Frage von Vogelmann, 4

PC RESTAURIERUNG

Ich habe vor kurzem einen alten PC geschenkt bekommen. Es ist ein Medion PC von 2007 Ram 2gb DDR 2 SD-RAM Festplatte 500gb s-ata Netzspannung 50-60 Hz Ich möchte den PC säubern, formatieren und teile austauschen zur Leistungssteigerung. Ich würde den RAM erhöhen und Staubfilter einbauen. Was könnte ich noch tun? Hat jemand Tipps für mich? kann ich einfach zwei 1gb RAM Riegel dazukaufen? Was kann ich noch tun um ihn zu verbessern? Danke schonmal :)

Antwort
von FaronWeissAlles, 4
  1. Such nach brauchbaren (gebrauchten) DDR2 RAM Modulen
  2. Baue die Komponenten des Rechners in ein schickes Gehäuse ein (eins das voll High End aussieht)
  3. Preise den Rechner an á la "8GB RAM, Leistungsstarker Prozessor, Ultra Gaming PC, bla bla noch ein paar Marketingbegriffe bla bla" und verkauf ihn an jemand der keine Ahnung von PCs hat
  4. Sei nicht mehr erreichbar

:-D

Nee, mal im Ernst:

  • SSD rein
  • mehr RAM rein
  • Kosmetische Verbesserungen (Staubfilter, Gehäuse, etc) nach Wunsch
  • wie wärs mit einer USB 3.0 Controllerkarte? Front USB 3 ist theoretisch auch möglich mit einer USB Controllerkarte mit internem USB 3 Header sowie einem 5,25" Bay USB-Hub, dass du daran anschließen kannst
  • halte die Augen offen nach gebrauchten Teilen die passen würden (Grafikkarte / Prozessor / RAM). Wenn du die alte Mühle noch aufrüsten willst, dann nur wenn die Teile wirklich ein Schnäppchen sind

Musst halt schauen was du an der Krücke überhaupt noch anschließen kannst (Mainboard). Das limitiert deine Möglichkeiten zum Aufrüsten

Kommentar von Vogelmann ,

Ich habe leider nur nicht so viel Ahnung welche gebrauchten Teile zu was passen würden. Kannst du mir vielleicht einen Tipp geben?

Kommentar von FaronWeissAlles ,

Schritt 1: überprüfe ob das neue Teil besser ist als dein bisheriges (falls du es ersetzen willst, z.B. Prozessor). Im Internet gibts Seiten wie cpuboss.com oder gpuboss.com o.ä. die Komponenten anhand ihrer Spezifikationen gegenüberstellen damit man einen ungefähren Eindruck bekommt was besser ist

Schritt 2 (bzw. Schritt 1b): überprüfe ob die Teile kompatibel sind. Nimm dazu die Spezifikationen deines Mainboards zur Hand (Handbuch, Herstellerwebseite, etc) und schaue ob die Anschlüsse passen. Wenn du Zweifel hast, google dich schlauer oder stell diese konkrete Frage in einem Forum oder hier auf GF

Schritt 3: überprüfe ob du einen entsprechenden Steckplatz frei hast (wenn du ein Teil austauschen willst ist das logischerweise hinfällig)

Schritt 4: versuche abzuschätzen wie sehr du vom Austausch/Upgrade profitierst. Das erfordert etwas Erfahrung und Ahnung von Rechnern. Wenn die Spezifikationen des neuen Teils deutlich besser sind, ist auch der Nutzen tendenziell höher (aber nicht garantiert!). Auch hier könntest du von anderen Meinungen profitieren indem du einfach mal nachfragst

Schritt 5: schau ob der Preis stimmt, damit sich das Upgrade auch lohnt. Pi mal Daumen kannst du was den Wert einer gebrauchten Komponente angeht eine Halbwertszeit von 1-1,5 Jahren annehmen.

Kommentar von Vogelmann ,

Danke für den Tipp. Echt super! Die Internetseite ist auch echt gut. :)

Kommentar von Vogelmann ,

Ich habe mich nun ein bisschen schlauer gemacht und würde ein Windows 7 64bit Betriebssystem installieren. Dazu den Prozessor wechseln, zb einen Q9400, Q9300, oder Q6600. Dann eine Grafikkarte wie zb. HD7750, HD4870, HD 5770, gts 450, gtx285 (ich will nicht viel Geld ausgeben und nehme gebrauchte Karten). und Arbeitsspeicher von 8GB. Würde da alles zusammen passen, bei meinem Mainboard? Muss ich auch mein Netzteil ersetzen, es hat 350W? Wenn ja, wie stark muss es sein?

Antwort
von Dingo, 3

Ein AM2 System aufzubauen ist gelinde ausgedrückt äääähm........................ was wollt ich noch sagen? Es bringt absolut nichts! Einzelteile dafür sind entweder gar nicht mehr zu bekommen oder sie sind teuer. Solange das Ding zu benutzen ist kannst ihn ja nutzen aber große Aufwendungen verfehlen klar ihren Zweck. Ein Tippp wäre, ein SSD wenn das Board zumindest SATA2 kann. Ein SSD beschleunigt ein PC System immer! Staubfilter sind mal absoluter Quatsch da sie die Wärme am Entweichen hindern und so einer Kühlung entgegentreten. Wenn du Teile kaufen willst wie zB. RAM, achte darauf wieviel das MB aufnehmen kann und welche Geschwindigkeit/SATA/SATA1/SATA2 oder übahaupt ga keinen SATA :D

Kommentar von Vogelmann ,

Okay Danke :) Die Staubfilter wolle ich dort einbauen, wo die Lust eingesaugt wird. Da wo sie ausgestoßen wird wollte ich nichts einbauen. Was meinst du bei der RAM wieviel das Mainboard aufnehmen kann? Gehst du von den Steckplätzen aus, oder muss ich da auf mehr achten?

Kommentar von Dingo ,

Menge der Bänke und welche Riegel (Pole)-512 mb/1bg oder nur 256mb!

Kommentar von Dingo ,

Man sollte zudem auch daran denken, dass die meisten Anwendungen/Programme vorab eine bestimmte Leistung verlangen. Ein Antivirenprogramm zB. braucht schon min. 2-3 Kerne und ein 4-6 Kerner ist da besser.

Antwort
von compu60, 3

Was willst du denn mit dem PC machen? Und nenne mal die genaue Bezeichnung von dem Medion.

Kommentar von Vogelmann ,

MEDION Multimedia Home Entertainment Design Center MD 8828 Ich will mit dem PC nur ganz normal ins Internet und ihn zur Erstellung von Textdokumenten verwenden. Viel Zocken tu ich eigentlich nicht. Er soll einfach relativ schnell laufen.

Kommentar von compu60 ,

Wenn ich mir das Datenblatt ansehe, sollte der eigentlich für diese Aufgabe ausreichend bestückt sein.
http://www.chip.de/artikel/Aldi-PC-im-Praxis-Test-Medion-Akoya-8828-Komplett-PC-... Auch zum spielen von älteren Games sollte die Nvidia Geforce 8600 ausreichen.
Wenn du was ändern willst, dann eine bessere Grafikkarte + Netzteil und eventuell mehr Ram. Mit CPU-z mal nachsehen welcher Ram verbaut ist und selben dazu kaufen.

Kommentar von Vogelmann ,

Genau das ist mein PC. Danke! Kann ich da die Nvidia Geforce 8800 gts verbauen? Das Problem bei dem PC ist, das er langsam (geworden) ist. Was kann ich da noch machen?

Kommentar von compu60 ,

Eine 8800gts geht auch. Würde aber doch auf was neuers setzen.
Vielleicht eine Radeon R7 260x
http://geizhals.de/gigabyte-radeon-r7-260x-windforce-2x-oc-rev-1-0-gv-r726xwf2-2...
Dafür reicht ein 450W Netzteil. Oder eine Radeon R7 250X.
Neuere Karten benötigen bei selber Leistung meist weniger Strom.

Kommentar von Vogelmann ,

Okay Danke :) Braucht man dann bei einer besseren Grafikkarte auch ein besseres Mainboard? Also ich meine, dass dann die Grafikkarte nicht ihre volle Leistung abrufen kann, oder?

Kommentar von compu60 ,

Nein. Ausserdem wäre dann auch neue CPU und Ram nötig. Anderes Board für selbe CPU würde dann auch nicht besser sein.

Kommentar von Vogelmann ,

Alles klar. Danke :)

Kommentar von Vogelmann ,

Ich habe mich nun ein bisschen schlauer gemacht und würde ein Windows 7 64bit Betriebssystem installieren. Dazu den Prozessor wechseln, zb einen Q9400, Q9300, oder Q6600. Dann eine Grafikkarte wie zb. HD7750, HD4870, HD 5770, gts 450, gtx285 (ich will nicht viel Geld ausgeben und nehme gebrauchte Karten). und Arbeitsspeicher von 8GB. Würde da alles zusammen passen, bei meinem Mainboard? Muss ich auch mein Netzteil ersetzen, es hat 350W? Wenn ja, wie stark muss es sein?

Kommentar von compu60 ,

Für die HD 7750 sollte das Netzteil noch reichen, eventuell auch für die GTS 450, da bin ich mir aber nicht sicher,
Ob diese CPUs reinpassen, musst du bei Medion nachsehen od es da eine CPU-Kompatibilitätsliste gibt.

Antwort
von Vogelmann, 1

Also würdet ihr mir nicht dazu raten viel Geld für den PC auszugeben? Was es für ein Mainboard ist weiß ich leider nicht, ich habe auch keine unterlagen dazu. Der Prozessor ist ein Intel core 3 duo 2,66 GHz Prozessor. Das habe ich noch vergessen und das Betriebssystem ist Windows Vista. Würde es etwas bringen wenn ich nur den RAM erhöhe und sonst nichts mehr mache?

Kommentar von Vogelmann ,
  • 2 duo Prozessor

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten