Frage von Pinky2004 23.01.2012

Wie den Pc schneller machen ?

  • Antwort von smatbohn 23.01.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Wenn du tatsächlich mehrere Betriebssysteme auf mehreren Partitionen deiner Festplatte im Betrieb hast und diese über einen Bootmanager auswählst, kommen zwangsläufig einige Betriebssysteme in den schnelleren Bereich der Festplatte und andere in einen langsameren.

    Eine Festplatte wird von außen nach innen gelesen und beschrieben. Also nicht wie bei einer CD/DVD/BR, sondern wie bei einer "alten" Langspielplatte. Wenn du dir jetzt überlegst, dass die unter dem Schreibkopf zurückgelegten Meter pro Sekunde im äußeren Bereich logischerweise größer sind, kannst du dir leicht vorstellen, dass eben auch die Betriebssysteme, die in diesem Bereich liegen, schneller laufen!

    Deshalb nimmt sich das oft gescholtene Windows von einer leeren Festplatte auch erst den äußeren Rand, sooo dumm ist nämlich Windows gar nicht!

    Beim Beschreiben einer CD/DVD kannst du den Effekt auch hübsch beobachten, nur eben umgekehrt, da eine CD/DVD - wie erwähnt - von innen nach außen beschrieben wird. Da wird der Schreibvorgang also während der CD/DVD-Erstellung immer schneller - Obacht, viele Brennprogramme zeigen die tatsächliche Brenngeschwindigkeit erst an, nachdem man das in den Optionen aktiviert hat. Das hängt damit zusammen, dass sonst viele Anwender ein langes Gesicht machen würden und der Support des Brennprogrammherstellers jede Menge telefonische Anfragen beantworten müsste. Denn viele Anwender brennen z. B. nur 1 GB auf eine DVD, dann kommen sie während des Brennvorgangs gar nicht in die äußeren, schnellen Bereiche der DVD und wenn das Brennprogramm jetzt die tatsächliche (langsame) Brenngeschwindigkeit anzeigen würde, wäre die Verwunderung groß: "Wieso brennt der jetzt nur mit achtfacher Geschwindigkeit, ich habe doch 16-fache eingestellt ..."

    Also, wenn dein Brennprogramm die tatsächliche Brenngeschwindigkeit WIRKLICH !!!!!!!!!!!!! anzeigt, kannst du den von mir beschriebenen Effekt beobachten und gedanklich auf deine Festplatte übertragen (eben umgekehrt, von außen nach innen, also erst schnell und dann immer langsamer.

    Ich könnte jetzt noch erwähnen, dass es viele Programme gibt, die versprechen, dass der Rechner bei ihrer Verwendung schneller wird. Es ist auch nicht so, dass ich diese Programme ablehnen würde (wenngleich ich ihnen kritisch gegenüberstehe), in vielen Fällen können sie für den Laien - aber auch für den faulen Profi - eine echte Unterstützung darstellen.

    Ich habe aber noch nie erlebt, dass dadurch ein installiertes Windows durch ein derartiges Programm schneller geworden wäre als eines, dass frisch auf eine nackte Festplatte installiert wurde (incl. aller nötigen Treiber, Updates etc.). Und irgendwie wundert mich das auch nicht, denn Microsoft erzielte im Jahr 2011 einen Umsatz von 69˙940˙000˙000 $ (!), wer da glaubt, die hätten die 17,50 € nicht, um sich so ein Tuningprogramm zu kaufen und zu analysieren ...

    "Schneller" als ein frisch installiertes Windows geht nur mit Hardwaretuning. Entweder man rüstet seinen Rechner - soweit möglich - mit besseren Komponenten auf oder man beschäftigt sich mit den Möglichkeiten des Übertaktens (Overclocking).

    Zu den Möglichkeiten, ohne Neuinstallation und Hardwaretuning, ein lahmendes System wieder auf Trab zu bringen, habe ich mir hier schon die Fingerkuppen wundgetippt, zuletzt hier:

    http://www.computerfrage.net/frage/welche-gruende-sind-verantwortlich-fuer-den-i...

  • Antwort von Hilfesuchender 23.01.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Trenne Dich von jeglichen Programmen, die Du sowieso nicht oder nur ganz selten benutzt. Lösche mit dem CCleaner mal sämtliche temporäre Dateien (http://www.chip.de/downloads/CCleaner_16317939.html) und führe, wie Alibaba327 schon sagte, eine Defragmentierung durch und miste den Autostartordner aus.

    Das sollte schon einen Leistungsschub bringen.

  • Antwort von Fugenfuzzi 23.01.2012

    Die Auslagerungsdatei Pagefile.sys kannst du auf eine andere Partition von Windows verlagern . So wird der schreib und lesevorgang auf der Partition C: entlastet . Bringt dann nur eher was wenn man viel mit größeren Dateien arbeitet die gecacht werden müssen .

  • Antwort von Alibaba327 23.01.2012

    Defragmentieren solltest Du auf jeden Fall mal. Unabhängig davon solltest Du auch mal den Systemstart aufräumen:

    http://www.gutefrage.net/tipp/rechner-ausmisten--windowsstart-beschleunigen

Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!