Frage von Lederlappen3, 187

Welche Mainboards haben die beste Verarbeitung

Gibt es bei Mainboards Hersteller, dessen Bords besonders lange halten und gut verarbeitet sind? Preis ist egal.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von FaronWeissAlles, 173

Das hängt natürlich von der Verarbeitungsqualität und den verwendeten Komponenten ab. Das zu beurteilen ist gar nicht so leicht. Das Marketing der Firmen hat hier leichtes Spiel, da es keine "harten" Merkmale gibt um Langlebigkeit im Vorfeld bestimmen zu können. Da werden dann zahllose Schutztechnologien genannt aber im Detail nicht drauf eingegangen wie das genau funktioniert bzw. ob es überhaupt was bringt oder nur Plazebo ist. Auch so ein Problem ist dass man ja nicht Langzeittests abwarten kann. Bis man weiß dass Board X bei vielen für 8-10 Jahre problemlos funktioniert ist es ja hoffnungslos veraltet.

Feststoffkondensatoren z.B. ("All solid Capacitors" in den Spezifikationen) sollten i.d.R. besser sein als die billigeren Elektrolyt-Kondensatoren. Elkos können mit der Zeit austrocknen. Trotzdem ist das keine Garantie dass es mit Solid Caps besser ist, es erhöht lediglich die Wahrscheinlichkeit.

Eine adequate Kühlung der Spannungswandler und Chipsätze (Kühlkörper) kann die Lebensdauer auch erhöhen, ist auch mittlerweile bei sehr vielen Boards vorzufinden.

Herstellergarantien KÖNNEN ein weiteres Anzeichen. Allerdings muss man sich schon genauestens die Garantiebedingungen durchlesen und es ist nicht gesagt dass der Hersteller großzügig seinen Versprechen nachkommt. Aber wenn er sich traut 5 oder mehr Jahre zu geben kann man sich die Boards ja zumindest mal anschauen.

Server laufen rund um die Uhr und von dessen Hardware wird eine hohe Zuverlässigkeit erwartet. Das ist in dem Bereich ziemlich wichtig. Das wissen auch Mainboardhersteller. Von einem Servermainboard kann man eine höhere Zuverlässigkeit erwarten (aber auch hier gibts natürlich keine Garantien). Ob ein Servermainboard für dich jedoch sinnvoll ist ist wieder ne andere Frage, da die Features des Boards auf ganz andere Anwendungsbereiche ausgelegt sind. Overclocking z.B. kannst du da vergessen.

Nutzerbewertungen und Reviews können manchmal Aufschluss geben. Berichten viele von ähnlichen Problemen kann das ein gutes Indiz auf Probleme mit dem konkreten Board sein. Aber auch hier gilt, Langlebigkeit ist schwer zu bewerten, da die Boards ja nicht lange aktuell bleiben.

Und was Mainboard-Marken angeht gibts natürlich Glaubenskriege. Die einen sind Fanboys für Marke X, andere hassen Marke X und wieder andere meinen dass letztendlich sowiso alles aus Taiwan kommt und es keinen Unterschied macht. Ich für meinen Teil habe die Erfahrung gemacht dass alle meine ASUS-Boards (und mein MSI-Board) die ich bisher hatte mich nie im Stich gelassen haben, anders als 2 meiner 3 Asrock Boards. Obs an der Marke liegt, an den Modellen oder einfach nur an Glück kann man nur schwer sagen, aber zumindest bis jetzt scheint meine Strategie hauptsächlich auf ASUS zu setzen für mich ganz gut aufzugehen. Wenn sich das in Zukunft relativieren oder das P/L-Verhältnis verschlechtern sollte werde ich meine Strategie wieder anpassen.

Antwort
von aluny, 152

Nach der Antwort von NerdyByNature frage ich mich gerade, und das soll jetzt keinen Krieg auslösen, warum ausgerechnet das billig K7VT2 von Asrock nach 13 Jahren bei täglicher Nutzung als einziges meiner bisherigen Boards im Gegensatz zu manch teurer Markenware immer noch anstandslos vor sich hin werkelt, obwohl dieser Hersteller nun wirklich nicht gerade für Qualität und Langlebigkeit bekannt ist.        

Die Boards der anderen Hersteller, wie MSI, Gigabyte, Asus, Soyo, Dell, haben spätestens nach der Hälfte der Zeit den Geist aufgegeben, wobei Dell mit 7 1/2 Jahren bei mir Platz 2 belegt.

Letztendlich kann das m.E. heutzutage, wie bei vielen anderen Produkten auch, niemand mehr vorhersagen und es wird erst in ein paar Jahren feststehen,  welchen der derzeit aktuellen Boards ein langes Leben beschieden war...

Kommentar von Dingo ,

Dafür das Asrock eine Asus Tochter ist ähm und ehemals eine Billigmarke war ist ääh :D

Kommentar von NerdyByNature ,

Ja lieber Dingo ;)

2002 wurde AsRock von Asus ausgegliedert um auf dem billigen OEM Markt bestehen zu können. Von daher ist AsRock quasi als B-Ware von Asus zu bezeichnen. Die meisten defekten Rechner oder Rechner mit Problemen die ich unter meinen Fittichen hatte waren mit AsRock oder MSI Boards ausgestattet.

Kommentar von AnnaRisma ,

Tatsächlich konnte man auch nach der Trennung von Asus bei ASRock-Produkten gewisse - "Sollbruchstellen" ist nicht das richtige Wort - Funktionsbremsen bemerken. Meist waren dies verhältnismäßig leicht zu beseitigende Dinge wie z. B. dass das BIOS scheinbare Kommunikationsprobleme mit dem SPD der Arbeitsspeicherriegel hatte und die RAM-Taktfrequenz eine Stufe zu niedrig wählte u. a.

Aber wie gesagt, diese Nicklichkeiten ließen sich stets von kundiger Hand korrigieren, lediglich der unkundige Laie betrieb so unwissentlich ein System um einige Prozent unter der eigentlich möglichen ...

Gemeinhin sind diesem Personenkreis aber "peppige" Themes und lustige (würg!) Wallpaper wichtiger als Zeitvorteile bei der Gleitkommaberechnung.

Aber davon abgesehen kann ich deine Beobachtung voll bestätigen, auch bei mir erreichten manche ASRock-Boards ein biblisches Lebensalter. Jedenfalls kann ich nicht eindeutig aussagen, dass ASRock-Mainboards denen der Konkurrenten irgendwie unterlegen wären. Es scheint sich lediglich um ein psychologisches Phänomen zu handeln, vergleichbar mit dem Ruf anderer Produkte, die qualitativ ihren Konkurrenten in nichts nachstehen, aber ein schlechtes Image genießen.

Kommentar von Dingo ,

Vorsicht ne, du wirst mir immer sympatischer :xD. Asrock galt als Billigmarke neben Asus. Als Asus die Tochter abstieß wurde eine eigene Marke daraus mit nicht viel schlechterer Qualität aber im Schatten von Asus.

Antwort
von NerdyByNature, 121

Hey Lederlappen,

also  ich glaube ja immer mehr, dass Du Angestellter bei cf bist :D

Diese Frage hat sehr viel Potential einen Krieeg auszulösen :) Verhält sich meines Erachtens nach ähnlich wie bei Playstation oder XBox, Allianz oder Horde, Majo oder Ketchup, usw...

Ich finde Gigabyte und Asus sehr gut. Mein Favorit ist Gigabyte. Produziert wird eh alles in Taiwan, von daher ist es egal... Ein Mainboard das rein in Deutschland produziert wurde, würde wahrscheinlich 5000Euro kosten ;)

MSI, As(s)Rock und co kannst allesamt in die Tonne treten ;)

Lieben Gruß,

NerdyByNature

Kommentar von AnnaRisma ,

Ich selbst glaube zwar gar nix, könnte mich deiner Eingangsvermutung jedoch in etwa anschließen.

Kommentar von AnnaRisma ,

Allerdings ... der Teil mit der Tonne ... Verrätst du mir, wo deine Tonne steht? Ich bin da nämlich nicht so wählerisch. Ich würde sogar eine Unterhose von KiK anziehen. Hauptsache, sie kratzt nicht ...

Antwort
von Michael051965, 98

Asus MSI und Gigabyte.

Kommentar von Dingo ,

ASUS definitiv aber äääh Taiwan Giga weiß ich nicht wogegen MSI auch cool ist aber auch Asrock soll gut sein, ich nutze ausschl. ASUS!

Kommentar von AnnaRisma ,

Ja klar, Asus-Boards werden ja in der Schweiz gefertigt. 

Ach Dingo, du bist schon trollig ... an,  drollig!

Kommentar von NerdyByNature ,

Danke, Dein Kommentar hat mir ein spontanes Lachen ins Gesicht getrieben. Um diese Aussage diesmal zu vermeiden hatte ich präventiv in meinem Beitrag erwähnt, dass eh alle Boards in Taiwan produziert werden.

Tja, Präventionsmaßnahme gescheitert :D Sehr beratungsresistent unser Dingo ;) Aber ohne ihn wäre es auch langweilig :)

Kommentar von Dingo ,

Ach ja?, ich dachte jetzt echt du hättest Ahnung von Marken aber wohl nicht :o

Kommentar von Dingo ,

Über deine Sprüche ärger ich mich nicht  ätsch Zungerausstreckt :D

Antwort
von Fugenfuzzi, 86

Gibt es bei Mainboards Hersteller, dessen Bords besonders lange halten und gut verarbeitet sind?

Ja ,gibt es. Meistens sieht man es am Preis denn Qualität will Bezahlt werden. 

"Markenhersteller" im Eigentlichen sinne gibt es bei den Mainboard Herstellern nicht. Letztendlich gibt es nur wenige Fabriken die diese Sachen Herstellen und oftmals sind es Baugleiche Modelle nur mit anderen Bezeichnungen oder Farben drauf. Je nach Qualitätsstandarts werden dann die Boards ausgeliefert.




Kommentar von Dingo ,

Stimmt, es gibt nicht soo viele Fabriken, manche davon in den USA und andere in Taiwan. Dennoch ist Asrock zB. eine Tochter von Asus und Asus ist führend.

Kommentar von NerdyByNature ,

Deiner Logik zur Folge wäre es also auch egal, ob ich nun das billigste Waschmittel aus dem Aldi klaue oder mir Persil oder Ariel hole? Es gibt auch da Billigmarken von den namhaften Herstellern (derer gibt es nur 3 (Henkel, Lever und P&G, aber tausende Waschmittel). Wassn los Dingo? Und am Ende kommt der ganze technische Kram aus dem asiatischen Raum, weil die Herstellung in der westlichen Welt viiiiiiel zu kostenaufwändig wäre. Wenn ein Hersteller schreibt, dass das Produkt Made in USA oder Germany sei, dann nutzt er lediglich Gesetzeslücken. In Deutschland muss lediglich der Vertrieb in D sein, die Produktionsstätten sind vollkommen egal.

Sehr deutlich wird das bei Triumph und noch deutlicher bei Esprit. Esprit besitzt GARKEINE einzige Nähmaschine und kauft sämtliche Produkte nur ein und verpackt sie in Aalen um. Deutscher Vertrieb und die Ware kommt aus Indien, Russland, Ungarn und Polen!

Kommentar von Dingo ,

Irgendwie kann ich den Vergleich Computer-Waschmittel nicht nachvollziehen. Waschmittel muss reinigen und gut riechen und natürlich darf es die Gesundheit nicht angreifen. Worauf kam es noch bei Computertechnik an?, achja die seltenen Erden werden ja eh aus China importiert stimmt :D Naja wenn man jetzt den Porsche der in den States gebaut wird als amerikanischen Supersportler sehen will, viel Spaß dabei :D Da es erwiesenermaßen auf die Bauart ankommt kann ich Texte die mir etwas einreden getrost misachten. Wir reden hier nicht von TTIP

Kommentar von Fugenfuzzi ,

Worauf kam es noch bei Computertechnik an?

Wenn du das noch nicht verstanden hast dann hilft es dir auch nicht dir das zu erklären. die Haupt Faktoren sind: Es muss Funktioineren, In Massen zu Verfügung stehen und es müssen möglichst viele Firmen dran arbeiten damit nicht eine Firma Haftbar gemacht werden kann wenn es mal zu Problem kommt. Aber wie man bei dir sehen Kann Dingo Groß denken wie die Industriellen das ist einer deiner Schwachpunkte zu deinen Schwachpunkten die du jetzt schon hast. 

achja die seltenen Erden werden ja eh aus China importiert stimmt :D

Ja ne is klar ,träumen kann und darf ja jeder :-)

Naja wenn man jetzt den Porsche der in den States gebaut wird als amerikanischen Supersportler sehen will, viel Spaß dabei :D

Wenn du das dann auch nicht glaubst hilft dir dann auch die Computerei nicht weiter wenn du das alleine schon nicht verstanden hast !

Da es erwiesenermaßen auf die Bauart ankommt kann ich Texte die mir etwas einreden getrost misachten. Wir reden hier nicht von TTIP

Wir können auch anfangen über PEGIDA zu schreiben ,vielleicht fällt dir dann der Groschen in der leeren Spardose ? 

Allein die Diskussion erinnert mich an einen Werbespot der Ing. DiBa wo die Mutter eines Kindes nicht an das Oberste Regal in einem Spielwarenladen kommt und rumjammert. Dann steht unser großer Basketballstar daneben und holt vom Oberen Regal locker das kleine Tretauto runter . Dann kommt die Mutter zurück  und sieht ihren Kleinen mit dem Tretauto im Geschäft rumfahren. Unser Sportler hält ein kleines Stofftier "Schwein" in der Hand. Wonach der Kommentar von der Mutter kommt " Das Schwein steht dir gut".  Nur anstelle des Sportlers stelle ich mir da Dingo vor :-) 

Kommentar von Dingo ,

Amüsant dein Einspruch aber nicht erhebend für dich da andere die Ironie verstanden haben dürften aber deine masochistische Ader ist ja mittlerweile bekannt.

Interessanter Komödienstadl und ich stell mir gerade vor wie Du dich freust, mir eine so heftige verbale Klatsche zu geben :D

Sag mal wer bekommt häufiger Schläge von deiner Mutter, du oder euer Hund?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten