Frage von Timschges22, 16

Wechsel von Windows XP auf Windows 7, 8, 8.1 oder lieber auf Windows 10 warten?

Hallo, ich hätte mal eine Frage zum Thema PC. Mein Lehrer (:D) hat mich mal gefragt, was ich ihm empfehlen könnte, da wir beide nach der Stunde uns immer drüber unterhalten. Darum würde ich euch jetzt mal fragen, was würdet ihr nehmen?

Folgende Kriterien müssen aber erfüllt sein:

  • wenig Umstellung (Bedienung, Design, Programme, ...)
  • Nutzerfreundlichkeit
  • "Arbeits-PC" (Dokumente, Excel, PowerPoint, ...)
  • Office 20xx Unterstützung
  • leichte Bedienung

So dass wären alle. Anhand der Kriterien hab ich ihm Windows 7 empholen. Was würdet ihr sagen?

Danke für alle nützlichen Antworten :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Fugenfuzzi, 10
Folgende Kriterien müssen aber erfüllt sein:
  • wenig Umstellung (Bedienung, Design, Programme, ...)
  • Nutzerfreundlichkeit
  • "Arbeits-PC" (Dokumente, Excel, PowerPoint, ...)
  • Office 20xx Unterstützung
  • leichte Bedienung

Wenn das deine Kriterien sind wäre auch ein Umstieg auf Linux lohnenswert.

Linux Mint 17.1 Mate je nachdem was man braucht in 32 oder 64 Bit Version.

Nach deiner Reihenfolge würden dann die Antworten sein:

  • Leichrter Umstieg und Anpassung da die Menüs und Elemente Ähnlich wie XP angeordnet sind . Mate Desktop ist an XP etwas angelehnt daher ist ein Umstieg auch um so leichter . Nur da wo Start stand ( Links Unten) muss man sich eben Menu merken Dies hat aber nur Copyright technische Gründe. Wenn man Will kann man dies auch Umädnern ,aber davor sollte man sich etwas mit Linux beschäftigen.

  • Nutzerfreundlichkeit steht auch bei Linux Mint 17.1 im Vordergrund. Diese Linux ist so Konzipiert das man es mit der Grafischen Oberfläche fast alles Mühelos bedienen kann. Die eigentlichen stärken von Linux liege aber unter der Grafischen Oberfläche (Shell/Konsole) . Aber auch hier ist das eingewöhnen und lernen der Befehle sowie Optionen dazu sehr einfach gehalten. Was man nicht weis kann man zu 99% mit Tanet google herausfinden. ebenso gibt es eine Anleitung die die befehle erklärt ( Man Pages) und wenn man die Anleting nicht weis wiem an sie Bedient auch dafür gibt es eine Einfach Anleitung ( man man, die hilfe zur hilfe)

  • Durch Verwendung von Open Source ( Libre Office) kann man sogar mühelos Dokumente die mit MS Office erstellt worden sind auch damit bearbeiten .Nur auch hier muss man sich nicht sonderlich anstrengen etwas umzulernen. Textverarbeitung nennt sich unter Linux das was man unter MS Office Word sich nennt. Tabellenkalkulation nennt sich unter Linux das was man unter MS Office eben Excel nennt und Präsentation das gleiche was man unter MS Office Power Point nennt. Aber auch hier liegt eine gewisse Logik dahinter die man schnell sich auch aneigen kann. Und in wenigen Stunden Bedienung , Arbeit und Anwendung schnell in geübte Routine übergehen kann.

  • Unterstützung ist durch Libre Office gegeben. wenn man andere Office Programme nutzen will stehen viele alternativen auch hier zu Verfügung. Open Office,Star Office ,etc. Ebenso verfügt Libre Office über eine sehr große Liste von Plug ins die man zusätzlich Implementieren kann und so auch hier gewisse Arbeitserleichterungen ermöglicht.

  • die Leichte Bedienung ergibt sich aus der Grafischen Oberfläche und der Bewegung mit der Maus auf dem Grafischen Desktop.

Man muss auch den Fakt akzeptieren das dann 98% aller Programme unter Linux Kostenlos sind. Unter Linux sind mehr Programme Kostenlos als unter Windows ! Ebenso erübrigt sich die Verwendung von einem Virenscanner da die Zahl der Viren wesentlich geringer ist als unter Windoof. Aber wer angst haben sollte kann sich natürlich einen Virenscanner unter Linux ebenfalls installieren.

Kommentar von Fugenfuzzi ,

Man dankt für den Stern

Antwort
von FaronWeissAlles, 8

Von XP kommend und auf die Punkte bezogen würde ich das gleiche sagen. Windows 7 kommt dem am nächsten. Windows 8 (auch 8.1) ist schon eine schwere Umstellung für die meisten unbeholfenen Laien.

Allerdings muss man auch andere Dinge betrachten.

  • Windows 7 wird nicht mehr offiziell verkauft. Es gibt daher nur noch Restbestände
  • Der Mainstream-Support von Win7 ist bereits abgelaufen, der Extended Support (Sicherheitsupdates) läuft allerdings noch bis 2019 glaub ich
  • Wenn man sich jetzt noch Windows 7 kauft ist es fraglich ob sich das noch lohnt
  • Wenn Windows 10 raus kommt werden Win8 Kunden bestimmt ein vergünstigtes oder sogar kostenloses Upgrade erhalten. Ob auch Windows 7 Kunden das bekommen wäre zwar durchaus denkbar, aber unwahrscheinlicher. Microsoft hat ein Interesse daran User von den alten Systemen auf 10 zu bringen. Afaik wollen die das Modell so umstellen wie Apple das mit OS X gemacht hat: Es wird keine neue Versionen mehr geben, nur noch Updates für 10 die dann teilweise kostenpflichtig sind. Das soll u.a. Supportkosten senken, da in Zukunft nur noch ein Betriebssystem gepflegt werden muss

Windows 10 kommt planmäßig Ende des Jahres raus. Kann er noch solange warten? Falls ja, würde ich das tun. Da hat er mehr davon als sich jetzt noch Win7 zuzulegen. Falls nicht, würde ich versuchen auf Windows 7 zu gehen (mein Stiefvater ist so einer der gar nicht mit PCs klar kommt. Bei dem war die Umstellung von XP auf 7 schon schwer, was mir völlig unverständlich ist)

Kommentar von Fugenfuzzi ,
Windows 10 kommt planmäßig Ende des Jahres raus.

Man muss auch dem Fakt ins Auge sehen das Microsoft oft Termine genannt hat die dann Verschoben wurde . Also Definitiv festen Termin würde ich bei Microsoft ausschließen. Erst Abwarten was kommt.

Und die Beta Tests haben auch bei Windows 10 sehr sehr Negative Kritierien hinterlassen. Wenn Microsoft das mit windows 10 genauso handhabt wie mit 8/8.1 dann hat Microsoft ein Echtes Problem. dann sind viele Anwender auch Bereit sich mit Linux zu befassen da es mehrfach Bewiesen hat Benutzerfreundlicher zu sein als Windoof 8/8.1 und 10 . Microsoft versucht den Leuten Ihre Desktop Oberfläche aufzuzwingen und das lassen sich mittlerweile viele Anwendern nicht mehr gefallen. Das hat sich mitunter auch in den Verkaufszahlen von Windoof 8/8.1 gezeigt . Die schlechtesten Verkaufszahlen die Microsoft je hatte !

Antwort
von NerdyByNature, 2

Hi Timschges22,

Zu dem was Dein Lehrer sich so vorstellt, würde auch ich auf jeden Fall Win7 empfehlen. Stellt sich hier nur die Frage, ob HomePremium, Professional oder Ultimate. In den meisten Fällen reicht Win7 HomePremium vollkommen aus. Aus Deiner Frage geht leider nicht hervor, ob sich der Rechner in einer Domäne befinden soll, oder ob er in einem einfachen Netzwerk oder gar alleine in der Gegend rumsteht. Wichtig wäre auch noch zu wissen, ob er alleine an dem Rechner arbeitet, oder ob es mehrer Nutzer sind. Besonders bei Mitnutzung von Kindern würde ich Win7 Pro empfehlen, da hier die Gruppenrichtlinien im Paket enthalten sind. Sollte Dein Lehrer nach einem neuen Rechner ausschau halten, so kann er getrost auch Rechner mit Win8(.1) Pro kaufen, da die Pro Version offiziell auf 7 Pro downgrade fähig ist. MUSS aber die Pro sein!

Windows 8 und auch 8.1 ist bunt (toll!), fährt sehr schnell hoch, hat auch durchaus seine Vorzüge! Es ist aber leider auch nicht vollkommen ausgereift. Ich habe immer wieder Probleme mit der Kompatibiliät von manchen Anwendungen. Habe mir selbst die Win7 Pro Lizenz mit COA!!! (Lizenz-Aufkleber) gekauft (unter 20 Euro) und wieder auf Win7 umgestiegen (besser gesagt, bin ich gerade im Begriff dieses nach ausgiebigen Tests von Win8.1 zu tun. :) )

Auf Win10 warten? Warum? Es gibt imho nur ein einziges Kriterium zu der Frage, wann ich einen Computer kaufe, oder eine andere Software verwende.

Wenn ich es zu meinem alltäglichen Ablauf benötige, dann ist der richtige Zeitpunkt!

Egal ob vor oder nach der Cebit, egal ob Winter oder Sommer, egal ob 10 oder 14. Naja, gut, die einzig wirklich wichtige Abhängigkeit ist der Dollar. Von daher besser jetzt als in einem Jahr ;)

Noch ein paar Facts: - Win7 wird bis 14. Januar 2020 mit Sicherheitsupdates versorgt (Quelle: Focus) - Win7 Pro wird weiterhin noch offiziell verkauft (besonders für Unternehmen wichtig) (Kleinere Computerklitschen um die Ecke bieten mit Sicherheit noch Win7 HomePremium Installationen an. Sie wissen auch warum sie das machen. Weniger Support nach dem Verkauf und höhere Kundenzufriedenheit!) Wenn nicht dann eben die Pro-Version (gut investiertes Geld)) - Win10 soll auch für Win7 User kostenfrei erhältlich sein. (Allerdings wird es mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit eine große Änderung des bisherigen Lizensierungsverfahren geben! Die Lizenz wird (wie auch schon bei Office) als Jahresabo erhältlich sein. Ergibt auch sehr viel Sinn, wenn man sich die Entwicklung des Internets und die Funktion des Selben betrachtet. Das Internet wird zur Applikation. Cloud-Computing wird die Zukunft sein. Wir kaufen uns also die Rechte auf diese Programme in der Cloud zuzugreifen. Das ist selbstverständlich in zeitlich begrenzten Abos am sinnvollsten! Somit hat man dann also den Vorteil das System vielleicht ein Jahr kostenfrei nutzen zu dürfen, danach werden alle ein Abo kaufen müssen. Unterm Strich also eher Augenwischerei. Wenn Windows 10 offiziell erhältlich ist, dann wird es vermutlich erstmal (wie immer) ein großer Betatest sein. Bis dann irgendwann das ServicePack 1 oder Windows 10.1 veröffentlicht wird. :) Somit verbringt man das erste kostenfreie Jahr damit, sich mit den ganzen Bugs zu ärgern :) Ein Wechsel zu Win10 wird erst sinnvoll, wenn es auch wirklich stabil läuft. Solange kann jeder getrost Win7 nutzen. Bis 2020 sollte es MS mit Sicherheit gelingen ein stabiles Betriebssystem zu veröffentlichen. Und wenn es dann Windows XIII heißen sollte :D )

Last but not least!

LinuxMint 17.1 (Cinnamon), wie weiter oben erwähnt ist tatsächlich ein sehr schönes, stabiles und bedienerfreundliches System. Ich nutze es auch sehr gerne. Allerdings wird es hier nichts mit den Wünschen, dass sich Dein Lehrer wenig umstellen möchte. Ist eben doch anders. In Hinsicht auf Office (Excel, PowerPoint, Word) so oder so ausgeschlossen.

(Es gibt hier zwar gute Alternativen (LibreOffice ist bereits vorinstalliert), die auch mit den den Microsoft Office Formaten umgehen können, aber eben nicht zu 100%. Besonders wenn Makros zum Einsatz kommen, dann ist es vorbei mit der Kompatibilität. VBA in Libre- und Open-Office haben eine veränderte Syntax.)

Ich hoffe ich konnte Dir mit dem Beitrag ein wenig weiterhelfen. Wenn Du noch Fragen haben solltest, dann immer her damit.

Lieben Gruß,

NerdyByNature aka Daniel Kramer


Noch ein paar Dinge, die ich gerne los werden würde:

-Sämtliche kostenfreien Antiviren Lösungen kann man getrost in die Tonne treten! Die Lizenz für eine gute Antiviren Lösung, am besten inkl. Internet Security!, ist sehr sinnvoll investiertes Geld!

-Wer nur mal ein paar Briefe schreiben will und eine brauchbare Tabellenkalkulation braucht, der muss kein MS Office kaufen. Hier lohnt sich ein Blick auf OpenOffice und LibreOffice. Beide sind kostenfrei auch für Windows Betriebssysteme erhältlich!

-TuneUp Tools wie TuneUpUtilities oder CCCleaner, GlaryUtlis und wie sie alle heißen, sind absolute Ka**e! NICHT benutzen!

Antwort
von RatKing, 3

Wenn er jetzt XP hat und möglichst wenig Umstellung wünscht, dann würde ich auch zu Win7 raten.

Die Umstellung zu Win8 oder Win8.1 ist in jedem Fall erheblich größer.

Antwort
von Michael051965, 6

Hallo

Windows 8 Bzw. 8.1 ist nicht zu empfehlen wenn man kein Touchscreen hat und Windows 7 ist ja noch nicht unsicher da es weiterhin Sicherheitsupdates dafür gibt.

Ich werde auf Windows 10 warten auch weil es Gerüchte gibt das es für Windows 7 Nutzer kostenlos sein soll.

Falls sich das nicht bewahrheiten sollte werde ich trotz dem Windows 8 nicht noch einmal auf meinem Rechner installieren da ich mit diesen Kacheln nicht zurechtkam.

Kommentar von RatKing ,

Ich habe bis jetzt nur von Gerüchten gelesen das es für Win 8 bzw. 8.1 Nutzer kostenlos sein soll.

Das das Upgrade von Windows 7 auch kostenlos sein soll, lese ich hier zum ersten mal. Hast Du da eine Quelle?

Kommentar von Michael051965 ,

Das hat mir eine Quelle verraten die ich nicht öffentlich nennen kann.

Antwort
von NerdyByNature, 2

WindowsXP ist ABSOLUT UNSICHER UND MUSS WEG!!!

Das MUSS er ändern, außer er geht mit diesem Rechner NIE ins Internet! Es gibt seit April 14 keine Sicherheitsupdates mehr für XP! Mitterweile sind Bannergrafiken im Umlauf, die das System infiltrieren. Der Rechner ist mit Sicherheit schneller infiziert und Teil eines Botnetzwerkes, als man XP sagen kann! Die Klassiker sind YouTube Videos, die im Hintergrund Signale senden und den Computer infzieren. Dabei ist es noch nichtmal schlimm einen Virus zu haben oder mit Ransomware vollgestopft zu sein, bis die Festplatte abraucht. Schlimmer ist es, dass andere Menschen Zugriff auf den gesamten Rechner haben, ihn als Ablage für Dateien benutzen, die mit Sicherheit nicht legal sind, oder ihn als Knoten einsetzen um Spamnachrichten darüber zu verschicken oder oder oder!

XP ist DEFINITIV KEINE Alternative. Das MUSS WEG!!!

Somit ist Win7 die beste Wahl. Oder für viele sicherlich auch LinuxMint oder Ubuntu. Keine Angst vor Linux! Für viele die bessere, kostenfreie und sicherere Wahl! Alles dabei, was ein normaler Anwender braucht! Antivirenprogramme sind hier auch nicht nötig. Regelmäßige Updates und Sicherheitsupdates bieten mittlerweile alle größeren Linuxdistributionen. Wenn man Fragen hat wie etwas geht, kann man auf eine immer größer werdende und jetzt schon RIESIGE Community zurückgreifen, die sich gerne jeder Frage annehmen!

Es ist auch ganz ohne Probleme möglich beide Systeme auf einem Rechner zu installieren. Dann hat man beim hochfahren jedesmal die Wahl, ob man nun mit Linux oder mit Windows arbeiten möchte!

Soviel von mir...

NerdyByNature aka Daniel Kramer

Antwort
von BlackRider, 4

würde, obwohl nicht mehr das neueste, Win7 empfehlen. Es läuft flüssig, schnell, und hat ein gutes UI (benutzeroberfläche). Zudem kann ich mir von Microsoft nach dem flop mit Win8 vorstellen, dass Win10 auch nicht das größte wird.

MFG Rider

Antwort
von Dingo, 3

Windows7 wird soweit ich weiß noch bis 2018 supportet, es kostet nur noch nen Appel&n Ei, ist anwenderfreundlich und sicher auch.

Antwort
von MK1990, 3

ich würde auf windows 10 warten

lg :D

Kommentar von Timschges22 ,

Ich auch xD Ich selbst hab nen Win7 und warte auf Win10 :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community