Frage von Dingo, 18

RAM Übertakten

Habe leider/glücklicherweise keine Erfahrung mit der Übertaktung von RAM. Wie schädlich ist es seinen 1333 mhz Speicher auf 1600 mhz Takt zu stellen und wie viel bringt es?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Michael051965, 15

Der RAM könnte durch die Wärmeentwicklung beschädigt werden und bringen tut es gar nichts.

Kommentar von Dingo ,

OK dann lass ich das lieber :D-DANKE!

Antwort
von Fugenfuzzi, 13
Wie schädlich ist es seinen 1333 Mhz Speicher auf 1600 Mhz Takt zu stellen

Das sollte man nur mit Speichermodulen machen die auch seitens des Herstellers dafür ausgelegt sind. Mir sind keine Speichermodule bekannt die PC 1333 sind und der Hersteller Garantiert die Taktung von PC 1600 über OC. Es ist eher Umgekehrt der Fall das z.B. PC 1600 Speicher Abwärtskompatibel zu PC 1333 Taktung sind. Heutzutage OC zu betreiben lohnt sich anhand der Preise für die Hardware nicht mehr. Auch wenn esn och so in den Fingern Juckt. Lieber mal das Handbuch zum Mainboard in die Finger genommen oder sich beim Hersteller des Mainboards gezogen und darin gestöbert ob PC 1600er Speicher nutzbar sind als PC1333 auf PC 1600 zu Takten und hoffen das es schon wird. Man kann Grob Behaupten das fast jeder Speicher Maximal 10% OC ist ,was eigentlich auch der Produktionstoleranz entspricht aber kein Hersteller würde dafür eine Garantie abgeben. Wenn man Anstelle PC 1333 gleich PC 1600 Speicher einsetzt ,würde man das OC Problem so oder so umgehen. Leistungstechnisch Unterschiedet sich PC 1333 von PC 1600 nur sehr geringfügig. Deutlicher würde man es sehen wenn man eine AMD/ATI APU hätte und hier die Integrierte Grafikeinheit mit Aktivert.

Kommentar von Dingo ,

Naja mein Board verträgt oc bis 2000 mhz :o 1333 und 1600 mhz ist nicht viel, mal schaun, erstmal muss mein Auto oc´ed werden :xD

Kommentar von Fugenfuzzi ,

Oc würde ich nur machen wenn ich eine ausreichend Dimensionierte Wasserkühlung habe. Wasser leitet 6 mal besser Wärme als Luft ! . Da durch das OC mehr Wärme durch mehr Leistung entsteht muss diese auch schnell genug weggeschafft werden. soewas kann nur eine Wasserkühlung. Ich habe als Museumsstück eine Wassekühlung bei einem AMD XP 3200 + Super Sockel 7 angeschafft ( vor Jahren) dieser rennt mit den passenden Speichern und einer AMD Grafikkarte ( 9800 Pro , Bios Modifiziert) auf Xp 4200+. Auch hier ist die Leistungsgrenze bei der Abwärme erreicht. die Wasserkühlung schafft so nicht schnell genug die Wärme abzutransportieren. Die nächste Stufe hier wäre eine Kyrotec Kühlung ( funktioniert ähnlich wie ein Kühlschrank) . Diese schafft eine Kühlleistung von bis zu 900 Watt. Damit könnte ich ( wenn die Hardware mitmacht) auf XP 4800 bis XP 5000 gehen . aber das wäre nur Spielerei. Mir reicht das OC von der Kiste und Sie wird solange Gepflegt bis ich keine Ersatzteile mehr dafür kriege. Man muss aber auch hier die Kosen Berücksichtigen . diese stehen eigentlich in keinem verhältnis zum Nutzen. wer das als Spielerei macht und genug Geld hat ,dem soll das auch was bringen aber Rein Kostentechnisch nutz das nicht mehr. Vor ca. 20-25 Jahren da würde sich noch so eine Kühlung Lohnen da die Prozessoren noch recht Teuer waren. Aber wenn man Bedenkt das die Kühlung in der Dimensionierung ca. 600 Euro gekostet .Das sollte dann Wohlüberlegt sein

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten