Frage von Emerson79, 47

Wenn Festplatte schuld am langsamen Hochfahren, Laptop mit SSD aufrüstbar?

Hallo!

Mein schon etwas älterer Laptop braucht für meinen Geschmack schon zu lange zum Hochfahren, dass man dann damit arbeiten kann.

**Hier einige Daten zu meinem Laptop:

Sony Vaio VGN-FW21M

Intel Core 2 Duo CPU P8600 2,4 GHz 3MB L2

4 GB RAM

Festplatte: Fujitsu MHZ2400BT G1 (400GB, SATA150, 2,5", 4200rpm, 8 MB Cache)

Windows 7 Ultimate 64Bit**

Folgende 5 Autostartprogramme habe ich aktiviert gelassen, alle anderen deaktiviert:

HD Audio Control Panel, Realtek Voice Manager, Java Update Scheduler, Kaspersky Antivirus, Windows Minianwendungen

Ich habe mal gestoppt. Bis Windows mal gestartet wurde, vergehen ca. 1 min. 30 sek. Dann hört man, wie der Laptop "arbeitet" - nach 2 min. 20 sek. kann man dann erst den Laptop benutzen, wenn alles fertig geladen wurde.

Meine Fragen:

Kann das an der Festplatte liegen? Wenn ja, könnte ich theoretisch eine SSD-Festplatte anstatt der originalen (siehe oben) einbauen? Wenn ja, auf was möchte ich dann achten, damit ich die passende finde? Was kann noch schuld am langsamen Systemstart sein?

Danke vorab für eure Hilfe!

Antwort
von Rallef758, 47

Wie lange braucht er denn, wenn er dir zu langsam ist?

Eine Platte mit 4200rpm ist auch nicht gerade die schnellste - 7200rpm sollte ja schon das Minimum sein.

Hast du mal bereinigt, defragmentiert, Autostarts geprüft, ggf. nicht benötigte Dienste deaktiviert.... vielleicht sogar mal Windows komplett neu aufgesetzt?

SSD wäre bei dir möglich, Sata ist ja vorhanden. Dein Lappi hat Sata 1, wenn ich mich jetzt nicht schwer vertan hab. Also wäre eine SSD die über Sata 1 hinausgeht verschenktes Geld.

Kommentar von Emerson79 ,

Danke für die Antwort!

Wie lange er braucht, und dass ich Autostarteinträge deaktiviert habe (die nicht unbedingt nötig), habe ich im 1. Kommentar schon geschrieben.

Nur 3% meiner Festplatte sind fragmentiert. Lt. Windows Hilfe, zahlt sich eine Defragmentiertung erst ab 10% aus.

Windows neu aufsetzen wäre halt mit viel Aufwand verbunden. Eine originale Windows-CD habe ich nicht bei der Hand.

Wo sieht man das denn, welches SATA mein Laptop hat? Unter "Systemsteuerung/Gerätemanager/IDE ATA/ATAPI-Controller" vielleicht? Da steht bei mir u.a. "Intel(R) ICH9M/M-E Family 4 Port SATA AHCI Controller - 2929". Oder ist das woanders zu finden? In den Handbüchern meines Laptops ist darüber zumindest nichts zu finden.

Kommentar von Rallef758 ,
Kommentar von Rallef758 ,

... oder damit:

http://www.heise.de/download/crystaldiskinfo.html

Bei Transfer Mode:

SATA 150 = SATA1, SATA 300 = SATA2, SATA 600 = SATA3

Kommentar von Emerson79 ,

Ja, hast recht, lt. "crystaldiskinfo", welches ich runtergeladen und ausgeführt habe, steht bei Transfermodus SATA 150. Also käme - wenn - dann nur eine SSD-Festplatte mit SATA1 in Frage. Alle anderen mit höheren SATA würden ausgebremst werden.

Also würden alle SATA1, 2,5" SSD-Festplatten in meinen Laptop passen? Oder auf was müßte ich noch achten? Obs wirklich an der Festplatte liegt, kann man ja auch nicht mit Sicherheit sagen, sondern nur mal austesten, oder?

Kommentar von Rallef758 ,

Also der Unterschied zwischen einer "herkömmlichen" Festplatte mit 4200 rpm und 7200 rpm ist schon merklich - der Sprung hin zur SSD ist entsprechend merklicher :p

Beim Einbau in einen Laptop sollte man vorher die Maße wissen, damit die SSD auch problemlos ins entsprechende Fach im Gerät passt.

Weitere Infos zu SSDs findest du z.B. hier

http://www.pc-experience.de/wbb2/thread.php?threadid=30040

...

Kommentar von Emerson79 ,

Ok, ich werde mal recherchieren, welche SSD-Festplatten es so gibt. Werde einfach mal unter den 2,5" (wie die jetzige Platte) suchen und mich schlauer machen. Danke einstweilen!

Kommentar von Emerson79 ,

Mit dem Analyseprogramm "Sandra" bekam ich u.a. folgendes Ergebnis:

*SiSoftware Sandra

Laufwerkscontroller

Modell : Sony (ICH9) Mobile SATA AHCI Controller

OEM Gerätename : Intel (ICH9) Mobile SATA AHCI Controller

Schnittstelle : SATA

Revision : A4

Spezifikation : 1.10

Schnellster SATA Modus : G2 / SATA300

Kanäle : 2

Kanäle in Verwendung : 2, 100%

Anschluss : G1 / SATA150

Anschluss : G1 / SATA150*

Ist doch ein SATA2-Modus möglich (siehe fettgedrucketes), oder hat das eine andere Bedeutung? Ein "Aufmotzen" von SATA1 auf SATA2 oder SATA3 ist nicht möglich? Zumindest habe ich dazu nichts gefunden. Leider schwierig nach "älteren" SSD-Festplatten zu suchen, die nur für SATA1 oder max. SATA2 geeignet sind, aber trotzdem alle sonst nötigen Features haben. Auf Amazon beispielsweise findet man ja ja nur die neuen Modelle als Erstes, die ja für mich wahrscheinlich zuviel des Guten sind.

Antwort
von Fugenfuzzi, 38
Mein schon etwas älterer Laptop braucht für meinen Geschmack 
schon zu lange zum Hochfahren, dass man dann damit arbeiten kann. 

Daten sichern Kiste Platt machen,Neu Installieren . Eine Standard Aufgabe für den Windows Anwender. Jedes Rumbasteln und Rumfrickeln verzögert nur das unvermeidliche --> Neu Installation.

Kommentar von Rallef758 ,

Das macht die 4200 rpm Platte auch nicht schneller, da kannst noch so oft installieren. Eine neue Platte bzw. SSD einbauen ist bei mir noch nicht Rumbasteln - Rumbasteln sieht bei mir ganz anders aus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community