Frage von Martin79,

Wie kann man schnell Viren entfernen?

Es liegt kein konkreter Fall bei mir vor, möchte jedoch jetzt schon wissen wie ich schnell einen eingefangenen Virus/Trojaner entfernen kann. Gibts da geeignete Software?

Hilfreichste Antwort von Vista64,

Wenn du den Virus/Trojaner/... mittels eines Virenscannes ausfindig machst, kannst du auch danach googlen und spezielle Entfernprogramme speziell für den Typ beziehen, sofern verfügbar. Damit kannst du den Schädling dann direkt entfernen.

Antwort von erazzor,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Also Viren kannste mit gänigen Scannern ohne probleme löschen...

Bei Trojaner siehts da leider anders aus ... sobald sich einer eingenistet hat, würde ich das system rigeros platt machen. Das problem an trojanern ist, das die einfach nur die erste stufe darstellen und das immer irgendwas hinterher geschmissen kommt.... außerdem sind viele gestealtht und sowieso von gänigen scanner nicht erkannt.

An Software kann ich dir die Suiten von Kaspersky und BitDefender empfehlen. Habe da ganz gute erfahrungen mit gemacht!

Antwort von anonymous,

backfisch

Antwort von telber,

Ich hab gelesen, dass es auf www.viren-entfernen.de einen gratis virenscanner gibt mit dem man viele Viren entfernen kann.

Antwort von fasty2003,

Schnell Viren entfernen, manuell ? Da muss man sich sehr gut auskennen und sich lange damit befassen, wie die unterschiedlichen Schädlinge arbeiten. Selbst dann wird man bei manchen Probleme haben und nicht sicher sein können, ob man alle "Ableger" eines Trojaners erwischt hat. Es gibt Trojaner die man nicht so einfach entfernen kann und um sicher zu gehen eventuell neu installieren muss.

Mit Programmen, ein gutes Antivirusprogramm ist besser, wie z.B. GDATA Antivirus 2010. Wenn Du Vista oder Win7 einsetzt und dich von mehreren Nachfragen genervt fühlst, oder einen nicht ganz so umfassenden Schutz brauchst, oder Du es nicht möchtest das ein Antivirus etwas mehr Rechnerleistung benötigt, dann besser ein kostenloses wie Avira (siehe mein Kommentar zu bbboy).

Du solltest dich eher fragen, was kann ich tun, um es zu vermeiden.

Wichtig, als Benutzer surfen, nicht als Admin, was bei Vista und Win7 Standard ist. Bei XP muss einer erstellt werden.

Einen anderen Browser wie Opera oder Firefox mit dem Addon NoScript einsetzen. ActiveX deaktivieren. Alles und auch Windows ständig aktuell zu halten mit Updates. Beim downloaden aufpassen wo man downloaded (Nicht auf Warez Seiten, Tauschbörsen u.s.w). Emails mit Anhängen nicht öffnen wenn die nicht angekündigt sind. Am besten Emails nicht als HTML Mails erlauben, nur als Text (kann man einstellen).

Zusätzlich noch Spybot Search & Destroy installieren und auch ab und zu scannen lassen (vorher updaten).

Alles in allem, je sicherer man sein möchte, desto unkomfortabler wird es. Und einen 100% Schutz gibt es nicht, aber man kann den "Zaun" höher setzen.

Kommentar von fasty2003,

Das beste ist aber, seine Daten regelmässig zu sichern. Es kann vorkommen, das man sein System neu installieren muss. Da bietet sich das Acronis True Image an. Von dieser CD booten und ein komplettes Abbild der Platte / Partition C: erstellen (ist ja meist die Systempartition). Dafür braucht man eine 2 Platte oder Partition, auch extern. Darauf wird dann das Image erstellt und komprimiert (ein File). Im Notfall kann man das System in ein paar Minuten wieder herstellen wie es am Tag des Backups war. Einfach von der CD booten und vom gesicherten Image wieder herstellen lassen, fertig. Geht auch, wenn mal eine neue Festplatte eingebaut werden muss.

Das Image kann man auch zwischendurch mal, wenn alles OK ist, aktualisieren, dazu wählt man dann inkrementell aus. Oder ein Grundimage erstellen und zum ständigen aktualisieren ein 2. Dann bleibt ein immer sauber ;-).

Die immer wieder neu erstellten eigenen Daten separat sichern, am besten auch extern. Die externe Festplatte nicht immer mit laufen lassen, die hat dann eine längere Lebensdauer und die Daten können auch nicht "infiziert" werden. Nur zum sichern verwenden.

Vor dem Backup am besten den ganzen "Müll" löschen mit z.B. CCleaner und die zu sichernde Partition / Festplatte mit Windows auf Dateisystemfehler prüfen und beheben lassen (Nicht Sectorprüfung, kann sehr lange dauern, nur bei Verdacht auf eine defekte Festplatte / Sectoren, oder man möchte sicher gehen das nicht doch defekte Sectoren vorhanden sind).

Das mal so als Tipp.

Kommentar von fasty2003,

Noch vergessen:

Da es, wie schon erwähnt, keinen 100% Schutz gibt und kein einzelnes Programm, was das abdecken könnte, zusätzlich weitere Virenscanner einsetzen. Kein 2. installieren (sollte man auch nicht) sondern man kann z.B. Online Scanner benutzen. Dazu bei Google online scanner eingeben. Auf der ersten Seite tauchen Bitdefender und Trendmicro auf. Die sind mit am besten. Auch damit ab und zu seinen Rechner scannen lassen. Die installieren dazu ein kleines Plugin, anders nicht möglich, kann man aber ruhig bei denen erlauben.

Antwort von Bjoern96,

Malewarebytes

Antwort von PcGen,

am besten ist der von Norton kann ich nur empfehlen ^^

Kommentar von fasty2003,

ich nicht ;-)

Antwort von bbboy,

ich enpfehle einen kostenlosen antivirus scanner.

free-av.de

Schau hier: http://...

Kommentar von cfsupport Support,

Liebe/r bbboy,

Fragen und Antworten dürfen auf computerfrage.net nicht dazu genutzt werden, eigene kommerzielle Dienstleistungen anzubieten. Die Werbung wurde unkenntlich gemacht.

Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.computerfrage.net/policy. Die Beiträge werden sonst gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Gerd vom computerfrage.net-Support

Kommentar von fasty2003,

Achja...und warum empfiehlst Du einen kostenlosen? Die haben niemals den gleichen Umfang wie kostenpflichtige. 2 ganz wichtige Dinge sind unter anderem der Webfilter und der Emailscan, die diese nicht bieten können, auch die, die Du empfiehlst nicht. Das ist nur etwas für diejenigen, die absolut kein Geld ausgeben wollen, aber wissen, was die Nachteile sind.

Auch die Echtzeiterkennung und das entfernen bei bestimmten Schädlingen lässt zu wünschen übrig.

Auch Netzlaufwerke können die nicht scannen. Weiter kann man damit auch keine bootfähigen Rettungsmedien erstellen. Auch dem AVG Free fehlen Webfilter und Rootkiterkennung, was sehr wichtig ist.

Ein wichtiger Sicherheitspunkt ist das surfen als Benutzer mit eingeschränkten Rechten. Das Problem bei den meisten Virencannern ist dabei, macht man als Benutzer einen kompletten Systemscan, braucht man dafür Adminrechte, weil sonst nur die Dateien des angemeldeten Nutzers gescannt werden, nicht die des Admins oder auch anderen Benutzerkonten. AVG, Avira und z.B. auch Eset unterschlagen stillschweigend Malware in Verzeichnissen anderer Benutzerkonten. AVG erkennt ab und zu welche in den anderen Dateien, gibt dann aber nur ein Zugriff verweigern, nicht löschen. Die kostenpflichtige Avira Premium Version und GDATA bieten spezielle Schaltflächen um einen Durchlauf mit Adminrechten zu starten.

Bei GDATA bekommt man auch eine deutliche Warnung, wenn nicht alle Dateien als Benutzer gescannt werden können.

Ein Nachteil bei GDATA Antivirus 2010 ist das Nerven unter Vista und Windows 7 mit vielen Nachfragen.

Trotzdem setze ich dieses seit Jahren ein und würde es empfehlen, es hat auch diesmal in der C´T Sonderheft Security die meisten Viren beim Test Schadsoftware mit 99,9% erkannt, Ad- und Spyware mit 98%. Das erreicht kein anderes. Da sehe ich lieber über ein paar Ungereimtheiten, nervigen Fragen und ein paar Fehlalarmen hinweg.

Antwort von suessf,

Diese Dinger sollten immer schon im Realtime-Scan erkannt werden, also gar nicht bis auf die Festplatte kommen. Von da her werden sie normalerweise in Echtzeit entfernt. Für die wenigen Fälle, wo das nicht funktioniert, hast du schwerwiegendere Probleme und im schlimmsten Fall endet es darin, dass du die Festplatte formatieren und Windows und alle Programme neu installieren musst. Hast du dann kein laufendes Backup deiner Dateien, sind diese möglicherweise auch verseucht und du musst alles rigoros platt machen, also nicht nur das Betriebssystem, sondern auch alle deine Daten (!), weil du sonst sofort wieder alles verseuchst...

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community