Frage von Christl10, 13

Sollte man für das Onlinebanking einen separaten PC nutzen mit dem sonst nicht surft?

Vorsichtsmaßnahme um Betrug und Gefahren im Onlinebanking zu umgehen. Ist das wirklich notwendig so vorsichtig zu sein? Die Empfehlung kam von einem Bank Sicherheitsberater.

Antwort
von reschif, 12

Seit Jahren mach ich Onlinebanking von meinem "Standard-PC". Dabei sollte man einige Sicherheitsvorkehrungen beachten, dann ist es auch gefahrlos. In 90% aller Fälle sitzt die Gefahr vor dem Computer. Benutze kein WLAN, gib die URL immer manuell ein und speichere keine Passwörter auf dem PC und überwache regelmäßig deine Kontobewegungen. Das sollten schon mal die Grundregeln sein. Und lass dich nicht von Panikmachern verängstigen.

Antwort
von Secoder2, 13

Auf jeden Fall! Einfache wäre es eine sog. Virtuelle Maschine zu benutzen. Das ist ein Programm, das Dir einen abgeschottetem Computer direkt unter Windows in einem extra Fenster zur Verfügung stellt. Siehe z.B. VirtualBox

Kommentar von Fugenfuzzi ,

Virtual Machine ist ebenfalls wenig sinnvoll und anfälliger als ein normaler PC. Wenn dann lieber Manuell mit Vordrucken arbeiten und diese Ausdrucken und beider Bank in den dafür vorgesehenen Breifkasten einwerfen.

Kommentar von reschif ,

auch Geldautomaten, Bankterminals und Briefkästen sind nicht sicherer Onlinebanking, Beispiele beweisen es.

Kommentar von Secoder2 ,

Natürlich birgt jede Verwendung eines Computers Sicherheitsrisiken in sich. Die Virtuelle Maschine sollte man nur fürs Banking nutzen und genauso updaten wie den eigentlichen PC.

Antwort
von Michael051965, 10
....ich mache das nicht, weil ....

Wenn der PC abgesichert ist kann da eigentlich nichts passieren.

Antwort
von Dingo, 10

Dass man einen Computer für Online-Banking nutzt, der ansonsten von Leuten genutzt wird, die irgendwo auf Schmuddelseiten unterwegs sind oder allem möglichen Schrott runterladen kann nicht im Sinne des Erfinder sein aber ob das notwendig sein soll extra einen PC dafür abzubestellen sei mal eben verneint. . Viel mehr kommt es darauf an, dass ein möglichst sicherer Service von einem Institut geboten wird, zB. mit Chip-TAN und keine vorgemerkten Nummern, möglichst per VPN und auch keine Handy TAN. . Man sollte aber keinesfalls, einen öffentlichen Rechner nutzen und niemals mit der Sicherheit spielen, auch nicht wenns um 2 Zahlen von 16 Zeichen geht. Es gibt Key Generatoren, die eine Zeichenkette via Bot testen können und bei einem sicheren Passwort mit 16 Zeichen braucht ein Hacker schon 3 Monate aber nur wenn du nichts verrätst. Ein Kreditinstitut ist auf solche Fälle eingestellt und sperrt das Konto bis zur Freischaltung durch dich selbst. Halte also Ausschau nach einem guten und sicheren Onlineangebot einer Bank!

Antwort
von Fugenfuzzi, 10
andere Meinung:
Sollte man für das Onlinebanking einen separaten PC nutzen
mit dem sonst nicht surft? 

Generell sollte man kein Online Banking machen. Gerade die Hacker sind auf Windows basierenden Pc Systemen (auf denen Online Banking gemacht wird) an diesen Daten Extremst Interessiert. Auch wenn Online Banking noch so Bequem ist gerade unter Windows ist es nicht sicher damit es zu tätigen. Es reicht alleine schon aus ein Exploit auf einem Windows PC auszunutzen um ein Spionage Programm auf dem Pc zu Installieren ( muss noch nicht mal ein Virus sein) um so alle Daten aufzuzeichnen. Die Banken geben sich zwar mühe und versuchen mit Verschlüsselter Übertragung das ein wenig sicher zu machen ,aber auch hier ist die Verschlüsselung Knackbar. Ich habe Testweise mir mal eine Verschlüsselte Video Datei von einem Kollegen geben lassen. Diese war mit einem 128 Zeichen langen Schlüssel verschlüsselt gewesen. Ich selbst habe weniger als 1 Std. gebraucht bis ich mir die Video Datei ansehen konnte. Die heutigen Verschlüsselungsmechanismen sind alle Bekannt und es gibt genug Filter bzw. Mathematische Formeln die man damit einsetzten kann undso die Daten entschlüsseln kann. Handy kann man mittlerweile auch Abhören und die Daten entsprechend bearbeiten.

Die sicherste Methode wäre an einem Terminal in der Bank die Daten für die Überweisungen einzugeben oder sich Überweisungsvordrucke zu holen diese am PC auszufüllen und auszudrucken. Ich nutze letzteres seit Jahren und bin sehr zufrieden damit. Viele haben eine Handschrift die einer "Sauklaue" ähnelt" ,da kann und darf man sich nicht wundern wenn dann Überweisungen eine weile dauern. Deswegen Ausgedruckt am PC ist klar und Leserlich und es entstehen keine Probleme mit der Übertragung.

Kommentar von derMuffti ,

Kontonummer und Bankleitzahl, 'tschuldigung, BIC und IBAN am PC ausdrucken..... und der Feind liest mit. So sicher ist der UNIX Klon auch nicht.......

Antwort
von mystogan, 9
andere Meinung:

Heute ist fast alles möglich also ich mache das nur ganz selten. Man kann heute vieles abfangen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten