Frage von dauerchiller,

PC per HDMI-Kabel mit LCD-TV verbunden, von möglichen 200hz können nur 60hz eingestellt werden.

Hallo liebe Pcexperten,

habe mir vor Kurzem einen neuen Fernseher gegönnt und diesen just mit einem Dvi/Hdmi-Adapter und einem HDMI-Kabel mit meinem PC verbunden. Meine Grafikkarte stammt aus dem Hause Zotac (Nvidia) und trägt die Bezeichnung GTX 275. MIt meinem alten Monitor hatte ich eine mögliche Bildwiederholrate von 75HZ.

Mit meinem LCD (LG) stehen in den Einstellungen leider nur 60Hz zur Auswahl, obwohl mein Fernseher mit einer 200Hz-TrueMotion ausgestattet ist. Diverse Anwendungen würden von einer höheren Bildfrequenz definitiv profitieren, nur leider kann ich sie nicht einstellen.

Ich weiß nicht genau ob das bei dem Problem was zur Sache tut, aber im Fernseher kann ich beim ganz normalen Fernsehen einstellen, ob ich die 200Hz aktiviere oder nicht. Sobald ich meinen HDMI(PC)-Ausgang anpeile und meine Computeroberfläche auf dem Fernseher sehe, steht diese Funktion bei den Einstellungsmöglichkeiten auch beim Fernseher nicht mehr zur Verfügung.

Kenne mich leider nicht gut genug aus.

Habe schon vermutetet, dass mein HDMI.-Kabel verantwortlich für dieses Probglem ist.

Danke schonmal für die mögliche Hilfe.

Antwort
von Vista64,

Am Kabel sollte es eigentlich nicht liegen. Ich denke das es an der Grafikkarte liegt, die diese Frequenz einfach nicht wiedergeben kann. Denn wenn sogar der Fernseher diese Option danach nicht mehr anbietet muss es ja iwie damit zu tun haben. Bin aber auch auf weitere Antworten gespannt, kann mir in der Konstellation aber nicht vorstellen dass das klappen wird, leider.

Kommentar von dauerchiller ,

Trotzdem vielen Dank, bin leider auch schon total pessimistisch geworden.. Aber was mich wundert, dass nichtmal 75Herz zur Auswahl stehen, was bei meinem alten geliebten Monitor der Fall war. Naja wir werden sehen, ob vielleicht doch noch jemand Rat weiß :)

Antwort
von fasty2003,

Du kannst kein Röhrenmonitor / TV mit einem LCD vergleichen. Das sind 2 ganz unterschiedliche Techniken.Wenn Du auf einem "alten" Röhrenmonitor 100 Hz hattest, waren das auch echte 100 Hz am Eingang und am Ausgang.

Hier führten höhere Hertz-Raten ausschließlich zu einem ruhigeren, flimmerfreien Bild. Die Röhre baut das ankommende Halbbild (interlaced) 100 mal pro Sekunde immer neu auf, egal ob Standbild oder bei Bewegungen.

Bewegungsunschärfe gibt es bei dieser LCD Technologie aber nicht und auch kein Bildruckeln. Der LCD schaltet nur bei Bildinhaltsveränderungen (Sample-and-Hold Display).

100Hz oder höher bei Röhre sind nicht vergleichbar mit 100Hz beim Flachbildschirm. 2 verschiedene Techniken mit gleicher Bezeichnung.

Das mal ganz grob geschrieben. Da brauchst dir also keine Gedanken machen. Der LCD berechnet das intern, egal was Du am PC einstellst. Auch ich mit meinem hochwertigen 22" Monitor kann die 60 Hz nicht verändern, weil es auch nicht muss. Der LCD berechnet die zusätzlichen Halbbilder intern.

Übrigens ist bei einem LCD die Reaktionszeit wichtiger. Das Umschalten der Flüssigkristallzellen eines LCD.

Guckst Du mal hier, ganz unten unter Basiswissen falls dir der Text zu lang ist:

http://audiovision.de/Ratgeber/93/100-und-200-Hertz-bei-LCD-Fernsehern/100-und-2...

Kommentar von poweruser ,

gute Antwort, du hast mir ne Menge Schreibarbeit erspart! ; )

Kommentar von fasty2003 ,

thx..hehe...kannst aber ruhig detaillierter schreiben ;-)...War nur am überlegen wie ich das hier mit 2000 Zeichen hin bekomme und einigermaßen verständlich.

Kommentar von fasty2003 ,

Hier habe ich noch ein Link für dich, da steht es noch genauer:

http://www.computerbild.de/artikel/avf-Ratgeber-TV-Hertz-Flimmern-4230605.html

Antwort
von anonymous,

Soweit ich weiß, kann man ! VON PC AUS ! über HDMI einfach nicht mehr als 60 Hz auf dem Zielgerät erreichen. Ich habe meinen Gamiing-Rechner an einem 24" 3D 120 Hz Monitor angeschlossen. Selbst daran erreiche ich nur 60 Hz, wenn ich es über HDMI probiere. Nur, wenn man über den Dual-DVI den Monitor mit dem Rechner verbindet, erreicht man tatsächlich diese hohen Hz-Zahlen, wie ich bei meinem 3d-Monitor. Wenn es also ginge, einen großen Fernseher über Dual-DVI anzuschließen, sollten auch die "wahren 120 Hz" (oder evtl. sogar mehr) machbar sein.

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten