Frage von Leoblog, 93

Pc Neu aufsetzten ohne CD?

Hey, ich habe folgende Frage. Ich habe ein Medion Pc vor 2 Jahren von ein Kumpel gekauft und möchte nun meine Hardware upgraden und nur meine Festplatte behalten auf der Windows gespeichter ist. Muss ich wenn ich alle Teile eingebaut habe und den PC Starte Windows neu aufsetzten und brauche ich dafür dann die CD, denn diese besitze ich nicht?

Bitte schnell um Hilfe!

Mit freundlichen Grüßen

Leo

Antwort
von AnnaRisma, 21

Hallo Leoblog,

Zunächst zur Frage der Aktivierung: Ja, Windows muss nach einem kompletten Hardwareaustausch neu aktiviert werden.

Zwar ist mittlerweile juristisch geklärt, dass der Aktivierungszwang durch Microsoft gegen europäisches/deutsches Recht verstößt, eine EINDEUTIGE Gerichtsentscheidung, die dann MS diese Anwendergängelung in Europa untersagt, steht jedoch noch aus. Bis es soweit ist, muss die Empfehlung lauten, in den sauren Apfel zu beißen und die Aktivierung eben erneut durchzuführen. Aber so oder so: Auf jeden Fall hast du einen ANSPRUCH darauf, dass ein Windows, das du rechtmäßig erworben hast, auch aktiviert wird. Leider steht auch ein Urteil bezüglich einer evtl. Selbsthilfe (im Fall, dass MS sich weigert, dein Windows zu aktivieren) aus.

Nun zum anderen Aspekt: Wird denn dein Windows mit der neuen Hardware überhaupt starten?

Ich habe mal einen Aufsatz im IN rausgesucht, der sich nicht wirklich mit meinen persönlichen Erfahrungen deckt: http://www.heise.de/ct/hotline/Mainboard-Wechsel-ohne-Neuinstallation-2056649.ht...

Völlig d'ac­cord gehe ich mit dem Teil, dass man sich bei späteren Problemen mit dem System vielleicht fragen wird, ob deren Ursache nicht doch evtl. durch den Umzug auf andere Hardware entstanden ist und das System dadurch nicht die volle Performanz erreicht, die es mit einer richtig auf die neue Hardware passenden Neuinstallation von Windows hätte erreichen können.

Alleine dieser Aspekt würde mir schon genügen, den ohnehin willkommenen Anlass zur Neuinstallation zu nutzen. Aber wie gesagt, meine persönliche Erfahrung besagt sowieso, dass das in der Praxis bei Weitem nicht so reibungslos funktioniert, wie in dem Artikel behauptet.

Bei der Installation von Windows konfiguriert sich dieses selbst, sodass es optimal mit der Hardware harmoniert ... oder besser gesagt, die Hardware optimal mit Windows! Denn NACH der Installation ist Windows der Chef im Rechner, die Hardware spielt dann nur noch die zweite Geige (übrigens ein Unterschied zu Linux). Und ein Chef duldet nun mal nicht, dass sich irgendetwas ohne seine Zustimmung ändert!

In deinem Windows befinden sich einige Dutzend Treiber, die der Anwender gar nicht zu Gesicht bekommt. Also ich spreche hier nicht vom Grafik- oder Chipsatztreiber, sondern von denen, die für das korrekte Funktionieren der innersten Bestandteile eines Rechnersystems verantwortlich sind (Beispiel "Binary Unit System (Bus)").

Nach einer Hardwareveränderung in diesem Bereich (anderes Mainboard mit womöglich sogar anderer Architektur), versucht Windows zwar, sich auf die neuen Bedingungen umzuprogrammieren, was ihm in den meisten Fällen aber nicht vollständig gelingt - und manchmal gar nicht, dann bleibt alles schwarz.

Und wie auch im oben verlinkten Besinnungsaufsatz geschrieben: Selbst wenn es gelingt, ein mulmiges Gefühl ("habe ich denn jetzt die volle Leistung?") bleibt bestehen.

Deshalb nutzt man besser den willkommenen Anlass, sein Windows neu zu installieren (der Key des "alten" kann weiterbenutzt werden). Ich weiß, viele Anwender scheuen die Betriebssystem-Neuinstallation wie der Teufel das Weihwasser - meiner Ansicht nach zu Unrecht! Natürlich erscheint die Zeit, die vergeht, bis wirklich alle Treiber und Updates installiert sind, wie eine Ewigkeit ... und dann noch die Installation der unverzichtbaren Programme nebst der individuellen Konfiguration ("früher hatte ich doch immer dieses "lustige" Hintergrundbild" - würg!), aber dafür wird man mit einem frischen, voll leistungsfähigen System belohnt.

Und wer dann gleich ein Abbild/Image/Vollbackup dieser sauberen Installation anlegt (z. B. mit True Image), wird ohnehin bei der nächsten Gelegenheit nur noch sanft lächeln, dann dann erledigt sich alles wie von Geisterhand von allein binnen kurzer Zeit (weniger als eine Stunde - bei mir ist das Prozedere stets nach wenigen Minuten erledigt, ich "verschönere" mein Windows aber auch nicht mit allerlei Unsinn ...).

Und True Image bietet auch eine Funktion, mit der man tatsächlich auf andere Hardware umsteigen kann. Windows wird dann gründlich umgestrickt, sodass es wirklich einwandfrei auf der neuen Hardware läuft.

Antwort
von FaronWeissAlles, 52

Nein, musst du nicht. Für Windows hat sich dann nur die Hardware geändert.

Allerdings... wenn zu viel geändert wurde bzw. bestimmte Schlüsselkomponenten ausgetauscht wurden (hier wäre vor allem das Mainboard zu nennen) verliert Windows die Aktivierung. Denn irgendwie muss Windows ja das Theseus-Paradox lösen. Ob das mit der erneuten Aktivierung klappt (wenn das Mainboard gewechselt wurde) kann ich dir nicht versprechen, da hab ich keine Erfahrung. Es handelt sich hier bestimmt um eine vorinstallierte OEM-Windows-Version. Also entweder klappt es und du musst nix neu installieren oder es klappt nicht und du musst dir eine neue Windows-Lizenz kaufen. Dessen neuen Schlüssel solltest du aber in der vorhandenen Installation eingeben können sodass du nicht zwingend neuinstallieren musst.


Antwort
von maxspies99, 53

Ja, wenn du die komplette Hardware veränderst, wirst du Windows neu installieren müssen. Du brauchst nicht unbedingt eine CD/DVD. Es reicht ein einfacher USB Stick mit 4 GB Speicher, über den du z.B. Windows 10 mit dem Media Creation Tool installieren kannst: http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=691209.

Kommentar von Leoblog ,

Vielen Dank und wie geht das?

Kommentar von maxspies99 ,
  1. Tool Downloaden (Hab auch grad gemerkt, dass der Link gar net mehr funktioniert :D)
  2. Den Anweisungen vom Tool folgen

Du brauchst natürlich auch einen Key für Windows 10 ... Wenn du Windows 7 oder neuer hast, ist das aber kein Problem.

Hier noch ein Link der funktioniert: http://www.chip.de/downloads/Media-Creation-Tool-fuer-Windows-10\_81610099.html

Kommentar von Leoblog ,

Geht das nicht auch wenn ein Freund von mir seine Home Premium CD mitbringt und ich bei der Neu installation meinen Home Premium Key eingebe. 

Kommentar von Leoblog ,

Geht das nicht auch wenn ein Freund von mir seine Home Premium CD mitbringt und ich bei der Neu installation meinen Home Premium Key eingebe

Kommentar von maxspies99 ,

Jo, das sollte funktionieren.

Antwort
von BDavid, 28

Ich funke jetzt nur mal fix dazwischen und gebe nochmal zu erkennen das was FaronWeissAlles sagte.

es kommt darauf an wenn du mainboard und festplatte behälst musst du windows NICHT neu aufsetzen.

Dennoch solltest du dir die WinKey notieren

Kommentar von Leoblog ,

Ich behalte nur die Festplatte aber ich würde eine Windows CD von einem Kumpel benutzten ist auch das gleiche windows (Home Premium)

Kommentar von BDavid ,

dann könnte es zu problemen kommen dann wirst du neu installieren müssen. du kannst die cd von deinem kumpel nutzen zum installieren wenn du einen eigenen key hast.

Antwort
von compu60, 23

Welches Windows hast du denn genau? Die meisten Installationsmedien kann man downloaden als ISO oder es wird gleich ein USB-Stick bootfähig erstellt.

Kommentar von Leoblog ,

kann ich auch eine CD von einem kumpel mit dem gleichen Windoes benutzten ja oder es kommt ja nur auf mienem Key drauf an. wir haben beide Home Premium

Kommentar von compu60 ,

Wenn das die gleiche Version ist passt der Lizenzkey. Sonst die passende ISO downloaden.

Antwort
von hans39, 13

Geht es hier um Win7 oder Win8/8.1?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten