Frage von Gritti, 117

Wie kann ich nach einem Missgeschick das Laufwerk vor dem neu Aufsetzen formatieren?

Ich habe vor dem neu Aufsetzen von der CD die Festplatte nicht formatiert. Und jetzt hat der Laptop versucht, das Betriebssystem ein zweites Mal zu installieren. Dabei blieb er aber hängen. Weil sich nichts bewegte, habe ich nach 2h den Strom weggenommen und neu gestartet. Jetzt will der Laptop aber die CD wieder haben und weiter installieren (was ja schon zuvor nicht ging, weil die Maschine hängen blieb). Was kann ich tun, um das Laufwerk zu formatieren und das Betriebssystem von der CD einzuspielen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von AnnaRisma, 77

Hallo Gritti,

nimm doch einfach eine dieser "eierlegenden Wollmichsau"-DVDs/CDs, z. B. die Notfall-DVD/CD von Computerbild. Deren Anwendung ist im IN gut dokumentiert.

Damit kannst du - entsprechend richtige Bootreihenfolge beim Rechner vorausgesetzt - die Festplatte löschen und formatieren. Das genügt.

Wenn noch detaillierte Fragen anstehen, nur her damit ... und ich setze natürlich voraus, dass du keine Daten von der Festplatte mehr brauchst, die sind nämlich nach dem Löschen weg!

Kommentar von Gritti ,

Danke AnnaRisma! Das mache ich gleich, wenn ich meine Pflichttermine wahrgenommen habe.

Kommentar von Gritti ,

Hallo AnnaRisma,

Beim Versuch, die Notfall DVD von Computerbild herunterzuladen, meldete mir Avast eine Infektion: Inf. Win 32.Evo-gen (Susp)

Ich habe aber die vom Laptop verlangte Installations-CD doch wieder reingegeben, und er hat jetzt ohne Hänger noch einmal das Betriebssystem installiert, das jetzt 2x vorhanden ist. Wenn ich bei dem alten Windows, das ja noch drauf ist, auf Arbeitsplatz gehe und Laufwerk C: rechts anklicke, gibt es da eine Möglichkeit zu formatieren. Wenn ich das anklicke - wird dann das die ganze Festplatte geleert und könnte ich das Windows dann ganz neu aufspielen? Oder ist dann dieses alte, kaum funktionsfähige Windows weg und nur mehr das neu installierte vorhanden?

Kommentar von AnnaRisma ,

Das mit der Warnmeldung ist merkwürdig. Ich bin zwar der Computerbild (CB) gegenüber eher kritisch (nicht ablehnend!) eingestellt, das hat aber mehr mit der "Mutter" zu tun. Als Humanist kann ich einfach nicht verstehen, warum man aus solch mächtiger Position gegen wehrlose Menschen hetzen muss, als Realist ist mir natürlich klar, dass man damit (leider) Geld generieren kann - viel Geld! Aber die absichtliche Infizierung der Leser-PCs wird von CB sicher nicht betrieben, und von einer versehentlichen ist mir nichts bekannt.

Die CB-DVD/CD wird schon seit Jahren verbreitet und von unzähligen Anwendern verwendet, ein Virus darauf (noch dazu einer, der so leicht zu entdecken ist) wäre sicher längst zur Meldung gelangt. Eine kurze Recherche meinerseits erbrachte eben gerade jedoch keine Indizien.

Aber wurscht, ich wollte sowieso nicht für ein bestimmtes Produkt werben, und da ich mittlerweile las, dass du eine Notfall-CD von Paragon eignest ... Als ich in meiner Antwort "nimm doch einfach eine dieser ... DVDs/CDs" schrieb, lag die Betonung eigentlich auf "eine" - welche ist letztlich völlig egal ... und dass ich diesbezüglich gar nicht zum Auswählen komme, liegt bekanntlicherweise daran, dass ich als Kind in ein Gefäß mit dem verflüssigten Knoppix Sourcecode gefallen bin ... äh ... oder so ... Soll heißen: ich benutze Knoppix!

Wenn du - wie beschrieben - im Kontextmenü auf Formatieren klickst, müsste eine Meldung erscheinen, dass Windows nicht bereit ist "Harakiri" zu begehen und deswegen dieses Ansinnen verweigert.

Grundsätzlich sollte man Windows sauber installieren (es sei denn, eine alte Version soll wirklich gerettet werden, dann gibt es aber wesentlich elegantere Möglichkeiten, deren Beschreibung ich mir hier spare, da du eh keine alte Installation retten willst). Ausnahme mag das Upgrade auf W10 sein, gerade habe ich bei anderer Frage darüber referiert (soweit es mein begrenzter Sachverstand zulässt ...).

Deshalb plädiere ich in deinem Fall klar zu einer erneuten Neuinstallation - diesmal mit zuvor gelöschter und evtl. formatierter Festplatte.

Übrigens geht das auch mit der Windows-Installations-DVD, auch mit dieser kann man bei der Neuinstallation die HDD formatieren. Sie wird dann zwar nicht gelöscht, verhält sich aber wie eine gelöschte. Alte Betriebssystemreste sind weg und könnten höchstens noch mit einem Datenrettungstool wieder herbeigezaubert werden.

Hierzu klickst du in diesem Fenster: http://www.wintotal.de/images/stories/artikel/win7inst/02.png zunächst auf den Schriftzug "Laufwerkoptionen (erweitert) und dann im erscheinenden Partitionen löschen, anlegen und formatieren.

Das ist zwar ziemlich selbsterklärend ... trotzdem, wenn Fragen bestehen, beantworte ich diese gern - so ich kann!

Kommentar von AnnaRisma ,

Der vorletzte Absatz ist etwas misslungen, aber ich denke, der Sinn ergibt sich denno ...

Und bei dem Kessel habe ich gelogen, als Knoppix erdacht wurde, hatte ich schon Anspruch auf eine Seniorenfahrkarte ...

Kommentar von AnnaRisma ,

Ah, noch was ... Alle diese CDs/DVDs werden ja als Bootmedium verwendet. Man stellt dazu im BIOS oder im Bootmenü die "richtige" Bootreihenfolge ein (zuerst vom opt. LW, dann von HDD ...) und bootet dann den Rechner von ihnen.

Die Festplatte, auf der sich dein BS befindet, bleibt während der Arbeit mit einer Boot-CD passiv.

Damit aber ein Rechner von einer CD/DVD bootet, muss sich ein Bootimage auf der CD/DVD befinden. Beim "normalen" Brennen wird dieses jedoch nicht auf die CD gebrannt, die CD bootet dann nicht!

Erst beim Brennen als Datenträgerabbild wird ein Schuh draus: http://www.pcwelt.de/ratgeber/ISO-So-brennen-Sie-Image-Dateien-richtig-367615.ht...

Kommentar von Gritti ,

HAha!

Kommentar von Gritti ,

Danke AnnaRisma für deinen hilfreichen Kommentar.

Jetzt geht es ja darum, dass ich zum alten unbrauchbaren Windows, das ich loswerden möchte, das neue dazuinstalliert habe. Wenn ich die Maschine einschalte, fahren beide auf und ich werde gefragt, welches geöffnet werden soll.

Ich habe von Eraser gelesen und das heruntergeladen. http://www.netzwelt.de/download/4331-eraser.html

Das funktioniert auch über den Stick. Soll ich dieses Tool einsetzen? Soll ich damit das Unbrauchbare wegmachen (geht das überhaupt?) Oder soll ich die ganze Festplatte formatieren und das neue Windows noch einmal aufspielen lassen?

Zu verbergen habe ich eigentlich nichts. Es sind überhaupt keine sensiblen Daten auf dem PC. Soll ich es so - mit beiden Windows und den nötigen CD'S dem neuen Besitzer übergeben, und er soll sich selber die Arbeit machen?

Kommentar von AnnaRisma ,

Danke für den Stern.

Grundsätzlich kann man von zwei parallel installierten Betriebssystemen eines wieder weglöschen.

Einfacher und sicherer ist hingegen, beide zu löschen, die Festplatte nach Wunsch zu partitionieren und zu formatieren und dann ein BS zu installieren. Also zumindest in der Phase, in der sich dein Rechner zurzeit befindet, wenn ohnehin noch nichts konfiguriert ist und keine Programme installiert sind etc.

Antwort
von sdeluxe64, 73

Lade dir dieses Image hier und brenne es auf cd oder usb Stick und dann starte davon, danach nur noch formatieren ausführen und dann schmeiß wieder die Windows DVD rein und installiere ganz normal! ;-)

http://www.chip.de/downloads/GParted-Live-32-Bit-ISO-Image_26460627.html

Kommentar von Gritti ,

Danke sdeluxe64, ich habe es heruntergaden und gebrannt, aber leider reagierte die Maschine nicht darauf. Die Meldung kam, dass nichts auf der CD erkannt wird. Wenn ich den Inhalt dieser CD anschauen will, kommt die Meldung: Dieser Datei ist kein Programm zum Ausführen dieser Aktion zugeordnet, und dass ich ein solches Programm installieren soll. Habe ich da etwas falsch gemacht?

Kommentar von sdeluxe64 ,

Da es ein Image ist, kannst du es nicht einfach als Daten CD auf eine CD brennen, das hätte ich dir vorher noch sagen müssen du musst das programm Imgburn benutzen und so das Image auf CD brennen und beim PC start musst das Laufwerk als erstes in der Bootreihenfolge sein, damit du von CD starten kannst oder du wählst(meist mit F12) den Bootdatenträger selber aus, in dem falle das Laufwerk! ^^

http://www.chip.de/downloads/ImgBurn\_17759472.html

Antwort
von hans39, 59

Welches Betriebssystem hast Du installiert?

Ich bin zwar nicht sicher, aber wenn ich Dich richtig verstanden habe, hast Du hierbei das erlebt, was ich auch schon mehrmals bei der Win7-Installation erfahren hab.

Nach vielleicht 10 bis 15 Minuten Installationsdauer fuhr der PC herunter, um danach Windows zu starten und dann die Installation unter Windows fortzusetzen und abzuschließen. Hierzu musste ich beim Herunterfahren, spätestens vor Win-Startbeginn die Installations-DVD aus dem Laufwerk nehmen, anderenfalls bootete der PC wieder von der Installations-DVD, was wegen der eingestellten Bootreihenfolge (1. Disketten-, 2. CD/DVD-, 3. Festplattenlaufwerk)  logisch ist.

Damit die Installation fortgesetzt und abgeschlossen werden kann, starte den PC bzw. Laptop mit leerem CD/DVD-Laufwerk erneut und lege danach die Installations-DVD wieder ins Laufwerk.


Kommentar von sotnu ,

Also mir ist das noch nie passiert und ich habe mein Win7 schon einige Male neu installiert. Das einzige was mir bis jetzt passiert ist, ist, dass nach einem Stromausfall mitten in der Installation bei erneutem Bootem von der CD automatisch weiter installiert worden ist, nur eben ohne Erfolg.

Wenn ich mich richtig erinnere sind entweder Fehlermeldungen gekommen oder es hat ewigs weiter geladen.

Also das mit dem CD raus nehmen musste ich noch nie machen.

Kommentar von hans39 ,

Ich habe auch schon einige male mit meiner originalen Microsoft Windows 7 Vollversion - Installations-DVD installiert. Dabei trat dieser Effekt jedesmal auf. Aus dem GF-Forum z. B. weiß ich, dass ich mit dieser Erfahrung nicht der Einzige bin. 

Kommentar von aluny ,

Ja, ist klar, das dieser Effekt auftritt, wenn man im Bios "booten von CD" fest eingestellt hat.

Um das zu umgehen sollte man kurz nach dem Neustart vor der Installation z.B. mit F8 das Bootmenü aufrufen und dort den Start von CD auswählen, so bleibt das eine einmalige Sache und beim Neustart während der Installation wird dann automatisch wieder von der Festplatte gestarte ohne das man im Bios herumstellen muss.

Auch wenn es hart klingt, an diesem Beispiel zeigt sich wieder einmal, das der Rechner nur so schlau ist, wie der Mensch davor...

Kommentar von hans39 ,

Vielen Dank für Dein Kompliment, aber mit der Schlauheit ist das so eine Sache. Der Eine ist schlau, ein Anderer glaubt es zu sein und ein Dritter sieht nur so aus. 

Bei den durchgeführten Win7-Installationen handelte es sich um ehemalige WinXP-PCs und -Notebooks aus dem Freundeskreis, auf die ich vor etwa einem Jahr mit dem Auslaufen des XP-Supports Window 7 installierte. Bei diesen PCs und Notebooks war die Bootreihenfolge CD/DVD vor HDD herstellerseitig voreingestellt gewesen. Bei allen trat der beschriebene Effekt auf. Mit der rechtzeitigen Entnahme der Installations-DVD aus dem Laufwerk hatte ich kein Problem.    

Mit der F8-Taste beim PC Start ging ich bis Win7 schon mal in die erweiterten Startoptionen von Windows. Auf ein Laufwerk-Bootmenü bin ich dabei bisher nicht gestoßen.

Kommentar von Gritti ,

Hallo Hans39, weil es mit den Notfall CD's nicht funktionierte, habe ich noch einmal die Installations-CD eingelegt, und jetzt wurde das Betriebssystem noch ein 2. Mal installiert.

Kommentar von hans39 ,

Wie oben beschrieben, nimm beim Herunterfahren des Laptops oder sofort beim nachfolgendem Starten, noch vor dem Booten die Installations-DVD aus dem Laufwerk. Dann kann der Laptop von der Festplatte Windows starten. 

Wenn Du danach aufgefordert wirst die DVD wieder einzulegen, tue dies. Eine LAN-Verbindung kann dabei vorteilhaft sein, wenn Windows noch passende Treiber herunter laden will.

Welches Betriebssystem installierst Du?


Antwort
von sotnu, 66

Also wenn du die CD rein tust, wird gleich weiter gemacht, anstatt dass du wieder von vorne anfangen kannst ?

Und hast du Zugang zu einem anderen Rechner mit Internetverbindung und hast du einen USB-Stick oder eine leere CD/DVD ?

Kommentar von Gritti ,

Nein, es wird nicht weiter gemacht, weil die Sache ja hängt. Aber ich habe eine Notfal lCD von Paragon, die mir schon gute Dienste geleistet hat. Und wenn es mit der nicht geht, brenne ich auf meinem Desktop-PC eine andere.

Kommentar von sotnu ,

Ach so, also kommst du demnach nicht ins Menu, wo du dann installieren kannst. Denn da könntest du auch formatieren.

Aber ok, dann probier es mal mit dieser CD. Ansonsten kann ich dir auch das was Deluxe geschrieben hat empfehlen. Abgesehen davon, dass du bei Chip aufpassen musst, dass du nicht den Chip-Installer installierst. Das heisst du musst da auf Manuell installieren klicken.

Ansonsten gibt es auch noch unzählige andere Möglichkeiten. Ich persönlich würde dir ja zu Ultimate Boot CD raten, da diese (wenn ich das richtig in Erinnerung habe) nur doppelt so viel Speicher belegt wie GParted_Live, es aber etliche Tools hat und darunter auch GParted. In deinem Fall ist das eigentlich garnicht nötig, aber es hat eben noch eine Reihe andere, nützliche Tools und es passt immer noch auf jede CD.

AnnaRisma's Möglichkeit funktioniert bestimmt auch, ich hatte damit einfach noch keine Erfahrung, deshalb kann ich die jetzt werder gut noch schlecht machen.

Antwort
von compu60, 13

Den Laptop von der Betriebssysteminstallations DVD booten und dann dort wo man das Laufwerk zum Installieren auswählt kann man formatieren und auch Partitionen löschen und erstellen.

Kommentar von Gritti ,

Hallo compo60, ich weiß nicht, wieso, aber diesmal kam diese Möglichkeit zum Formatieren nicht (so wie beim ersten und letzten Mal, da ich es versucht hatte und bei dieser Gelegenheit mein Betriebssystem auf Partition D: gelöscht wurde)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community