Frage von Tomeczek1996, 30

Wie bekomme ich eine große Videodatei (ca.11,5 GB) von meinem Tower-PC auf meinen Laptop?

Hi, ich habe eine große Videodatei und muss sie unbedingt auf meinem Laptop haben. Das Problem ist nur, dass es fast 11,5 GB sind. Ich möchte die Datei auch ungerne komprimieren, weil die Qualität sich sonst verschlechtert. Wie bekomme ich die Datei am besten von meinem PC auf meinen Laptop? Die einzige Möglichkeit die ich im Sinn habe ist folgende: Ich kopiere die Datei auf meine externe Festplatte und kopiere sie dann von der Festplatte auf den Laptop. Das würde wahrscheinlich sehr lange dauern wegen der Größer der Datei. Habt ihr vielleicht noch Alternativen? Kann ich die beiden Rechner vielleicht mit einem LAN-Kabel verbinden und die Datei auf die Weise auf den Laptop bekommen? Ich hoffe ihr kennt noch Möglichkeiten die weniger aufwändig sind. Danke im Voraus.

P.S. Über Dropbox (oder ähnliche Coulddienste will ich das auch nicht machen, weil es wie oben mit der Festplatte sehr lange dauern würde.)

Antwort
von BDavid, 22

Wenn der Laptop und der Rechner im gleichen Netzwerk sind könntest du alternativ den Ordner in dem der Film liegt Freigeben somit hast du dann auch vom Laptop aus Zugriff auf die Datei.

Ansonsten wie mein Vorgänger geschrieben hat mach es mit der externen Festplatte dürfte max 60 min dauern. Dies ist in deinem Fall mit Sicherheit dann die einfachste Lösung

Antwort
von dieter0841, 21

Nimm die externe Festplatte, auch wenn Du kein USB 3.0 haben solltest, ist das die beste Lösung.
Und übrigens... soooo lange dauert das auch nicht. Ich hab das früher schon mit 20 GB und USB 2.0 gemacht. Der Kopiervorgang dürfte in Deinem Fall maximal so 30 - 60 Minuten dauern (bei USB 2.0)

Antwort
von FaronWeissAlles, 20

Du öffnest die Videodatei mit einem Hex-Editor, notierst dir die Werte auf einem Zettel und tippst sie am Laptop (ebenfalls in einem Hex-Editor) wieder ein...  

Ne, Spaß beiseite, über LAN-Kabel würde gehen, aber wenn du die Rechner direkt miteinander verbindest musst du die IPs manuell vergeben und eine Dateifreigabe einrichten die funktionert. Das ist deutlich mehr Stress als einfach die externe Platte zu benutzen. Wenn du es per WLAN (über den Router) machst musst du immer noch eine Freigabe einrichten und WLAN ist langsamer als LAN. Die LAN-Methode würde sich nur dan lohnen wenn du das öfters machst. Dann könntest du alles einrichten, müsstest dann nur per LAN-Kabel verbinden und schiebst die Datei mit hoher Geschwindigkeit von A nach B

Also, ja, die USB-Festplatte ist eine gute Lösung dafür.

PS: Bis du eine Antwort in einem Forum zu der Frage bekommst hättest du die Datei schon 3 mal über die externe Festplatten übertragen können :-/


Kommentar von AnnaRisma ,

"Hex-Editor" ... Waaas, du schreibst das noch von Hand ab?

http://www.netzwelt.de/download/11849-paperback.html

;-) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community