Frage von mrcmck, 18

Verkabelung Telefon Heimnetz?

Hallo, meine Oma hat DOCSIS, über das sie Telefoniert. Im Hausgang im Kller ist der APL: Dort wird vom Kabelmodem zum EG im APL die Ader 1+2 mit den Adern 1+2 vom EG Verbunden. Der Eine Mieter im 1. OG hat DSL von 1und1. Am APL sind 4 Litzen angeschlosssen und zwar am dem Kabel, das scheinbar alle Geschosse versorgt. Neben dem Schwarzen Kabel von der Straße gehen nur 2 Kabel ein den APL. ein dünnes, was vom Kabelanschluss im Keller kommt und an 2 Litzen vom Dicken angeschlossen ist. Das ist für das Tel im EG. Im 2. OG, kommen 2 Klingeldrähte mit je 4 Litzen. Beide sind tot, zumindest für Telefon. Ob bei einem IP Anschluss ein Freizeichen kommt, ist mir unbekannt. Das 2. OG soll jetzt mit dem Tel im EG verbunden werden. Das Dicke weiße Kabel, das mindestens ins 1. OG und EG geht, müsste das sein. Am APL könnte noch das 2. OG angeschlossen sein. Das 1. OG ist mindestens dran angeschlossen, da die ja sonst kein DSL hätten. Verträge mit Festnetz oder ISDN bestehen nicht. Aus dem dicken weißen Kabel kommen verschiedenfarbige Drähte, aus denen im 2. =OG nur Rote mit den Streifen. Irgendwo müssen die ja verbunden sein. Mein Vater sagt, da wurden TEL Kabel an der Hauswand unter der Isolation verlegt. Irgendwo muss aber das "bunte" Kabel mit dem roten verbunden sein. Diese Stelle suche ich jetzt. Wie kann ich dieses Kabel unter der Isolation finden? Gruß Marco

Antwort
von aluny, 15

Das Kabel kannst Du z.B. damit http://geizhals.de/150672449 finden...

Kommentar von mrcmck ,

geht das auch, wenn das Kabel tot ist? Ich könnte zwar mit nem Ohm-Messer messen, aber Freiton ahbe ich nicht, wenn ich ein Tel im 2. OG anschließe.

Kommentar von aluny ,

Ja das geht auch wenn das Kabel "tot" ist, wie man sieht, zu einem heftigen Preis, wenn man das nur 1x braucht und der "Ohm-Messer" wird dir kaum verraten, wo sich die Klemmstelle befindet...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community