Frage von sotnu, 103

Warum ist mein PC so langsam. Früher war er nicht so langsam. Ist er einfach langsam alt oder kann ich das irgendwie wieder ändern?

Es geht wie gesagt darum, dass mein PC langsam ist, zumindest im vergleich zu früher. Zuerst meine PC Daten, die als Antwort gesendet werden.

Ich "erzähle" einfach mal, damit man das vielleicht ein wenig besser versteht (hoffe ich).

Also vom Kauf meines PC's (ca. 4-5 Jahre her) habe ich bis vor ca 1.5-2 Jahre nie was aufgeräumt oder ähnliches. Die Folge war natürlich, dass er langsam wurde. Da habe ich einfach die Festplatte fromatiert und der lief danach einfach spitze. Alles öffnette sich innert Bruchteil einer Sekunde und ich konnte auch Problemlos 50-65 Tabs geöffnet haben ohne, dass ich gross was an verlustleistung gemerkt habe.

Seit eben vor diesen 1.5-2 Jahren habe ich etwa 4-5 mal meine Festplatte formatiert. Die ersten 2-3 male, war sie wie beim 1. Mal, immer sehr schnell. Danach wurde sie aber nach einer Formatierung kein Stück schneller (Ich weiss ja aber ganz genau, dass sie früher viel schneller war).

Naja und dazu kommt auch noch, dass Firefox (mein Lieblingsbrowser und ich möchte nicht umsteigen) bei mir oftmals schon bei 10-20 geöffneten Tabs abstürzt. Früher konnte ich aber auch mit Firefox 50-65 Tabs ohne Probleme geöffnet halten. Geöffnet hat sich Firefox früher auch innert Bruchteil einer Sekunde, jetzt geht es oftmals ca 3-5 Sekunden.

Es ist aber nicht nur das Internet, es bezieht sich auf so ziemlich alles. Irgendwie ist alles mittelschnell oder halblahm. Auch das Aufstarten geht sehr lange. Früher ging das 20-max. 30 Sekunden (abzüglich Passwort eingeben) jetzt kann das durchaus 60 sekunden dauern. Es ist auch so, dass nach der Passworteingabe wenn der Desktop sichtbar wird, noch 10-15 Sekunden gewartet werden muss, da sonst einfach z.B Firefox nicht geöffnet wird oder hald eben 10-15 Sekunden mehr Zeit vergeht, bis Firefox (oder sonst etwas) geöffnet wird. Früher war direkt nach dem Start alles ohne zusätzliche Ladezeiten bedienbar.

Kurz gesagt ist der Pc allgemein langsam, startet langsam, selbt nach dem Start muss ich noch 10-15 Sekunden warten und Firefox ist langsamer und stürzt oft ab.

Ich habe auch nicht viel Schrott auf dem PC noch habe ich Schadenssoftware (vorallem nicht nach einer Formatierung). Ich nutze CCleaner und habe auch nur die nötigsten Sachen ausgewählt, die beim Systemstart mitgestartet werden sollen. Aber wie gesagt, selbst nach dem Formatieren ist es langsam.

Ich habe mir mal Crystal Disk Info runtergeladen und ich muss gestehen, dass ich die Werte nich ganz verstehe, da die Werte keine Einheiten haben und die angegebenen Grenzwerte weit unter meinen Werten sind. Jedoch wird sie ja als "Gut" bezeichnet, was es eben irgendwie unlogisch erscheinen lässt. Als Beispiel ist die "Mittlere Anlaufzeit" 170-175. Der Grenzwert ist aber 51. Bei einer Zeitangabe sollte doch der geringere Wert besser sein. Dann wären meine 175 sehr langsam und das "Gut" auch nicht gerecht.

Das Bild lade ich hoch.

Hoffe irgendjemand kann mir da mal aushelfen. Würde gerne wieder den schnellen PC von früher haben.

Antwort
von sotnu, 63

Falls es jemand interessiert:

Ich habe nun meine Festplatte mit DBaN gelöscht und jetzt nach der Neuinstallation ist es wieder schnell. Nach dem Formatieren, war es ja nicht schneller, jetzt schon.

Und "Ultimate Boot CD" kann ich jedem empfehlen, da hat es sehr viele nützliche Tools und dass dann in einr CD oder einem USB-Stick.

Das Löschen hat bei 3 Durchgängen ca 12-14 Stunden gedauert.


Antwort
von sotnu, 101

Mainboard: Asus P7P55D-E

Prozessor: Intel i5 760 2.8GHz ( Veröffentlichung ca. 2010 )

Grafikkarte: Gigabyte GTX 960 ( GV-N960WF2OC-2GD )

Arbeitsspeicher: „PGV38G1600ELK“

Festplatte: Western Digital Black WD1002FAEX 1TB

Der Rest ist glaube ich nicht wichtig. Der PC ist übrigens nicht grosser Hitze ausgesetzt. Wenn ich nicht gerade game, dann ist der Prozessor 45°(+/-) und der Rest unter 40°.

Antwort
von RatKing, 103

Wenn Dein Firefox sehr lange braucht zum starten, könnte es sein das er vieleicht viele aktivierte Add-Ons hat? Die muss er ja zusätzlich zum eigentlichen Browser starten.

Deaktiviere oder deinstalliere doch die Add-Ons, die Du nicht wirklich brauchst.

Ich bilde mir auch ein (aber das ist vieleicht wirklich Einbildung) das die neueren Versionen von Firefox zum starten länger brauchen als früher.

Gruß, RatKing

Kommentar von sotnu ,

Ich habe eigentlich nur AddBlockPLus und ein paar von Kaspersky. Aber wie gesagt, diese Probleme treten alle direkt nach der Neuinstallation auf.

Aber es ist ja wie gesagt auch direkt nach einer Formatierung. Komisch ist auch, dass ich nach einer Deinstallation immer noch meine Lesezeichen und sogar meinen Verlauf noch drinn habe (ohne Witzt). Ich finde das Komisch, da ich ja eigentlich alles löschen will um "neu anzufangen". Weisst du zufällig wieso dass das so ist ? Wenn man deinstalliert (oder sogar Formatiert) dann sollte doch alles gelöscht sein und beim erneuten Insttallieren alles wie am Anfang sein.

Das mit den neureren Versionen habe ich mir auch schon überlegt, aber man sollte doch davon ausgehen können, dass eine neuere Version besser ist als die alte oder zumindest dann die übernächste.

Das Problem mit dem Abstürtzen bei wenigen geöfneten Tabs ist auch komisch.

Aber danke für die Antwort.

Kommentar von RatKing ,

Ich kenne das eigentlich nur von Netzwerkrechnern mit servergespeicherten Nutzerprofil. Da werden Nutzerdaten (Internetverlauf, Lesezeichen, etc...) beim abmelden/heunterfahren des Rechners auf einem Server (in der Regel im Homeverzeichnis des Nutzers) gespeichert und beim anmelden von dort geladen (was natürlich zu verlängerten Ladezeiten führt). Aber da es sich bei Deinem Rechner wohl um einen privaten Rechner handelt. Würde ich das eher nicht in Betracht ziehen. 

Oder hast Du dem Nutzer einen anderen User-Verzeichnispfad bzw. Profilpfad zugewiesen?

Gruß, RatKing

Kommentar von sotnu ,

Wie kann ich denn einen Profilpfad zuweisen ? Vielleicht habe ich dass ja ausversehen gemacht.

Ist dass denn nach dem Formatieren auch noch so ? Wenn nein, dann sollte es ja direkt nach der Frisch-Installation nicht sein, was es ja aber immer ist.

Kommentar von eedan ,

Wenn du deinen Firefox deinstallierst, musst du auch deinen Profilordner extra löschen, sonst bleibt alles erhalten sowie Add-ons, Lesezeichen, Verlauf usw. und natürlich auch evtl. Fehler.

https://support.mozilla.org/de/kb/Firefox-deinstallieren

Kommentar von sotnu ,

Wo kann ich denn diesen Profilordner löschen ? Ich lösche eigentlich immer die Sachen gleich raus oder ist dieser Ordner nicht unter Firefox bzw. Mozilla gespeichert ?

Kommentar von AnnaRisma ,

Ach hätten sich doch die Väter der IT ein anderes Wort als "formatieren" fürs Vorbereiten eines Datenträgers zur Datenaufnahme einfallen lassen.

Seufz!

Es klingt in manchen Ohren wohl zu sehr nach "in Form bringen", "fit machen" - außerdem formatiert man leider auch Dokumente und anderes.

Natürlich ist Sprache ein dynamisch' Ding! Aber wenn wir Begriffe nach Belieben verwenden, reden wir alle wie auf Facebook nur noch aneinander vorbei. Auf Plauderportalen mag das witzig sein, im Bereich der Technik wird so etwas ganz schnell lebensgefährlich - man denke nur an die Bremsen eines Fahrzeugs ...

"Formatierung" ist und bleibt die Summe der Prozesse, die notwendig sind, um ein Medium zur Aufnahme von Daten vorzubereiten!

https://de.wikipedia.org/wiki/Formatierung

Kommentar von sotnu ,

Hmm ja aber was bei diesen Prozessen geschieht, weiss ich ja nicht :)

Und denkst du denn, dass irgend welche Fehler nach dem Formatieren bleiben ? Beim Formatieren wird ja eigentlich nichts entgültig gelöscht. Würde dann ein Virus auch noch weiterhin drauf bleiben ? Oder sonst irgend ein Fehler?

Kommentar von AnnaRisma ,

Ja, beim REINEN Formatieren werden alte Daten nicht gelöscht und können mit entsprechenden Programmen wieder herbeigezaubert werden.

Aber erstens nur bis die Bereiche überschrieben sind (und bei einer Betriebssystem-Neuinstallation kann man davon ausgehen, dass der Rechner die neuen Daten in dieselben Bereiche schreibt wie die alten, d. h. die alte Installation ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit dann gelöscht) und zweitens sieht ein neu installiertes Betriebssystem wie Windows die alten Daten nicht.

Wer auf Nummer sicher gehen will, wird stets formatieren und schreddern (also erst schreddern, dann formatieren), trotzdem sorgt schon reines Formatieren dafür, dass nach der Installation eines frischen Betriebssystems auch Lesezeichen und Verläufe etc. weg sind.

Übrigens geht auch Microsoft mit dem Begriff "formatieren" nicht ganz richtig um, denn wenn man diesen Punkt z. B. im Explorer aufruft, hat man die Wahl, das Häkchen bei "Schnellformatierung" zu belassen oder wegzuklicken ... ist das Häkchen weg, LÖSCHT Windows auch die Daten auf der Festplatte. Ich sage nicht, dass das verkehrt oder schlecht wäre, es hat eben streng genommen nichts direkt mit dem Formatieren zu tun ... Korrekt wäre, den Vorgang mit Häkchen nicht "Schnellformatierung", sondern einfach "Formatierung" zu nennen und den ohne "löschen und formatieren".

Und ja, ich weiß, manchmal bin ich ein Erbsenzähler ... :-)

Kommentar von sotnu ,

Sorry für die späte Antwort.

Und ja ich dachte, ich will eifnach mal wirklich alles löschen, um zu schauen, obs dann besser funktioniert.

Wollte hier nur mal noch fragen, was es sonst noch sein könnte (also jetzt bezogen auf die Schnelligkeit des PC's).

Kommentar von sotnu ,

Ach ja und Erbsenzählerei ist sher gut, das mache ichauch sehr gerne :) Das rettet ja auch viele Menschen und der Fortschritt basiert meistens auch nicht auf ungenauigkeit :)

Kommentar von RatKing ,

"Das mit den neureren Versionen habe ich mir auch schon überlegt, aber man sollte doch davon ausgehen können, dass eine neuere Version besser ist als die alte oder zumindest dann die übernächste."

Ja, sollte man. Ist aber leider oft nicht so. Die neue Version wird an die Kunden verteilt und viele Fehler und Macken finden sich dann erst in der Praxis. Diese werden dann in der nächsten Version (vieleicht) behoben. Spezialist bei dieser Vorgehensweise ist eigentlich Microsoft, die liefern Ihre Bananen in der Regel grün aus und lassen sie dann beim Kunden reifen....

Gruß, RatKing

Kommentar von sotnu ,

Hmm ja leider. Bei vielen Spielen ist das leider auch so.

Naja schade.

Antwort
von sotnu, 76

Das Bild habe ich auch noch vergessen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community