Frage von moreno74, 20

Sind Handscanner / mobile Scanner unproblematisch und zweckmäßig?

Ich möchte mir einen Handscanner zulegen, diese stabähnlichen Geräte, mit denen man der Bestimmung nach ganz easy unterwegs aus Zeitschriften, Büchern etc. mal eben nach Belieben Seiten einscannt und die dann auf den Computer übertragen kann.

Klingt gut, würde die Flut der Kopien, Zettel und Zeitschriften-Seiten sicher spürbar verringern. Der Punkt, der mich noch zurückhält, ist die Handhabung - man gleitet ja nicht, wie ich anfangs naiv dachte, in der Luft über den Text, sondern es müssen Rollen auf dem Papier aufliegen, die Geschwindigkeit muss gleichmässig sein etc...

Und wie sieht es hier z.B. bei Büchern im A 5- Format aus, die mittig aufgeschlagen keine ebene Fläche bieten, sondern eine Wellental und tiefe Bereiche ? Oder das Problem, dass der Scan die ersten 5 mm einer Textseite gar nicht erfasst, weil das Gerät erst scannt, wenn die Röllchen greifen - das sind Punkte, von denen ich in Bewertungen las.

Was sagen Benutzer, die solch ein Gerät im Gebrauch haben- bringt die Erfahrung und Übung da Abhilfe, oder bleiben nervige Einschränkungen. Eine Geräte- Empfehlung wäre toll !

Antwort
von DrErika, 15

Die Dinger, die ich mal probieren durfte, waren mir ein Graus. Die Scans sind nicht brauchbar. Alle Handhabungsprobleme hast du selbst schon genannt, also warum sollte man sich sowas anschaffen?

Antwort
von Spinnenzahn, 9

Ich habe auch nicht viel Positives über Handscanner gelesen. Zumal nicht mal ein DIN A4 Blatt direkt gescannt werden kann, sondern jeweils als A5 zwei mal und diese dann zusammengeführt werden müssen... Letztendlich ist das Ergebnis nicht präzise.

Die Geräte werden oft auch als Barcodescanner bezeichnet und selbst bei Smartphones kann man seit Längerem so eine Barcode Scann App kostenlos herunterladen. 

Als Fazit lässt sich also sagen, dass die Handscanner nicht zu empfehlen sind. 

LG

Antwort
von Werniman, 12

Früher hatte ich mal sowas...lange bevor Flachbettscanner in einen bezahlbaren Rahmen kamen. Und genau der Punkt mit den Bindungen ist es, die einen Handscanner eben gerade nicht brauchbarer machen als einen Flachbettscanner. Im Gegenteil...bei einem Flachbettscanner kann ich wenigstens oben noch mit der Hand auf den Buchrücken drücken und so dieses leidige Problem noch im akzektaben Rahmen lösen. Bei Handscannern funktioniert das nur sehr begrenzt.
Heute setze ich in erster  Linie den Einzelblatteinzug meines Scanners ein,wenn ich einzelne Blätter,Flyer o.ä. einscannen will. Und bei Büchern eben den Flachbett-Teil. Ein Handscanner kommt mir jedenfalls nicht nochmal ins Haus.

Antwort
von LEXA1, 10

Mein erster Scanner war ein so ein Handscanner und fand den cool, weil Texte schnell einzuscannen waren. Das Problem mit Büchern oder auch Zeitschriften ( Magazine ) hatte ich auch. Deshalb habe ich mir dann einen Flachbettscanner zugelegt, für den es aber heute auch keinen Treiber mehr gibt.

Seit einiger Zeit löse ich das Problem mit einem Handy. Da werden die Seiten einfach abfotografiert. Das klappt bis jetzt erstaunlich gut. Nur sollten die Lichtverhältnisse einigermaßen sein, denn mit dem Blitz gibt es nicht so gute Ergebnisse. Bei meiner Kamera ist extra so ein Textprogramm dabei. ( besitze ein Samsung Note 3 )

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten