Frage von Frechen, 59

Wie kann ich an einem fremden PC meine E-Mails abfragen?

Wie kann ich an einem Fremden PC meine E-Mails abfragen ?

Antwort
von unlocker, 29

via Webmail auf der Seite deines Mailproviders. Zumindest die, die du noch nicht runtergeladen hast wenn du zu Hause ein Mailprogramm und POP3 verwendest. Bei IMAP bleiben die, und wenn du zu Hause alles via Webmail machst wo anders genauso wie zu hause

Antwort
von HoThom, 24

auf die Webseite des Email Anbieters gehen, Einloggen, Emails ablesen.

Antwort
von Michael051965, 45

Deinen E-Mail Provider Dienst öffnen deine Daten eingeben und fertig.

Kommentar von AnnaRisma ,

Die Frage ist m. E. ein "schönes" Beispiel, um zu verdeutlichen, was in der Entwicklung der Heimcomputertechnik in den letzten Jahr(zehnt)en schieflief!

Microsoft und Konsorten behaupten, dieses ganze zusätzliche Brimborium brächte "Bedienungserleichterungen", wäre "anwenderfreundlich" usw.

Ich erinnere mich noch gut an die Worte einer "guten Freundin", die mir ihr altes Notebook mit den Worten überließ: "Da sind nur unsere gemeinsamen Mails drauf, sonst nichts". Auf der Festplatte fand ich dann ihr halbes Leben, nur die E-Mails ... die nicht ... die lagen brav beim Provider (wären aber natürlich "dank" der Daten auf der Festplatte auch abrufbar gewesen). Unnötig zu erwähnen, dass ich Kunigunde natürlich SOFORT informierte und auf ihre Anweisung hin die Daten schredderte!

Nicht nur hier bei CF tauchen immer wieder Fragen auf wie: "Wieso ist mein Festplattenspeicher so voll" u. ä. (siehe nur die dieser Frage vorausgegangenen ...), weil keiner mehr weiß, WO Daten liegen, WIE man sie DIREKT aufruft usw., usf., etc. pp.

Verschachtelung, Spiegelung, Mehrfachebnen, Zusammenfassungen (zu Ordnern, die mehrere Orte enthalten ... etc.) Unsinnsmenüs ... die Liste fände vermutlich nie ein Ende ... das alles soll für den Benutzer eine "Vereinfachung" sein? Komfortabel? Mag sein, vielleicht kann man darüber streiten, jedenfalls hat es dafür gesorgt, dass viele Anwender heutzutage mit ihren Rechnern im Blindflug unterwegs sind.

Ich behaupte, dass das Absicht ist, damit diejenigen, die am anderen/längeren Ende des Hebels sitzen, mehr Daten abgreifen und somit noch mehr Reibach generieren können.

Natürlich sind E-Mail-Clients eine sinnvolle Sache. Für uns verlief die Sache damals aber in der richtigen Richtung. ERST lernten wir, wie man Informationen aus dem IN abruft und DANN kamen die "Bequemlichkeitstools" hinzu ... wer weiß denn heute noch, wie man einen Text DIREKT (ohne Nutzung irgendwelcher "Ribbons") formatiert. Klar war ich froh, dass es irgendwann bunte Symbolbilchen gab, nachdem ich jahrelang in Word 2, 3, 4, 5, ... Formatierungsbefehle eingeben musste. Aber ebenso froh bin ich, dass ich das einmal gelernt habe ... genauso wie das Einmaleins ... dass ich keinen Taschenrechner benötige, um 7 mal 8 rechnen zu können ...

Auch jeder, der seine Mails mit einem E-Mail-Programm verwaltet, sollte wissen, dass E-Mails beim E-Mail-Anbieter liegen und auch ohne Zusatzsoftware dort eingesehen werden können. So wie jeder auch wissen sollte, dass 7 mal 8 ungefähr 56 ergibt, auch wenn er im normalen Alltagsgeschehen den Taschenrechner zur Hand nimmt, denn nur dann kann er überblicken, ob seine Rechnung überhaupt einigermaßen hinkommt ...

Komfortfunktionen beim PC ja, aber bitte ab-/zuschaltbar, ich kann nach wie vor mit diesem ganzen Quatsch in modernen Betriebssystemen nix anfangen ... ganz im Gegenteil! Sie erschweren mir die Arbeit, weil man sie an jedem Rechner erst mühsam wegkonfigurieren muss, um endlich saubere Datenstrukturen zu erhalten!

Übrigens konnte man früher hier bei CF auch mit Formatierungsbefehlen arbeiten, das war eine tolle Sache. Jetzt ist die Maske "komfortabler" und weitaus weniger flexibel!

Kommentar von AnnaRisma ,

Lernt jemand wirklich Klavier spielen, indem er ein Klavier-Simulationsprogramm am PC nutzt?

Antwort
von Crank4, 22

Indem du dich bei dem jeweiligen E-Mail Dienst anmeldest.

Antwort
von Bilingua, 24

Wahrscheinlich nutzt Du an Deinem eigenen PC Outlook. Outlook greift auf Deinen E-Mail-Provider zu und holt sich die neuesten Emails von dort aus. D.h. Outlook loggt sich bei Gmx oder Web oder gmail ein. Das kannst Du auch einfach manuell machen, indem Du zum Beispiel auf gmx.de gehst und Dich mit Deinem Nutzernamen und Passwort einloggst. Dort kannst Du Deine Emails dann lesen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten