Frage von gugelhupf, 11

PC mit verschiedenen Hardware-Konfigurationen starten?

Hallo, ist es möglich, einen PC mit verschiedenen Hardware-Konfigurationen zu starten, z.B. einmal als Spiele-PC, einmal als Internet- und Arbeits-PC und einmal als Unterhaltungs-PC? Das wäre sinnvoll, denn ein Spiele-PC mit einem Netzteil von 1000 W verbraucht unnötig Strom, sofern man ihn nur zum Internetsurfen oder Abspielen von mp3s verwendet. Man müsste dazu wahrscheinlich mehrere PCs in einem Gehäuse unterbringen, denn eine überdimensionierte CPU verbraucht auch unnötig viel Strom.

Antwort
von AnnaRisma, 7

Hallo gugelhupf,

wer hat denn nun recht und dich erfunden, die Franzosen oder die Österreicher?

Ein 1000-Watt-Netzteil ist schon eine ziemlich extreme Vorgabe, aber moderne Netzteile besitzen - insbesondere als "80 PLUS"-Version - durchweg gute Wirkungsgrade. Soll heißen, sie ziehen nur wenig mehr Strom, als in der jeweiligen Situation benötigt wird.

Auch aktuelle Prozessoren passen sich in ihrem "Verbrauch" den jeweiligen Bedingungen an. Die Zeitschrift "c't" befasst sich regelmäßig mit diesen Aspekten und moniert auch prompt bei Tests, wenn Stromsparsysteme nicht so funktionieren, wie vom Erfinder vorgesehen. Die konnten mittlerweile Systeme realisieren, die im Leerlauf tatsächlich nur noch wenige Watt "verbrauchen" und sich trotzdem für Spiele eignen (dann natürlich mit den entsprechenden, höheren Verbrauchswerten).

Natürlich könnte man verschiedene Hardwarekomponenten in einem Gehäuse unterbringen und dann per Umschalter die jeweils benötigten auswählen, als fertige Lösung wird so etwas von der Industrie nicht angeboten.

Wer tatsächlich über so wenig Platz am Arbeitsbereich verfügt, dass er nicht mehrere Rechner betreiben kann (die dann natürlich per KVM-Switch umgeschaltet werden - kein Mensch will mehrere Tastaturen und Mäuse auf dem Schreibtisch herumliegen haben), kann sich ja nach den verschiedenartigsten Alternativen umsehen. Mittlerweile gibt es komplette Windows- und Linux-Rechner, die kaum größer sind als die ersten USB-Sticks - wen bitteschön sollen die in seiner Wohnung stören?

Kommentar von gugelhupf ,

Das ist falsch: "... sie ziehen nur wenig mehr Strom, als in der jeweiligen Situation benötigt wird." Beim Netzteil wird eine Nennleistung garantiert bereitgestellt. Der Wirkungsgrad gibt an, wie viel Leistung tatsächlich aus der Steckdose gezogen wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community