Frage von witpet, 29

Wie kann ich eine Image(Clone) HDD Festlatte 2,5 Zoll auf eine neue SSD kopieren,kann ich das mit dem Anschluss USB auf meinem Laptop zu der neuen SSD machen ?

Antwort
von AnnaRisma, 19

Hallo witpet,

hardwareseitig müssen natürlich beide beteiligten Festplatten mit dem Rechner verbunden werden ... nicht unbedingt gleichzeitig, man kann auch von der vorhandenen zuerst ein Image (Abbild, Vollbackup) erstellen und dieses später auf die neue klonen. Dann erspart man sich auch einen USB-SATA-Adapter, den man zum direkten Klonen beim Klapprechner benötigt (da Klapprechner ja nur selten über einen zweiten Laufwerksschacht verfügen).

Softwareseitig geht das im Prinzip auch mit den Windows-Bordmitteln (Stichwort "Sichern und Wiederherstellen" in der Systemsteuerung), aber nicht nur ich rate zur Benutzung anderer Programme:

- Musst du für dein Geld hart arbeiten? Dann empfehle ich "Clonezilla" und ein Abendessen für den besten aller Lebenspartner vom nicht ausgegebenen Geld.

- Gehörst du zu denen, die noch nie für Geld arbeiten mussten ("Lohnarbeit, was ist das? Geld von den Eltern ist reichlich da und wird dank unseres Gesellschaftssystems auch ständig mehr ..."), kannst du Acronis True Image ins Auge fassen (und alle drei Verhältnisse zum Abendessen ...).

Beide Programme eignen sich für beide oben beschriebenen Vorgangsweisen.

Einfaches Kopieren des Festplatteninhalts genügt keinesfalls ... die neue Festplatte würde dann nicht booten.

Und zum Schluss: Nach dem Klonen der HDD solltest du das Betriebssystem SSD-freundlich konfigurieren, also die automatische Defragmentierung deaktivieren, TRIM aktivieren, Prefetch und Superfetch deaktivieren usw. (sofern Windows diese Einstellungen nicht schon selbst vornahm).

Viele Einstellungen werden von den neueren Windows-Versionen selbst durchgeführt, kontrollieren sollte man in diesem Zusammenhang den Eintrag "Medientyp" in den Laufwerkseigenschaften. Also:
Rechtsklick auf die SSD im Explorer, „Eigenschaften“, „Tools“, „Optimieren“

Vernünftig ist auch der AHCI-Betrieb, dessen (nachträgliche) Aktivierung im BIOS aber evtl. Probleme verursachen kann. Sooo schlimm ist es auch nicht, wenn die SSD im IDE-Modus betrieben wird, wer jedoch die volle Performanz wil, wird AHCI aktivieren.

Und ganz zum Schluss: Ich würde diesen willkommenen Anlass als Begründung für eine Neuistallation von Windows sehen! Denn ich für meinen Teil freue mich immer klammheimlich über ein frisches Windows! Und wer dann noch SOFORT ein Image dieses flott agierenden "neuen" Besens anfertigt, ist ohnehin der strahlende Gewinner ... Denn sobald Windows wieder zu lahmen beginnt, ist das Image ruckzuck zurückgespielt ... Nachteil: Man hat einen Grund weniger, sich zu ärgern ... in der heutigen Zeit wird man jedoch als Mensch mit wenig Problemen nicht richtig ernst genommen ... wie man z. B. bei Watzlawick nachlesen kann ...

Kommentar von DrErika ,

Wenn ich mal ergänzen darf: Der geneigte Hobbybastler ohne Taschengeld verwendet die Linux-Boot-CD "Knoppix" und darin den Befehl "dd", welcher tatsächlich Sektor für Sektor in ein Image kopiert.

Antwort
von JohnCloud, 10

Hallo witpet, welches Betriebssystem benutzt Du?

Ab Windows7 kann man ein Bacuck-Image ohne Zusatzsoftware erstellen. Und ja, das erstellte Image kannst Du über USB auf ein anderes Medium kopieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten