Frage von sotnu, 80

Was ist der Unterschied zwischen Netbook,Notebook und Laptop?

Ja, also es gibt doch gar keinen Unterschied, abgesehen von der Grösse ist es doch genau das selbe, oder wird da andere Hardware verbaut ? Also mit anders meine ich das so wie der Unterschied zwischen Desktop und Laptop CPU's/Grafikkarten. Also Ihr wisst bestimmt was ich meine.

Oder wo liegt da der Unterschied ? Egal ob Netbook,Notebook oder Laptop, so weit ich weiss, werden z.B bei Festplatten immer die gleiche Grösse verwendet, also zumindest bei Festplatten kein Unterschied. Also wo ist da der Unterschied (Grösse ausgenommen) ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von AnnaRisma, 61

Hi sotnu,

Computer = PC = Rechner ≙ Tier

Laptop = Notebook ≙ Säugetier

Netbook ≙ Kuh

Alles klar?

Kommentar von eedan ,

:-))) Nun weiß ich endlich Bescheid.

Kommentar von sotnu ,

Ok, gute Beispiele :)

Aber Ultrabooks und Netbooks haben demnach die selbe Hardware wie Laptops/Notebooks ? Also die gleichen Festplatten, CPU's,  Grafikkarten ect. Also der gleiche Typ. Also 2.5" Festplatten, Intel's ix xxxx m/u CPU's (oder AMD Pendant) usw.

Habs ein bisschen verwirrend geschrieben, aber ich glaube man weiss, was ich meine.

Kommentar von AnnaRisma ,

... besser "verwirrend" als "verworren" ... ;-)

Also schon klar, es geht um Unterbegriffe und (Unter)Kategorien. Jedes Notebook ist ein Computer aber nicht jeder Computer ist ein Notebook und jedes Netbook ist ein Notebook, aber nicht jedes Notebook ein Netbook - so wie eben jede Kuh ein Säugetier ist, aber nicht jedes Säugetier eine Kuh!

Bezüglich des Begriffs "Netbook" gibt es eine Besonderheit. Die Firma "Psion" lies sich diesen Begriff bereits im Dreißigjährigen Krieg schützen, wovon aber Intel nichts wusste und den Begriff somit versehentlich zum zweiten Mal erfand. Merkwürdigerweise verzichtete Psion weitgehend auf die Durchsetzung seiner Rechte (ein Schelm, wer Böses dabei denkt ...).

Aber wie kam es überhaupt zu Netbooks?

Nun, im Verlauf der Nullerjahre merkte Intel nach und nach, dass sie im Begriff waren, den Anschluss im Embedded-Bereich zu verlieren. Daraufhin entwickelten sie den "Atom"-Prozessor. Und damit dieser möglichst universell verwendet werden kann, legten sie seine Architektur x86-kompatibel aus (was ansonsten im Embedded-Bereich unüblich war/ist).

Allerdings gelang ihnen dieses Unterfangen mehr schlecht als recht und wenn nicht irgendjemand bei der Firma ASUS auf diesen Entwurf aufmerksam geworden wäre ... der Atom wäre heutzutage wahrscheinlich völlig unbekannt.

Dieser Jemand bei ASUS dachte sich nämlich, dass sich mit dem - für den Embedded-Bereich zu stromhungrigen, unter x86-Bedingungen allerdings interessanten - CPÜchen doch eigentlich ein wunderbares, kleines, leichtes, langlaufendes und billiges Notebook herstellen lassen müsste. Gesagt, getan ... man nannte das Teil "Eee PC" (lustig, nicht?). Das war die Geburtsstunde der "Netbooks", wie der Begriff überwiegend verwendet wurde.

Jetzt schaltete sich Intel wieder ein (schließlich wollten sie den - zwar vergleichsweise mickrigen - Reibach nicht ASUS alleine überlassen. Wenn der Atom also schon nicht wirklich embedded-tauglich war, warum dann nicht eine neue Gerätekategorie. Dass alles schon einmal da war, ist ohnehin ein alter Hut ... also schnell den Begriff geprägt und schon konnte der Rubel rollen.

Aber natürlich nicht ohne Microsoft! Erstens müssen die ihre schmutzigen Finger sowieso überall drin haben und zweitens benötigte man wirklich jemanden, der ein Betriebssystem beisteuerte - und zwar preisgünstig.

Microsoft willigte schließlich ein, stellte aber ein paar Bedingungen, damit Netbooks mit dem verbilligten XP ausgestattet werden durften ... Bildschirmdiagonale max. 10 cm, kein opt. LW usw.

Und "NET"book heißen sie eben deswegen, weil sie aufgrund ihrer spartanischen Ausstattung und ihres kleinen Bildschirms zum Gamen oder zur professionellen Bildbearbeitung gänzlich ungeeignet waren/sind. Auch zum Bearbeiten (großer) Tabellen etc. sind sie wenig geeignet ... was bleibt also? Richtig, E-Mails abrufen, seine 15 Milliarden Freunde bei Facebook beschimpfen und nebenbei noch ein paar Hasstiraden auf wehrlose Menschen auskotzen ... surfen halt ...

Kommentar von AnnaRisma ,

... meine historischen Zeitangaben können übrigens gelegentlich leicht ungenau sein ...

Kommentar von sotnu ,

Ach so, ja, NETbook macht Sinn, wenn man es von der Seite betrachtet.

Aber interessante Geschichte, habe ich nicht gewusst.

Und gut, dann wäre das auch mal geklärt :) Ich war mir nie wirklich so richtig sicher.

Danke für die Antwort.

Antwort
von Belehrer, 13

Lieber sotnu,

die Bezeichnungen Laptop und Notebook werden heutzutage synonym verwendet.

Da Laptop die erste Bezeichnung für mobile Computer war, wurde diese eher mit einem hohen Gewicht und einer gewissen "Klobigkeit" verbunden, während sich die neuen Notebooks durch die Bezeichnung davon distanzierten und als eher leicht und handlich angesehen wurden.

Das Netbook hingegen ist wiklich kleiner, leichter und leistungsschwächer als Laptops und Notebooks. Weitere Typen sind:

  • Ultrabook (leicht, schnell)
  • Subnotebook (alte Bezeichnung für leistungsstarke Laptops mit sehr kleiner Bildschirm-Diagonale)
  • Detachables/Convertibles (Notebooks mit "Tablet-Funktion")

Quelle: http://leptop.net/definition/

Gruß

Antwort
von compu60, 32

Laptop ist ein anderer Name für Notebook oder umgekehrt.

Netbooks sind auch Laptops, aber nicht jeder Laptop ist ein Netbook.

https://de.wikipedia.org/wiki/Netbook

Kommentar von sotnu ,

Hätte jetzt nicht gedacht, dass es dazu ein eigenen Wikipediaartikel gibt. Was es alles gibt...

Und danke, den werde ich mir auch mal durchlesen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community