten nicht mehr dazu zu bewegen, das PC-Signal zu übertragen.

Nach einer Googlerecherche wurde mir der Grund klar:
Die Grafikkarte war auf eine Bildwechselrate von 60 Hz eingestellt. Der Fernseher auf 100 Hz.
Für eine (glatte) Bildübertragung kann der Fernseher jedoch nur die einfache oder vielfache Bildwechelrate der Signalquelle übertragen. Kleine Abweichungen werden toleriert.

Nachdem ich die Grafikkarte auf 100 Hz (der Monitor hat es für den kurzen Moment klaglos überstanden) umgestellt hatte, funktionierte es einwandfrei.
Die Bildauflösung wurde dabei automatisch von 1280 x 1024 auf 1920 x 1080 umgestellt (Windows 7).

YouTube-Fans werden bei dieser Übertragung etwas enttäuscht sein: Da diese Videos in der Regel mit 30 Bildern/s übertragen werden, ruckelt das Video mehr oder weniger stark.

Es soll auch Fernsehgeräte geben, die sich auf 60 Hz umstellen lassen oder es automatisch tun. Welche es sind, weiß ich aber nicht.

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community