Frage von Silberfan, 60

Nidec Lüfter TA600DC Anschluss?

Hallo Leute

Suche für diesen Lüfter einen Anschlußplan oder zumindest eine Pinbelegung. Leider hat dieser Lüfter einen 6 Pin Anschluss. Dieser Lüfter stammt aus einem alten HP Server der Pro Liant 7XX Reihe den ich Verschrotten musste (war zu alt gewesen) . Möchte den Lüfter Für Demonstrationszwecke nutzen um zu zeigen das es auch Lüfter gibt die nicht nur ein paar Milliampere Strom zum arbeiten brauchen :-)

Antwort
von AnnaRisma, 38

Hallo Silberfan,

da sich noch keiner gemeldet hat: Der Lüfter müsste über zwei etwas dickere Kabel verfügen ... eines davon rot und das andere schwarz.

Verfügst du über eine einstellbare Spannungsquelle (in lingua snobus: "Labornetzgerät")?

Dann müsstest du das rote Kabel mit dem Pluspol der Spannungsquelle und das schwarze mit dem Minuspol verbinden, langsam die Spannung von Null an erhöhen und dabei das Amperemeter beachten.

Keine einstellbare Spannungsquelle zur Hand? Dann eben volles Risiko ... je nach Version des Lüfters (es gab sie wohl in 12-Volt-, 24-Volt- und ?-Volt-Ausführung) eine Spannung von 9-12 Volt (bzw. entsprechend, also 18-24 Volt ...) an die beiden dickeren Kabel anlegen (immer Plus an rot und Minus an schwarz). Dreht der Lüfter dann, ist alles i. O. Dreht er nicht, ist er entweder kaputt oder anders beschaltet. Wenn er sich nicht dreht, aber lustige blaugraue Rauchwölkchen erzeugt, stimmt etwas nicht, das ist dann aber auch egal ;-(

Wozu die anderen Kabel dienen? Gute Frage, nächste Frage! Ich weiß es nicht und die Firma "Nidec" macht ein Riesengeheimnis daraus ... vermutlich für ein Tachosignal oder so ...

Kommentar von Silberfan ,

Hallo AnnaRisma

Danke für deine Nachricht aber leider habe ich das schon probiert ,ohne Erfolg. Die 4 zusätzlichen Kabel ,darüber muss irgendwas noch mit Spannung versorgt werden damit der Lüfter sich dreht. Nidec selbst hat leider dafür keine Daten Parat. Dort ist nur das Modell gelistet mit dem 2 Pin Anschluss. Es wäre echt schade wenn ich den Lüfter wegwerfen muss , nur weil der Hersteller selbst keine Infos für die Pinbelegung hat. Und auch der Server Hersteller ( von dem der Lüfter aus dem Server stammt) hat sich bis jetzt auch nicht gerührt ( HP) . Der Lüfter Stammt aus einem alten HP Pro Liant 740 Server. Ursprünglich waren 2 davon Verbaut aber einer ist ausgefallen und der Hersteller hatte keine mehr als Ersatz .Daher  wurde beschlossen den Server zu Verschrotten. So bin ich an den Lüfter gekommen

Kommentar von AnnaRisma ,

Tja ... schade.

Vor 30 Jahren dachte ich, dass genau in solchen Fällen uns das Internet seine Vorzüge ...

Das ist - nebenbei erwähnt - eine der größten Enttäuschungen meines (Techniker)Lebens. Andauernd laufen Suchaktionen im Internet ins Leere.

Dass irgendwelche völlig belanglose "Promis" Einen fahren ließen, kann man zehn Jahre später noch lesen, aber nach wirklich wichtigen Unterlagen fahndet man zu oft vergebens.

Falls ich dennoch per Zufall auf etwas stoße, was dir helfen könnte, melde ich mich (in deinem Fall ist es ja glücklicherweise nicht lebenswichtig ...).

Kommentar von sdeluxe64 ,

Ich möchte noch diesen Link in den Raum werfen

http://www.nidecpg.com/fanpdfs/c2003_4951.pdf

^^

Antwort
von Silberfan, 20

Hallo AnnaRisma

Danke nochmals für die Antwort . Ich habe in der letzten Zeit noch vile um die Ohren gehabt ,daher Antworte ich etwas Verspätet.

dasdas Internet mittlerweile ein Informationsloch ist hatte ich schon 2005 festgestellt. die Hersteller weigern sich immer mehr Informationen zu Verfügung zu stellen ,damit Techniker wie wir uns so immer mehr um bezahlte Dienstleistungen bemühen müssen. Müssten wir für jede Information 1 Euro zahlen wären wir binnen 10 Tage im Monat schon Pleite und müssten 20-21 Tage (Rest im Monat)  nur noch unsere E-Mails abrufen oder irgendwelche Spielchen spielen die Kostenfrei sind ( Achtung Ironie !). 

Ich habe mittlerweile einige Informationen zusammengetragen und was die Spannungsversorgung des Lüfters betrifft so habe ich ein 12 Volt Netzteil von einer alten XBox  günstig auf dem Flohmarkt erstanden Das hat die Spannungen 12 Volt bei 14,5 Ampere ( also ausreichend für den Lüfter) und 5 Volt 1 A.  Ich habe daraufhin mir einen Steckeradapter aus einem alten PCI-X Stomversorgungs Kabel ( 6 Pol) zum Lüfter gebaut und die 12 Volt direkt angeschlossen .leider dreht sich der Lüfter nicht. Irgendwo muss noch eine Spannung angelegt werden damit der Lüfter sich dreht. die Farben zu den Kabeln deren Bedeutung und Anwendungen sind diese :

Black/Schwarz = Ground also Masse

Orange = open collector Tachometer

Red/Rot = 12 Volt VDC

Yellow/Gelb = Open collector ,low pass/high-fail, trip point (speed) and locked rotor alarm

Blue/Blau = Ground

Gree = pulse-width modulated speed control

Ich vermute mal das zwischen Blau und Grün , Blau und Gelb oder Blau und Organge noch eine Spannung angelegt werden muss

Aber da traue ich mich nicht dran da mir leider Daten dazu fehlen ob es eine Frequenz haben sollte oder ob es Gleichspannung auch tut ,etc.

Antwort
von Silberfan, 38

Korrektur Nidex sollte eigentlich Nidec heißen,Tippfehler meinerseits.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community