Frage von Rickert 23.11.2011

Sind Passwortcracker für WEP-verschlüsselte Netzwerke illegal?

  • Hilfreichste Antwort von dajdaj 23.11.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Jein. Die Software an sich ist meist nicht illegal, so wie es damals Kazaa oder eMule auch nicht wahr/ist. Nur wenn du damit eben in FREMDE Netzwerke eindringst und dazu UNBERECHTIGT, dann ist der Tatbestand illegal und nicht die Software an sich.

  • Antwort von smatbohn 23.11.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Auch ein WEP-geschütztes wLAN ist geschützt, ein Eindringen also verboten.

    Ob der Besitz eines Tool, das z. B. zu Prüfzwecken WEP knacken kann, illegal ist, weiß ich nicht. Unsere - mental noch im letzten oder vorletzten Jahrhundert verankerten - Juristen haben ja in letzter Zeit so manchen Bock geschossen, Klar ist, dass sich das irgendwann (wenn die Gesetzgeber dieses Jahrhundert erreicht haben!) so geregelt sein wird, wie bei einem Messer: Der Besitz eines Messers (um beispielsweise Brot in der Küche zu schneiden) ist erlaubt, einen anderen damit verletzen nicht!

    Auf ein Tool übertragen bedeutet das: Der Besitz und die Anwendung (Prüfen der eigenen Sicherheit etc.) eines derartigen Tools wird dann legal sein, die Verwendung eines derartigen Tools, um in ein fremdes wLAN einzudringen jedoch nicht.

    In meinen Augen ist das aber völlig klar: Statt in ein fremdes wLAN einzudringen, würde ich lieber mal in den Spiegel sehen. Da müsste sich dann nämlich erkennen lassen, dass etwas nicht in Ordnung ist!

  • Antwort von zittauer 23.11.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Ich denke die Programme an und für sich sind nicht illegal aber das benutzen und das illegale eindringen in Netzwerke ist illegal und strafbar.

  • Antwort von asdf25 23.11.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Nein. Wenn es auf Chip ist, ist es (meistens) nicht illegal.

    http://www.chip.de/downloads/Aircrack-ng_38788568.html

  • Antwort von sdeluxe64 23.11.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Knacker, cracker oder sontige andere Programme sind immer neutral, es kommt immer drauf an, ob du positives oder negatives damit anstellst! ;-)

    PS: Du könntest z.B. mti einem Backdoor Trojaner einen Fernzugriff auf einen Rechner machen um ihn zu reparieren oder du benutzt den Backdoor Trojaner um den Rechner zu schädigen! Es ist immer deine Wahl! ^^

  • Antwort von TobiComputers 23.11.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Wenn du nur mit Erlaubnis (z.B. von deinem Nachbarn) das Passwort knackst, dann ist es erlaubt.

  • Antwort von Fugenfuzzi 25.11.2011

    Eigentlich nicht. Sie zeigen nur auf wo die Schwachstellen in der eigentlichen Verschlüsselung sind. Da ich viel mit Linux arbeite gibt es dort eingie Crackertools die es für Windoof nicht gibt. Jedenfalls nutze ich solche Tools nur um zu Beweisen wie Unsicher diese Verschlüsselungsart von Daten sein kann.

  • Antwort von bubuc 23.11.2011

    nein, und das eindringen ins fremde netzwerke ist genauso zu sehen, da der betreiber des netzwerkes verpflichtet ist, dieses abzusichern.

    und absichern heutzutage heisst wpa2.

    aber:

    recht haben und recht bekommen sind immer zwei paar stiefeln. also ich würde die finger davon lassen.

Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!